Taktiken und Strategien

Hast du eine Anfängerfrage zum Spiel oder benötigst Starthilfe, so stelle deine Frage in diesem Bereich
Benutzeravatar
][MADDIN][
Kadett
Kadett
Beiträge: 21
Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 17:36

Taktiken und Strategien

Beitrag von ][MADDIN][ » Sonntag 22. Juni 2008, 10:42

Hallo liebe Freunde einer gepflegten Runde BotE,

also ich hab mich jetzt mal so ein bischen durch die Anfängertips gewühlt und festgestellt, das die zwar alle hilfreich und toll sind, aber irgendwie den Spieler ab einem gewissen Punkt doch alleine lassen...

Mir persönlich geht es so, dass ich meistens einen guten Start hinbekomme, aber ab einem gewissen Punkt (meist so ab Runde 180) die Gegner (auch auf EASY) einfach eine Vielzahl viel stärkerer Schiffe haben und mich problemlos überrennen können. Das frustriert mich natürlich, weil ich ja auch mal 500 Runden Spiele machen möchte...

Also mal konkret:

Ich spiele sehr gerne die Konföderation und da die sehr forschungsstark sind, baue ich zu Anfang viele Universitäten um meinen Technologielevel zu erhöhen. Schon bald kann ich dann auch bessere Schiffe bauen und hab auch schon 2-3 Kolonien und/oder Minor-Rassen in meinem Imperium ... aber dann kommt schon wieder der Punkt, wo ich die anderen Majors kennenlerne und feststellen muss, dass sie 1. schon 5mal größer sind als ich (^^) und schon viel bessere Schiffe haben... -.-

Was mach ich falsch? hmmmpf


Mit freundlichem Gruß


Maddin

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Taktiken und Strategien

Beitrag von Malle » Sonntag 22. Juni 2008, 10:58

also in meinen Spielen bin ich denen an Größe meistens ebenbürtig. Kommt natürlich stark aufs Minor-Glück an. Es liegt immens viel darin, am Anfang intelligent und schnell zu expandieren. Mittel der Wahl sind Kolokauf (ans Schiffsdesign denken und den Typ 1 Schild zu Typ 0 machen!) und Terraformieren von Klasse L,M und O Minorrace-Planeten, um diese schnell und kostengünstig auf deine Seite zu bringen. Da kann man viel verspielen, wenn man nicht schnell genug schaltet und waltet.

Sollte ich irgendwann mal wieder etwas Zeit haben, mach ich ein 200 Runden Match und veröffentliche die savegames zum Anschauen ;).

Benutzeravatar
][MADDIN][
Kadett
Kadett
Beiträge: 21
Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 17:36

Re: Taktiken und Strategien

Beitrag von ][MADDIN][ » Sonntag 22. Juni 2008, 11:59

ja das mit den Kolos kaufen und vorher die Kosten dafür senken, den Trick kenn ich auch. Das ist ja schonmal gut. Das die Minors dir gegenüber besser gestimmt sind, wenn du deren Planeten terraformst ist mir neu (muss ich gleich mal ausprobieren :) )

Was mich aber am meisten stört sind die Kämpfe. Ich meine, es ist ja nicht so, dass ich keine Schiffe habe mit denen ich einen Kampf bestreiten könnte ... aber es kommt mir vor als ob EGAL WIE GROß meine Flotte ist der Gegner mir immer ALLES wegballert :(

Ich meine ich baue immer die Schiffe die am schnellsten zu bauen sind (zu Anfang AT-Klasse und Farscape) davon hab ich dann immer ziemlich viele, hab aber gegen 4 Zerstörer des Gegners keine Chance .... :(

Sollte ich mich darauf konzentrieren stärkere Schiffe zu bauen?

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Taktiken und Strategien

Beitrag von Malle » Sonntag 22. Juni 2008, 12:08

auf jeden Fall. Versuch einen advanced minor (kann man in etwa aus der Beschreibung erraten, wie fortschrittlich einer ist) anfangs zügig zu vermitglieden (zur Not Handelsrouten zu schlechterem Minor kappen und dorthin verlegen). Wenn du Glück hast, bekommst du in Runde 50-80 eine Reihe Typ 4 Gebäude mit denen du schnell Kreuzer und sonstiges schweres Geschütz bauen kannst. Das reicht dann meist schon als Abschreckung für den Gegner und schon regnet es keine Kriegserklärungen mehr ;).

Alternativ bau deinen HP aus und versuch dort mal 1-2 Schiffe mit mehr als 2000 Schilden zu bauen. das dauert natürlich länger, aber wofür gibts die Credits :).

Minorplaneten zu terraformieren gibt ungemein viele Vorteile bei jeder Rasse. Du musst natürlich schnell sein, denn lange warten bedeutet, dass der Minor die schon selbst terraformiert hat. Hab es aber schon auf diese Weise geschafft, einen verärgerten 3 Balken - Minor auf neutral zu kriegen um dann erfolgreich ein Handelsabkommen zu schließen. Keine 30 Runden später war er dann mein mitsamt einer 80 Mrd. Kolonie :lol:. Auf sowas kann man natürlich nicht verzichten, will man wirklich das Spiel dominieren. Im Grunde ist es ja auch logisch dass ein Minor ein Terraformieren als Geschenk begreift. Obwohl nicht immer ein messbarer Effekt auftritt. Hängt ganz vom Zufall ab.

Benutzeravatar
][MADDIN][
Kadett
Kadett
Beiträge: 21
Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 17:36

Re: Taktiken und Strategien

Beitrag von ][MADDIN][ » Sonntag 22. Juni 2008, 21:22

gut,

gespickt mit diesen neuen Informationen und mit etwas Anfangsglück (^^) werde ich jetzt neue Spiele starten und hoffentlich ein wenig weiter kommen als bisher. Wenn mir noch mehr auffällt, so Tipps und Tricks ... dann werde ich die hier natürlich reinposten :)

Mit freundlichem Gruß

MADDIN

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Taktiken und Strategien

Beitrag von Sir Pustekuchen » Montag 23. Juni 2008, 08:25

Wenige stärkere Schiffe sind meist besser als viele schwache Schiffe. Versuche nicht mit 40 Scouts gegen eine kleine Gruppe Zerstörer oder Kreuzer anzukommen, dass klappt eh nicht. Vergleiche das mal so: Gegen einen modernen Flugzeugträger der USA würden Piraten-Segelschiffe aus der Zeit der deutschen Hanse auch nix ausrichten können. Ab Runde 200 kannst du also nicht mehr mit einer Horde Scouts kommen und versuchen der KI die Schiffe wegzuknallen. Scouts sind wirklich nur dafür da, das Gebiet zu erkunden. Baue Kriegsschiffe für den Krieg!

Benutzeravatar
][MADDIN][
Kadett
Kadett
Beiträge: 21
Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 17:36

Re: Taktiken und Strategien

Beitrag von ][MADDIN][ » Montag 23. Juni 2008, 09:37

ja klar, das macht schon Sinn, zugegeben ... bei Botf hatte das aber immer noch ganz gut hingehauen. Mit 40-60 Scouts, die man mit 6 guten Systemen innerhalb von 10 Runden gebaut hatte konnte man 1. schön schnell 2. schön weit und 3. (wenn Klingone/Romulaner) auch noch getarnt in den gegnerischen Raum vorstoßen und locker Außenposten und kleine Flotten wegpusten.

Aber ist ja OK. Kriegsschiffe für den Krieg heißt die Devise :)


Mit freundlichem Gruß

MADDIN

Gh0st
Offizier
Offizier
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag 16. August 2007, 16:43

Re: Taktiken und Strategien

Beitrag von Gh0st » Montag 23. Juni 2008, 17:02

Sir Pustekuchen hat geschrieben:Wenige stärkere Schiffe sind meist besser als viele schwache Schiffe. Versuche nicht mit 40 Scouts gegen eine kleine Gruppe Zerstörer oder Kreuzer anzukommen, dass klappt eh nicht. Vergleiche das mal so: Gegen einen modernen Flugzeugträger der USA würden Piraten-Segelschiffe aus der Zeit der deutschen Hanse auch nix ausrichten können. Ab Runde 200 kannst du also nicht mehr mit einer Horde Scouts kommen und versuchen der KI die Schiffe wegzuknallen. Scouts sind wirklich nur dafür da, das Gebiet zu erkunden. Baue Kriegsschiffe für den Krieg!
Deinem Vergleich kann ich nur teilweise zustimmen. Das ein Erkunder oder ein Jäger einem "Piraten-Segelschiffe aus der Zeit der deutschen Hanse" ähnelt, mag' ich nicht glaube, aber leider scheinen selbst techn. höher entwickelte Scouts und Destroyer chancenlos gegen überalterte Fregatten und mittlere Kriegsschiffe dazustehen - wieso?

Da denke ich insbesondere an die Schiffe des Rotharianischer Sternenverbund. Allgemein sind gerade Jäger- und Zerstörerklassen für den Kampf gegen solch' langsame und schwerfälligen Schiffe wie etwa eine Fregatte kassifiziert - oder irre ich da?

Aus meiner Sicht, sind diese Schiffsklassen leider nur dazu dienlich, um gegnerische Scouts abzuwähren oder überfallartig feindliche Kolonie- und Transportschiffe in den Tod zu reißen - leider.

Wenn man diese "tollen" Dokumentationen über moderner Kriegsführung Glauben denken möchte, dann sind gerade die schwerfälligen und großen Kriegsmaschinen "out" und der Trend geht eher zu leichten und beweglichen Militärspielzeug hin. Daher, sollte meiner Meinung nach, Scouts und Jäger etwas gepimped werden - zumindest die der höheren Techstufen.

Hm, es kann aber auch sein, dass die rotharianischen Schiffe am Ende gar nicht so übel waren. Es is' schon eine ganze Weile her, wo ich die gespielt hab'.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Taktiken und Strategien

Beitrag von Sir Pustekuchen » Montag 23. Juni 2008, 18:49

Ich kann selbst nicht sagen, wie gut die späteren Schiffe balanaciert sind. Ich weiß aber, dass man mit Tech 1 Scouts keine Chance gegen einen Tech 5 Kreuzer hat, egal wie viele man davon benutzt. Ein Gruppe Tech 5 Jäger hat aber wiederrum sehr gute Chancen gegen solch einen Kreuzer. Man müsste so etwas wirklich mal komplett mit dem CombatSimulator durchspielen. Das Balancing von BotE ist sehr kompliziert, da dort sehr viele Faktoren involviert sind.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Taktiken und Strategien

Beitrag von Malle » Dienstag 24. Juni 2008, 13:51

Zudem spielt Schiffsdesign immer wieder eine Rolle..

rain
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 74
Registriert: Sonntag 10. September 2006, 00:25

Re: Taktiken und Strategien

Beitrag von rain » Freitag 4. September 2009, 12:46

Hallo,
bin mir nicht ganz sicher ob die Frage hier rein gehört. Also schon mal ein Sry.

Ich spiele meist die Rotharianer , und egal wie ich anfange es ist immer das selbe.
Sobald ich eine der grossen Rassen treffe sind die auf Verhasst und in 2-5 Runden habe ich Krieg. Die ersten Kontakte sind meist ab Runde 100.

Ich habe nun einiges Ausprobiert, da ich hier im Forum gelesen habe das es 3 Dinge gibt wieso es Krieg gibt. Militärisch schwach, Forderungen nicht erfühlt und
viel Ressourcen.

1.Versuch nur bestimmte Planeten kolonisieren und schnell eine Flotte aufbauen . Wenige Kolonien aber dafür "viele" schiffe .

2.Versuch alles Kolonisieren um ein grosses Gebiet zu bekommen. Die Flotte ist normal gross .

3.Versuch nur der Heimatplanet und auf die Kleinen Rassen bauen . Je nach dem geht das gut oder nicht hängt von der Menge ab. Auch hier das Militär normal
aber nur die Stärksten schiffe die ich bauen kann.

4.Versuch und auch der , der bis jetzt am besten lief . Finde ich keine Kleine Rasse Kolonisiere ich alles . Gehe aber verstärkt auf Geheimdienst . Normale Flotte , Wirtschaft und Forschung ist alles eigentlich gleich stark.

Ab Runde 100 Erstkontakt und ca.3-5 Runden Später Krieg. Jetzt setze ich den Geheimdienst ein. zu erst Militär das geht so. Die Wirtschaft nicht so richtig.
Wissenschaft fast gar nicht. Was aber mir sehr geholfen hat war die Diplomatie, da ich dort viel stören konnte, hat die Hauptrasse fast alle Verträge verloren und musste mir ein Nap an bieten . Was jetzt ein Bnd ist.

Was mich nun Interessiert ist das Normal , dass nach einen Erstkontakt so schnell der Krieg kommt und das sie immer auf Verhasst sind?
Und welche der "Versuche" ist eure Spielweise ?

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Taktiken und Strategien

Beitrag von Malle » Freitag 4. September 2009, 13:26

Wie ich mich ausbreite, hab ich ja im Gameplay-Video im Screenshotbereich hier im Forum dokumentiert, aber auch als Einstiegshilfe im Thread hier: http://birth-of-the-empires.de/phpBB3/v ... f=33&t=829

Die Grundzüge der Ausbreitung werden diegleichen bleiben, allerdings wird mit dem Minorschiffbau in der Alpha5 und den Folgeversionen die Ausbreitung gefährlicher und nicht mehr so gradlinig. Das bedeutet auch dass die KI nicht immer ungestört sich gut ausbauen kann und dann relativ stark ist um gleich Forderungen und Krieg zu erklären. Das ist ein Alpha4refit-Phänomen was dann nicht mehr so stark auftreten wird in den Folgeversionen. Schraub einfach mal den Schwierigkeitsgrad runter (wie das geht steht hier im Forum irgendwo -> Suchfunktion) und dann schau dir evtl. mal mein Video an. Wenn du ungefähr die dortige Ausbreitungsgeschwindigkeit erreichst, kommen nicht so viele Kriege bei Erstkontakt vor. Wichtig ist auch manchmal, den Kontakt nicht mit dem erstbesten Schiff herzustellen, sondern erstmal taktisch abzuwarten, bis der andere auch wirklich dein Gebiet anfliegt. 10-20 Runden können einiges ausmachen weil in der Zeit der Gegner auch andere KI-Spieler kennenlernt und sich evtl. dort schon mit Krieg verausgabt (Feiglingtaktik ;)).

Wichtig ist in dem Zusammenhang noch das Kolonisieren selbst. Die meisten Planeten in einem System müssen ja terraformiert werden. Halt dich da am besten nicht zu lange mit auf und terraformier anfangs nur die bevölkerungsträchtigen L, O, H und P Planeten. Der Rest kann später per großer (>6 Koloschiffe) Terraformflotte nachterraformiert und -kolonisiert werden. Das macht sehr viel aus weil zu Beginn ist der Reichweitengewinn durch das Raumdock und anschließendes Scouten der unentdeckten Region viel wichtiger als alles zu terraformieren und kolonisieren in einem System. Dadurch geht einem nämlich Zeit verloren. Zeit, die wichtig sein kann um einen anderen Minor früher zu entdecken als der Gegner und ihn eher auf seine Seite zu bringen. Das kann und wird in den meisten Fällen deutlich effektiver sein.

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Taktiken und Strategien

Beitrag von master130686 » Freitag 4. September 2009, 13:27

Was mich nun Interessiert ist das Normal , dass nach einen Erstkontakt so schnell der Krieg kommt und das sie immer auf Verhasst sind?
Ich kann da zwar jetzt primär nur für mich sprechen, aber NEIN. Falls ich im Vorfeld nich gerade massenweise Kolos, Transen oder andere Schiffe des anderen Majors zerstöre, sind die i.d.R. immer mind. neutral, je nach meiner militärischen stärke sogar freundlich.

Meine Taktik is die: Ich kolonisiere die größten Systeme in Reichweite und baue auf jedes einen Außenposten (später eine Sternenbasis). Wenn ich alle 30+ habe, kolonisiere ich die kleineren bis 20+.

Beim Ausbau gehe ich bei den Systemen bis 30 Mrd. auf Geheimdienst, bei 30+ etwa gleichmäßig auf Geheimdienst und Forschung, bei Deritium-Systemen jedoch primär auf Ressourcen und Industrie. Zwischendurch baue ich noch Minen, Schilde und Orbs (vermindern, in den meisten Fällen verhindern sie sogar, die Chance auf einen Systemangriff und erhöhen die militärische Stärke).

Bei den Schiffen baue ich zuerst ~10 Scouts und danach die anderen Kriegsschiffe (wobei die Priorität auf mittlerer Reichweite, guter Hülle und Speed 2+ liegt) - und zwischendurch natürlich immer wieder Kolos und Transen.

Damit fahre ich eigentlich ziemlich gut - egal welchen Major ich spiele.
Wie ich mich ausbreite, hab ich ja im Gameplay-Video im Screenshotbereich hier im Forum dokumentiert
Das Video is zwar ansich nich schlecht, aber ich finde es etwas schnell, man kommt kaum hinterher - die halbe Geschwindigkeit wäre besser gewesen.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

rain
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 74
Registriert: Sonntag 10. September 2006, 00:25

Re: Taktiken und Strategien

Beitrag von rain » Samstag 5. September 2009, 12:43

Danke für die ganzen Antworten und Tipps .

Habe mir gerade den Film angeschaut , ist echt etwas schnell aber es gibt ja die Pause Taste ;)

Allerdings spiele ich ganz anders, ich gehe auch auf die Forschung aber ich finde die Minen sollte man doch so schnell wie möglich ausbauen.
Kann auch eine Macke von mir sein, aber ich versuche immer alle Gebäude auf 10 zu bekommen (10x Fabrik usw.) Und erst danach die Erweiterungen .

Was die kleinen Rassen angeht , da muss ich wohl noch dran arbeiten. Bis her habe ich nur versucht die zu Überzeugen die auf Neutral und höher waren.
Alle anderen habe ich Ignoriert , ist wohl ein Fehler.

So ich wünsche allen noch ein schönes Wochenende , ich muss weiter üben gehen .

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Taktiken und Strategien

Beitrag von Malle » Samstag 5. September 2009, 13:12

langsamer hätte mehr Speicherplatz erfordert. Der VLC Player erlaubt das Abspielen in langsamerer (oder auch schnellerer) Geschwindigkeit, empfehle diesen Player auf jeden Fall.

Die Minen bau ich nicht so schnell aus. 7-8 Titanminen und 2-3 Deuterium reichen am Anfang. Den Rest kauft man über die Börse ein. Wobei hier durchaus noch Balancingpotential ist, am Anfang sollte das Einkaufen von 1000 Deuterium nicht so pupsbillig sein ;).

Ich upgrade übrigens gerne sehr zügig. Meist reichen 6 Fabriken um das Grundgerüst an nötigen Farmen, Minen und Forschungsgebäuden zu bauen, dann werden gnadenlos die Fabriken ausgebaut bis unters Dach.

Besonders wirksam bei widerspenstigen Minors ist übrigens das Terraformieren von einfach zu terraformierenden Planeten in ihrem System. Das gibt manches Mal genau den Beziehungsschub, den man für die Handelsroute braucht.

Antworten

Zurück zu „game tips and newbie questions“