Schiffsklassen, Rohstoffnamen und Schiffsnamenssuffixe

Allgemeine Fragen zum Projekt gehören hier hinein (viele Antworten befinden sich auch im Wiki: http://www.wiki.birth-of-the-empires.de)
Antworten
Benutzeravatar
CaptainMaxwell
Zivilist
Zivilist
Beiträge: 4
Registriert: Montag 15. Januar 2007, 18:33
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Schiffsklassen, Rohstoffnamen und Schiffsnamenssuffixe

Beitrag von CaptainMaxwell » Montag 15. Januar 2007, 20:53

Da eh schon diverse Schiffsthreads hier rumzuschweben scheinen weiss ich nicht recht wo ich jetzt posten soll. Ich hab mir mal die Freiheit genommen einen neuen zu eröffnen...

Die Schiffsklassifikation find ich ein bissel komisch:

Erstens übernehmt ihr auch die traditionelle SFC-Fregatte, obwohl die Fregatte, wie sie darin vorkommt auf dem falschen NATO-Begriff aufbaut. Nur in Armada 2 werden Fregatten relativ gut klassifiziert (ihr wisst schon, die Schiffe mit den Schild-/Waffenverstärkern). Fregatten waren traditionell kleine schnelle Kreuzer, eine Definition an der sich auch die US Navy (ursprünglich) angelehnt hat. Die Definition als "kleine Schiffe" halte ich für falsch, auch weil vor allem britische Fregatten schon seit langer Zeit tatsächlich mehr displacement als ihre Zerstörerkollegen hatten (vergleiche Broadsword und Sheffield Klassen). Leider wurde das System in den 70ern auch von der Navy übernommen, und das was vorher "Fregatte" hiess als "Kreuzer" klassifiziert.

Der Schwere Zerstörer (den habt ihr wahrscheinlich von der BOTF-Constellation übernommen) ist sowieso ein Hirngespinst. Die Klassifikation DH existiert zwar, meint aber "Aviation Destroyer", also einen Zerstörer der mehr Helikopter aufnehmen kann als ein normaler Zerstörer. Zerstörer bleiben Zerstörer, unabhängig von der Grösse. Was einen Zerstörer ausmacht ist alleine die Mission (das war ganz früher mal die Verteidigung von Linienschiffen gegen Torpedoboote).

So much ranting for now...

Die abgebauten Metalle/Mineralien sind ein bisschen komisch. Duranium macht ja Sinn, aber warum ihr beim Titan nicht gleich den Schritt zum Tritanium gemacht habt. Iridium macht mich stutzig, weil ich den Panzerungswert nicht erkennen kann. Wenn man alleine nach der Dichte geht machts mehr Sinn Verterium-Kortenid zu nehmen, und aufgrund der Härte hätte es mehr Sinn Bor zu verbauen (was ja auch tatsächlich gemacht wird) denn da könnte ich das zehnfache Volumen verwenden...
Ersatzmöglichkeiten wären "Corundium", "Exatanium", "Monotanium", "Rodinium", "Terminium" oder "Victurium".

Und eine Frage hätt ich:
Kann man die Suffixe bei den Konföderationsschiffen irgendwie wegnehmen?

Sorry für soviel Zeugs von nem Neuling...

Scav
Offizier
Offizier
Beiträge: 205
Registriert: Donnerstag 14. September 2006, 11:28
Kontaktdaten:

Beitrag von Scav » Montag 15. Januar 2007, 21:17

die klassifikation hat nix mit der anvy zutunm oder zumindestens nicht so viel

fregatten sind heir als schnelle begleit schiffe und schiffe gegen jäger(langstrecken begleitschiffe für den kampf gegen großkampfschiffe in schwarmformationen)

zerstörer mittel bis kurzstrecken escort schiffe für den kampf gegen leichte bis mittlere schiffe (patrulien schiffe)

schwere zerstörer sind eigentlich nen zwischen ding hierzu werdne alle schiffe klassifiziert die zu klein für einen kreuzer aber zu stark für ein begleit schiff sidn

(wolf valkyrie oder barracuda) sind generell als leichter kreuzer und valkyrie einzeln als schwerer escort klassifiziert, haben aber mehr oder ähnlich viel feuerkraft wie kreuzer (chilmark panslaight und änliche)

die kreuzer erklären sich von alleine
die schweren rkeuzer umfassen sowohl schlachtkreuzer (extremstark bewaffnete schiffe/schnell aber schwache verteidigung z.b Patton) hat ähnliche def werte wie high end kreuzer aber mehr oder ähnlich viel feuerkraft wie manche schlacht schiffe

und dann die schweren kreuzer im meigentlichem sinne, (verstuffe zu schlachtschiffen)

battleships/flagships sidn in bote als schlachtschiffe zu bezeichnen sie stellen die highend versionen der killerschiffe dar

so in etwa kann man sich das vorstellen, das man das alles nicht explizied auf die realityt der navi und so vorstellen kann ist denke ich mal einleuchtend.

zu dem ist die heutige moderne mariene mehr durch kleine aber extrem schlagkräftige schiffe gekenzeichnet, statt wie im 2wk durch riesenklotze

leigt aber an der modernen technick, oder glaubste eine iowa klasse würde einem, harpun treffer stamndhalten? ich glaube nicht

und wasrum großkampfschiffe bauen die extrem teuer und verwundbar sidn wenn man kleine schiffe mit gleicher oder besserer4 feuerkraft wesendlich günstiger bauen kann?


so nen riesen schiff brauch enorme ressourcen(manschaft treibstoff usw) auf nem flugzeugtreeger müssen z.b wegen den reaktoren extrem viele gutgeschulte crewmans stationirt sein, das ist z.b extremer ressourcen verbrauch 8unter anderem) ausserdme spielt die mobilität eine große rolle usw... die jetzige marine ist ncith mit der aus dem 2wk zuvergleichen udn besonders nicht mit star trek


wohingegen heir teilweisse die marine strukturen aus den jahren 1918-1950 anwendbar sind.
zuumindestens in etwa.

man kann denke ich hierbei an die japanischen amatsukaze zerstörer denken, die als schwere zerstörer geführt wurden, weil diese zwar größer als normale zerstärer ( tick kleiner als kreuzer waren) aber eine bewaffnung irgendwo dazwischen hatten

die fregatten sind hingegen mehr mit den usa fletcherklasse "zerstörern" zu vergleichen relativ klein kompackt verhältniss mäössig gut bewaffnet)und günstig, aber nur kurzstrecken schiffe die beim leih udn pacht vertrag an die alliirten übergebun wurden und zu küsten überwachung eingesetzt wurden

P.s in der modernen marine gibt es kaum oder keine kreuzer mehr (ausnahme die 4 rus atom kreuzer der kirov klasse die mitlerweile als schlachtkreuzer geführt werden) und die uss Ticonderoga (oder so) wobei die us-atomkreuzer mitlerweile ausgemustert wurden, und dur Zerstörer der barkley klasse ersetzt...

sry für die ganzen rechtschreibfehler, ich kann nunmal nicht schreiben*wurstfinger:D*

fazit, star trek schiffsklassifikation ist nicht mit der modernen marine zuvergleichen, mit der prä keilterkrieg mariene bzw so bis 1960 höhsten, zu vergleichen


ah und nochwas zu den kreuzern, die gabs in verscheidenen ausführungen, flak kreuzer, hilfskreuzer (meist zerstörer), panzer kreuzer (meist gut gepanzerte schiffe) und die angriffs kreuzer, jenach aufgaben die diese schiffe zu erfüllen hatte, wenn man diese aufgaben spaltet bekomt man die zerstörer, die "leichten kreuzer aka schwere zerstörer) die normalen kreuzer usw... de3nn früher gab es weder den begriff einer fregatte noch zerstörer alle schiffe wurdne als kreuzer bezeichnet.. durch die aufgaben spezifikationen entstanden diese neuen "klassen" von schiffen
Zuletzt geändert von Scav am Dienstag 16. Januar 2007, 12:30, insgesamt 2-mal geändert.
Wenn der Vorhang fällt
sieh hinter die Kulissen
die Bösen sind oft gut
und die Guten sind gerissen
Geblendet vom Szenario erkennt man nicht
die wahren Dramen spielen nicht im Rampenlicht

Aka: DBW Immartalis

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Montag 15. Januar 2007, 21:28

Zu den Schiffklassifikationen hat Scav ja schon weitgehend alles gesagt. Diese Klassifizierung kann aber von jedem selbst geändert werden. In der StringTable.txt kann man natürlich auch andere Namen verwenden. Es müssen also nicht die jetzigen bis zum Schluss drinbleiben. Auch können so verschiedenste Mods gemacht werden.

zu den Ressourcen:
Auch die Ressourcennamen kann man in der StringTable.txt ändern. Ich habe mal aus Scherz einen kleinen Schlumpfmod gemacht. Da gabs statt Titan halt Fliegenpilze und statt Deuterium gab es Sumpfmoos. Danach bräuchte man nur noch die Gebäudenamen der einzelnen Minen ändern und hätte so komplett neue Rohstoffe im Spiel. Wie gesagt, es ist fast alles modbar bzw. veränderbar. Die jetzigen Ressourcen sagen aber den meisten Spielern irgendetwas und klingen auch ziemlich futuristisch.

zu den Suffixen der Schiffe:
Ja, auch diese kann man weglassen. Einfach unter Data/Names die *ShipNames.data mit einem Editor öffnen. Dort stehen alle Schiffsnamen drin. Auch können dort nach belieben neue Namen hinzugefügt werden oder bestehende verändert.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Montag 15. Januar 2007, 22:13

sinds nicht präfixe^^?

ist wegen der nummerierung und anfangsschiffverteilung wichtig, damit die nicht durcheinander kommt und die Konföderation plötzlich 2 Khayrinschiffe hat zu beginn ;)

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Dienstag 16. Januar 2007, 01:22

Er meint glaub das "USS" im Schiffsnamen, nicht die Schiffsklasse. Dieses USS kann man aber einfach entfernen, wenn man es so macht wie ich oben beschrieben habe.

Benutzeravatar
Mentat
Offizier
Offizier
Beiträge: 217
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2006, 17:45

Beitrag von Mentat » Dienstag 16. Januar 2007, 14:46

Umh, Malle hat da schon recht, es handelt sich dabei am ehesten um ein Präfix(Vorangestellt). Ein Suffix würden dem Wort/Namen folgen.
"It is by will alone I set my mind in motion"

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Dienstag 16. Januar 2007, 15:10

Endlich! Einer gibt mir recht. :) prä von lat. prae = vor, früher
suf = sub = suc = unter, nach (wie bei successor = nachfolger, von succedere = von unten nach oben heraufgehen)

Benutzeravatar
CaptainMaxwell
Zivilist
Zivilist
Beiträge: 4
Registriert: Montag 15. Januar 2007, 18:33
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Beitrag von CaptainMaxwell » Dienstag 16. Januar 2007, 18:50

Nein...


Ich meine den Suffix hinter dem Namen, -A, -B...

Scav
Offizier
Offizier
Beiträge: 205
Registriert: Donnerstag 14. September 2006, 11:28
Kontaktdaten:

Beitrag von Scav » Dienstag 16. Januar 2007, 20:08

A,B,C usw kommen erst nachdem die liste einmal durch ist.. wenn 30 schiffsnammen drine stehen sind die shcnel verbraucht und wiederholen sich mit A, B usw..

mehr nammen reinpacken würde die suffix hinausschieben
Wenn der Vorhang fällt
sieh hinter die Kulissen
die Bösen sind oft gut
und die Guten sind gerissen
Geblendet vom Szenario erkennt man nicht
die wahren Dramen spielen nicht im Rampenlicht

Aka: DBW Immartalis

Benutzeravatar
CaptainMaxwell
Zivilist
Zivilist
Beiträge: 4
Registriert: Montag 15. Januar 2007, 18:33
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Beitrag von CaptainMaxwell » Dienstag 16. Januar 2007, 21:15

Genau das hätt ich ja vor...;) dreieinhalbtausend Namen...

In vanilla-BOTF wählt er den Schiffnamen ja klassenabhängig. Aber die BotE-Liste scheint ja für alle Klassen zu gelten?

Scav
Offizier
Offizier
Beiträge: 205
Registriert: Donnerstag 14. September 2006, 11:28
Kontaktdaten:

Beitrag von Scav » Dienstag 16. Januar 2007, 21:28

jepp für alle schiffsklassen eine namensliste, so ist es wesendlich unkomplizirter
Wenn der Vorhang fällt
sieh hinter die Kulissen
die Bösen sind oft gut
und die Guten sind gerissen
Geblendet vom Szenario erkennt man nicht
die wahren Dramen spielen nicht im Rampenlicht

Aka: DBW Immartalis

Antworten

Zurück zu „allgemeine Fragen / general Questions“