Urheberrechtsproblematiken

Allgemeine Fragen zum Projekt gehören hier hinein (viele Antworten befinden sich auch im Wiki: http://www.wiki.birth-of-the-empires.de)
Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Freitag 26. Oktober 2007, 15:20

13. November kommt Conquest raus laut: http://trekmovie.com/2007/10/25/new-con ... s-details/

hm, genau 1 Jahr nachdem ich hier gejoint hab... ;)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Dienstag 30. Oktober 2007, 18:16

ich finde es immer wieder erstaunlich mit welcher Leichtigkeit Seiten fan-basiertes und kommerzielles mischen, auch wenn es zeitgleich und ähnlich-thematisiert entwickelt wird. Die Rede ist von einem neuen kürzlichen Interview mit Frank Arnot, Chefprogrammierer vonST:Conquest und der Stargames.cz seite, die im übrigen hier direkt von uns neben conquest berichtet auf ihrer prominentesten Seite, der Newsseite!

Interview gibts dort oder hier nachzulesen: http://startrek-games.com/startrekforum ... hp?t=10049

also wenn denen jetzt nicht auffällt, dass es uns gibt, kümmern die sich wirklich nicht drum..(naja, die müssen ja auch erstmal wirklich unser game spielen um zu sehen, dass wir da echt an was ausgereiftem basteln. fan games hatten ja bisher immer so den Ruf, eher schlecht zu sein oder mods von irgendeinem anderen kommerziellen game)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Sonntag 4. November 2007, 19:16

tja, mal weiter im Reigen der Unachtsamkeiten, diesmal amb, seines Zeichens Schreiberling auf http://www.st-galaxy.de/joomla:
amb;01.11.07 hat geschrieben:And the most curious thing about that is that those who don't earn any cent for what they do be it Of Gods And Men or Modders (just to mention Enterprise -Temporal Cold War, Armada 2 Fleet Operations, Bridge Commander Kobayashi Maru or Birth of the Empires) keep up with a slow, but constant work that proofs itself highest quality like a high budget project. Bethesda's people should questioning themselves if they are really doing the right thing producing low budget console games or already crack the wall and start producing a title which is equal to Oblivion.
äußerst gefährlich in nem Thread, wo's um Bethesda's Versagen geht, uns als leuchtendes Beispiel zu nehmen. Wie oft hab ich hier schon gesagt, dass genau dieses bescheuerte (sorry amb, is aber so) Verhalten uns den Garaus machen kann?
Werden wohl wirklich bald auf OriginalContent umstellen und dann machen wir amb gleich zum Chefverantwortlichen für den ST-mod. Der hat damit ja keine Probleme, auch beim aktuellen (exclusiv?)Lizenzinhaber zu prahlen.. :evil: :?

Benutzeravatar
Luther Sloan
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 826
Registriert: Samstag 7. April 2007, 14:48

Beitrag von Luther Sloan » Montag 5. November 2007, 07:51

Gerade als das Valium bei mir wirkte... Mist! Ja, solche Äußerungen sollten wirklich unterbleiben. Es wäre tatsächlich mittlerweile mehr als überraschend, wenn es noch nicht irgendwo einen dicken, roten Ordner über dieses Projekt gäbe. Will ja gar nicht wissen, wer von den registrierten Usern weiß-Gott-wo in fahrlässigster Weise Beiträge über dieses Spiel verfasst - da sind mir diejenigen, die nur kurz das Spiel holen und in ihrer Kammer still zocken bedeutend lieber.
Menschen! :roll: ... SEUFZ!

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Montag 5. November 2007, 12:18

das schlimme ist, dass er noch nicht mal ein registrierter User hier ist, sondern zum Stab unseres "Premiumpartners" st-galaxy.de gehört. Und es ist ja auch nicht so, als ob er nicht auf deren Seite unseren dicken Hinweis über die Klärung juristischer Fragen hätte überlesen können, wenn er sich mal dazu bequemt hätte ihn zu lesen.
Wie man's nun nimmt, auf die Art und Weise kann man die Sache natürlich auch "ein für alle Mal" klären, das hat er wohl etwas zu wörtlich genommen...

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Montag 5. November 2007, 13:05

Gegen solche Beiträge von dritten kann man nur schwer etwas machen. Diese wird es immer geben. Mittlerweile haben wir ja auch einen Bekanntheitsgrad erreicht, der nicht mehr von der Hand zu weisen ist.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Montag 5. November 2007, 13:26

richtig. aber der gesunde Menschenverstand sollte es doch wenigstens vorgeben, dass man auf offiziellen Seiten die Klappe hält sprichwörtlich gesagt. Was soll das bringen eigentlich? Man ärgert nur den Bären, sag ich mal, der faul in seinem gemachten Honigkuchennest hockt und billige Spiele produziert, aber jederzeit auf die Jagd nach dir gehen kann, wenn ihm das Geschrei zu viel ist..

Benutzeravatar
Data
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 9. August 2007, 15:58
Wohnort: Das schöne Schwabenländle
Kontaktdaten:

Beitrag von Data » Montag 5. November 2007, 14:53

Wenns euch hilft:
Ich hab noch nie ein Wort über BotE in anderen Foren verloren! :P :D :wink:

Gruß
Data

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Montag 5. November 2007, 14:58

:lol:

Benutzeravatar
sucher
Kadett
Kadett
Beiträge: 20
Registriert: Montag 29. Oktober 2007, 17:50

Beitrag von sucher » Samstag 10. November 2007, 02:17

Ist man schon auf Idee gekommen mit offenen Karten zu Spielen?
Ich meine damit den Lizenz träger zu fragen on er etwas dagegen hat?
Es gibt ja auch eine ST Serie, aufgezeichnet von Amateuren, wurden die eigentlich verklagt?

Jedes ST Fan Projekt steigert doch die Reputation der Idee die hinter dem StarTreck Universum steht.
Ich habe auch mal eine Reportage über das Thema Hacktivisten gesehen, so einige Gruppen haben schon den einen oder anderen Megakonzern zu Fall gebracht weil die unsinnigerweise ihre Macht benutzt haben kleiner Interessen Gemeinschaften das leben schwer zu machen.

Ich will gar nicht wissen wie viele Internetseiten mit Bildern aus Serien oder Computerspielen geschmückt sind. Es kommt ja auch ja auch drauf an was man damit macht. Der überwiegende Tel ist doch kostenlose Werbung für das Produkt.

Die jenigen aber, die mit der Arbeit von anderen, Geldverdienen möchten, stehen bestimmt ganz oben auf der Liste der Produktpiraterie Jäger der Großkonzerne.
Jeder hat ja ein gewisses Rechtbefinden geprägt durch Wissen und Erfahrungen.
Meines sagt mir, solange man es nicht übertreibt und nahe bei der Wahrheit bleibt (Gesetze des ST Universums & Gegebenheiten) und nicht die Absicht hat Geld zu machen, wird nichts passieren.

Da ich es durchaus nachvollziehen kann das man es mit der Angst bekommt, wenn es heißt da könnte eine Millionen Klage auf mich zu wenn…(was übertrieben ist, da man keine Millionen hat).

Ich nur noch mal erwähnen nachzuhacken ob es gestattet ist ein Fan-Klon von dem Spiel BOTF zur Vollendung zu bringen.

Der beste Fall der eintreten würde ist der, das es für Gut befunden wird. Unterstützung leisten und es Selber als 2. Teil herausbringen würden, da würde es bestimmt ein par €’s für geben.

Ganzschlecht, wenn sie es verbieten würden. (Soll heißen, kein anderer darf es haben oder verbreiten) Die Wahrscheinlichkeit ist gegeben.

Die 3. Möglichkeit ist dis Beste und auch nicht die Unwahrscheinliste von allen.
Man kann weitermachen wie bisher.

Wer jetzt aber alles Lizenzen hat oder wer sie in Deutschland vertretet, weiß ich auch nicht.
Was ich aber weiß ist das. Wenn man den Lizenzträger eine anfrage zukommen lässt (einschreiben Rückschein) und er nicht in einer angemessenen Frist reagiert hat er Stillschweigend zugestimmt. (Erkundige dich aber mal bei den Rechtkundigen in deiner Bekanntschaft, die können es die genau erklären). Tipp: Den Brief als Privatperson aufsetzen, wenn es aber von einem Anwalt kommt, wird der Brief (Anfrage) bestimmt nicht so schnell übersehen.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Samstag 10. November 2007, 07:09

mit letzterem hast du gar nicht so unrecht. Bei Firmen zählt Schweigen als Zustimmung. Allerdings musst du CBS Deutschland und Bethesda Headquarters in Amerika beide anschreiben. Adressen ließen sich da wohl noch rausfinden.

das funktioniert aber am sichersten nur dann, wenn wir zum Zeitpunkt des Briefeschreibens schon längst kein Startrek-Content mehr anbieten, sprich wir keinen Rechtsbruch begehen. Die Anfrage liefe dann so, dass wir schreiben, wir haben da ein Spiel, welches einen originalen Content, der von uns selber entwickelt wurde, beinhaltet, aber die Ähnlichkeit im gameplay zu botf hat uns veranlasst zu fragen, ob wir nicht auch mit offizieller Genehmigung einen Star Trek "Mod" zum Spiel BotE erstellen und anbieten dürfen, unentgeltlich natürlich.

So ne Anfrage dürfte wasserdicht sein, allerdings erst Monate, wenn nicht Jahre, nachdem das letzte Mal ein echter botf2-download hier angeboten wurde.

von daher ist dieses Vorgehen mit einem dicken Fragezeichen behaftet.

Immer dran denken, Bethesda bringt in Kürze ein rundenbasiertes Strategiespiel für Konsole raus. Die wären sicher an unserer "PC-Version" hier interessiert (3d kampf dranpappen ist sicher kein Problem für die, wenn die erstmal unser source ergaunert sich haben). Die source bekämen die ohne große Probleme, da ne Millionenklage (wie du selber schon gesagt hast) nie von uns bezahlt werden könnte, die sich aber stillschweigend natürlich mit der Herausgabe und Übertragung aller Rechte an puste's code zufrieden geben würden. 3 Monate später etwa wäre ein ST:Conquest für den PC draußen, der die nicht mal einen cent gekostet hätte.

und dass wir groß Aufsehen wie manche Hacktivisten erzeugen, halt ich für zweifelhaft. Das ganze wird eher lautlos mit ein paar validierten pms zwischen puste und einem vertreter von CBS bzw. Bethesda ablaufen. Da kriegt niemand was von mit.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Sonntag 25. November 2007, 10:57

ohje, genau wie ich mirs gedacht habe, das brandneue st:conquest game von bethesda kommt bei ernsthaften gamern nicht an: http://bbs.stardestroyer.net/viewtopic.php?t=116046

genau das hab ich befürchtet, öffnet Tor und Tür für die Suche nach einem Sündenbock wie uns, dem man die hausgemachte Misere ankreiden kann.

bleibt nur zu hoffen, dass das game beim eigentlich anvisierten Publikum des Gelegenheitsspielers ankommt, damit die nicht Schulden bzw. Miesen machen...

Benutzeravatar
Flocke
Offizier
Offizier
Beiträge: 146
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 18:00
Wohnort: Hamburger Flughafen

Beitrag von Flocke » Sonntag 25. November 2007, 15:24

Du kannst eigendlich froh sein, wenn die so abloosen.
Das lässt sich nicht einfach mal eben bote in die Schuhe schieben, denk an mich, ich würde weder noch kaufen :lol:
Ne, Scherz beiseite, ich find's vernünftig wenn ihr all den ST Content rauswerft.

Jetzt aber ewig Panik schüren halte ich für Unsinn. So viel is bei euch nich zu holen und deren Umsatz würde sich auch nicht bessern wenn ihr weg wärt.
Anwälte wollen zudem auch bezahlt sein.
Gerade wenn sie Schulden machen dürfte kaum ein Interesse bestehen euch zu verklagen, denn selbst wenn sie damit Recht bekämen und bote ne saftige Strafe zukommt, Puste ist nicht Reich und könnte denen auch nicht aus ihrer Krise helfen...

Seit froh wenn die ganz schnell wieder in Vergessenheit geraten, aber lernt daraus und sichert euch zukünftig besser ab, bevor sie's doch noch schaffen halbwegs Umsatz zu bekommen und sich ein ernsthaftes Interesse entwickeln könnte.

BotF2 gibt es nicht und wird es nie geben, es gibt nur das eine BotF :twisted:
Wer was anderes behauptet lügt ;)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Sonntag 25. November 2007, 16:24

hauseigene Anwälte (Bethesda ist mit Oblivion IV und Elder Scrolls eigentlich finanziell ganz gut bestückt, zumindest sind beide keine abloosergames) kosten nix und wenn die wirklich mal kriseln, lassen sich auf uns die Schulden gut transferieren. Zahlungsunfähig wären wir beide in diesem Extremfall, aber die wären aus dem Schneider, sprich die ganze oder ne Teillast läge auf uns. Es geht ja nicht ums Zahlen bei ner Insolvenz, die Geprellten sind sowieso die Gläubiger. Es geht nur drum, wer alles noch für Jahre dran abarbeiten darf resp. ob die sogar wegen Lizenzverletzung Streitwerte in Höhe von den Millionen generieren können, die genau reichen, um fiktiv alles auf uns abzuwälzen, was an Miesen gemacht wurde. Dann bräuchten die net mal Insolvenz und wären sämtliche Schulden los. Ein Haus z.B., wenn man so eines bereits besitzt oder geerbt hat, ist schon was wert und puste ist ja nicht der einzige, der an dem Projekt gearbeitet hat in großem Stil. Also da ist schon was zu holen!

Ich will nicht immer Panik schüren, im Gegenteil, irgendwann is auch gudd ;) aber im Moment siehts noch böse aus IMO.

Im Prinzip wars auch nur ich, der da mal den Stein ins Rollen gebracht hat, puste hätte sicher sonst heute noch alphas durch die Gegend geschleust und vll. mal hie und da den Zugang etwas technisch verschärft mit der Registrierung aber am Content hätte sich nie wirklich was verändert, zumindest hätts Jahre gedauert, da bin ich mir sicher.
Also das mit dem etwas früher vorsichtiger sein hast du vollkommen recht. Man denkt aber gerne über so was net nach und vertraut drauf, unwichtig für die "Großen" Konzerne da oben zu sein. Mitnichten manchmal..

Benutzeravatar
Flocke
Offizier
Offizier
Beiträge: 146
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 18:00
Wohnort: Hamburger Flughafen

Beitrag von Flocke » Sonntag 25. November 2007, 17:26

Also irgendwie hast' Dich da glaub ich in Deiner Logik etwas verrannt, zumindest kann ich der nicht ganz folgen.
Bethesda ist der Publisher von st:conquest, richtig? Und Du meintest jetzt die Entwickler könnten gegenüber Bethesda euch ankreiden, ihr hättet denen die Verluste eingebrockt, ja?
Meinst Du die sind so blöd und gehen davon aus, daß ein paar übereifrige Studenten die ihre ganze Freizeit in kostenlose Fanprojekte investieren Millionen gescheffelt haben? Sag' mir nicht jemand von euch besitzt 'ne Villa! :lol:
Nein, es ginge darum euch fertig zu machen, nicht bei euch Geld zu holen.
Doch wenn sie nicht ganz dumm sind können die sich sehrwohl ausrechnen daß ihr denen garnicht das Geschäft zunichtegemacht haben könnt und jetzt wo's hier keine downloads mehr gibt es auch vorerst kaum werdet.
Man verklagt eben eigendlich immer nur die, bei denen es entweder was zu holen gibt, oder die einen bei eigenen Geschäften vermeintlich stören.

st:conquest bekäme weder großartig Geld durch eine Klage, noch brächte es denen was euch auszulöschen. Und dem Publisher brächte es ebensowenig, der ist an Profit orientiert und nicht an einigen aufgebrachten Fans, die sowieso kein mislungenes st:conquest kaufen würden.
Wenn, dann wäre eher 'ne Abmahnung zu erwarten mit saftigen Kosten die euch untersagt ST Content zu verwenden, sofern ein markanter Umsatzgewinn damit noch zu erwarten wäre.
So schlechte Kritiken wie st:conquest aber zu bekommen scheint ist das wohl kaum zu erwarten.

Viel interessanter wird es ab 1.1.2008 mit der Musikindustrie, die sich wahnsinnig auf die Vorratssdatenspeicherung und insbesondere auf das Inkrafttreten des neuen Urhebergesetzes freuen dürfte! Das wird noch spaßig ^^

Antworten

Zurück zu „allgemeine Fragen / general Questions“