Urheberrechtsproblematiken

Allgemeine Fragen zum Projekt gehören hier hinein (viele Antworten befinden sich auch im Wiki: http://www.wiki.birth-of-the-empires.de)
Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Die Offiziers-/Gretchenfrage: Legal, illegal, sch... egal?

Beitrag von Sir Pustekuchen » Montag 21. April 2008, 18:24

Bzw. unsere amerikanischen Kollegen treten mit dem Originalgrafiker dieser Gebäudegrafiken in Kontakt und holen sich die Nutzungserlaubnis. Vielleicht hat er auch Lust was neuen zu erschaffen ;-) Aber das ist ein anderes Thema...

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Die Offiziers-/Gretchenfrage: Legal, illegal, sch... egal?

Beitrag von Malle » Montag 21. April 2008, 18:26

Ich hab jig heute den Auftrag gegeben ;) das zu tun. Jetzt wo die Version draußen ist, hat der Mann auch was, womit er was anfangen kann. Hoffe nur, dass der Schuss nicht nach hinten losgeht. Aber viel wollen können sie uns im Moment ja noch nicht. Wir sind ja praktisch grade erst gestartet und noch vollkommen low-profile ;).

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Die Offiziers-/Gretchenfrage: Legal, illegal, sch... egal?

Beitrag von Malle » Montag 28. April 2008, 13:30

Nachdem das US-Recht oben abgehandelt wurde, hier das etwas differenziertere dt. Recht:

http://www.payer.de/wissarbeit/wissarb07.htm
http://www.jusline.de/index.php?cpid=f9 ... d=2&paid=3
http://www.jusline.de/index.php?cpid=f9 ... =2&paid=14
http://www.jusline.de/index.php?cpid=f9 ... 23&mvpa=25
http://www.jusline.de/index.php?cpid=f9 ... =2&paid=24

Ich empfehle jedem, in einer ruhigen Stunde das alles zu lesen. Danach ist man auf alle Fälle schlauer.

Die Quintessenz steht hier:
Malle hat geschrieben:Also, man ist als Bearbeiter und Urheber, sprich Entwickler und Paramount, untrennbar miteinander verquickt, sprich einer braucht den anderen, wenn er das bearbeitete Werk veröffentlichen will und sei es auch nur unentgeltlich. Allerdings hat Paramount nicht das Recht, einem Star Trek Fan Entwickler oder Fanfiction-Schreiber alles wegzunehmen und sich selbst als Urheber aufzuspielen wie in good old USA. Hochladen darf der Fan deswegen seine Sachen allerdings auch nicht..
http://www.jusline.de/index.php?cpid=f92f99b766343e040d46fcd6b03d3ee8&lawid=2&paid=3 hat geschrieben:III. Bearbeiterurheberrecht

Der Bearbeiter ist mit einem eigenen Urheberrecht ausgestattet. Dieses Urheberrecht ist vollwertig wie jedes andere Urheberrecht, der Bearbeiter ist ein Urheber, er kann das Werk verwerten und hat die Rechte, die dem Urheberpersönlichkeitsrecht entspringen. Er kann vor allem andere, einschließlich des Urhebers des Ursprungswerkes, von der Nutzung ausschließen. Das besondere bei einer Bearbeitung ist, dass diese Teile eines anderen Werkes beinhaltet. Deshalb ist der Bearbeiter bei der Veröffentlichung und Verwertung an das Einverständnis des Urhebers des Ursprungswerkes bzw. dessen Rechtsnachfolger gebunden, soweit ein Urheberrecht am Ursprungswerk noch besteht. Umgekehrt kann der Urheber des Ursprungswerkes die Bearbeitung nur verwerten oder veröffentlichen, wenn ihm der Bearbeiter dies gestattet. Die Bearbeitung kann also von der jeweiligen Seite nur im Einvernehmen des anderen verwendet werden.

Dem 'Originalurheber' bleibt es unbelassen, sein Werk in der ursprünglichen, nicht bearbeiteten Form nach Belieben zu verwenden, darauf kann der Bearbeiter selbstverständlich keinen Einfluss nehmen.
Es gibt noch die Unterscheidung zwischen Bearbeitung und Neugestaltung, aber zur Neugestaltung bedarf es grundlegender "Wesensunterschiede" und inneren Abstand zum Ursprungswerk. Beides ist bei Fanfiction oder selbstkreiierten Texten zum ST-Universum nicht gewährleistet wenn die Personen dieselben Namen tragen. Eine Neugestaltung ist es nur, wenn es eine ähnliche oder größere kreative Komplexität bzw. Schöpfungshöhe wie das Ursprungswerk aufweist und das ist bei so einem Monstrum wie dem ST-Universum schlicht nicht in einer Fanfic zu realisieren ohne komplett sich vom ST-Universum zu verabschieden und ein eigenes zu kreiieren so wie wir das getan haben.
http://www.jusline.de/index.php?cpid=f92f99b766343e040d46fcd6b03d3ee8&lawid=2&paid=3 hat geschrieben:Die Bearbeitung ist mehr als eine bloße Vervielfältigung (§ 16). Auf der anderen Seite ist sie von der Neugestaltung im Sinne des § 24 zu unterscheiden. Die Neugestaltung unterscheidet sich von der Bearbeitung dadurch, dass in der Neugestaltung zu dem Ursprungswerk ein derartiger Abstand besteht, der es in den Hintergrund treten und dessen individuellen Züge verblassen lässt (vgl. BGH ZUM 1999, 647 f.).

Und hier noch die knallharte Strafrechtskeule (man beachte den Zusatz "bearbeitete Werke"):
http://www.payer.de/wissarbeit/wissarb07.htm hat geschrieben:Strafrechtliche Vorschriften

§ 106. Unerlaubte Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke

(1) Wer in anderen als den gesetzlich zugelassenen Fällen ohne Einwilligung des Berechtigten ein Werk oder eine Bearbeitung oder Umgestaltung eines Werkes vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergibt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Die Offiziers-/Gretchenfrage: Legal, illegal, sch... egal?

Beitrag von Malle » Sonntag 13. Juli 2008, 11:46

Interessante Story zu einem dt. Warhammer 40k Fanfilm (Damnatus.de): http://golem.mobi/0711/55857.html

Auf uns übertragen bedeutet das eine Menge unangenehmes Zeugs. Zum einen wird ein aus Dtld. stammender Mod egal welchen geschützten Inhalts niemals eine offizielle Genehmigung bekommen von einem Rechteinhaber, da das im obigen Post erwähnte Bearbeiterurheberrecht greift und der Rechteinhaber sich automatisch sein geistiges Eigentum mit uns teilen müsste, sprich er dürfte nie ohne unsere Erlaubnis unsere umgesetzte Ideen am jeweiligen Universum selbst verwerten. Das Einzige, was hier einschränkend wäre, wäre eine zeitabhängige Erlaubnis, sprich jederzeit kündbare Erlaubnis, aber darüber habe ich bisher nichts gefunden und die Warhammer-Firma hatte das auch nicht in Betracht gezogen, vermutlich weil man die Werke danach alle vernichten muss, wenn so eine Erlaubnis abgelaufen ist, und wie soll man das in Internetzeiten anstellen vernünftig und restlos?

Anders in Übersee wo das Copyright automatisch dem Bearbeiter entzogen und auf den Ursprungsautor übertragen wird. Von daher werden auch meist nur amerikanische bzw. nicht-europäische (manche Länder in Europa ausgenommen) Mods öffentlich akzeptiert bzw. auch fanfilme wie ST:Phase II von James Cawley offiziell unterstützt, weil diese nicht das zugrundeliegende geistige Eigentum berühren.

Heißt im Klartext, nur ein Ami kann BotE mit Erlaubnis evtl. dergestalt modden. Mods anderer "Hersteller" (hochtrabendes Wort..) würden nie akzeptiert werden aus o.g. Grund und von daher werden die dann auch von uns nicht akzeptiert. Bei einem Mod bleibt sowieso die Frage, inwieweit überhaupt das Spiel und damit das geistige Eigentum betroffen sind. Immerhin ist der Mod ja getrennt vom Hauptspiel und beinhaltet für gewöhnlich nur ein paar Grafiken und Texte. Wobei diese "selbstgemachten" Texte es wohl auch sind, die wiederum das Niveau geistigen Eigentums erlangen könnten und somit von vornherein wieder ausgeschlossen sind, siehe http://bundesrecht.juris.de/urhg/__4.html .

Alles in allem läuft alles auf die Ami-(Syn-)These hinaus. Ansonsten macht man sich wohl bei Verbreitung eines Mods strafbar (weil die Nichterlaubnis von vornherein feststeht solange unser Gesetz so lautet) und das kann unangenehme Folgen haben, siehe das Lizenzanalogiemodell http://www.law-blog.de/69/wie-flexibel- ... ch-werden/ . Der eine oder andere denkt evtl. ans allgemeine "Blind-Stellen" und Ignorieren von beiden Seiten, aber wenn man eine gewisse Popularität des Spiels vorausprojeziert und es auch auf Freewareseiten unterbringen will, kann man dies nicht mehr. Deswegen ja auch die Warhammer-Geschichte. Der Film hätte wohl zuviel Aufsehen erregt.

sandnix
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 80
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 12:21

Re: Der Name Terranische Konförderation

Beitrag von sandnix » Donnerstag 28. August 2008, 13:38

Coalition of Planets is ein extrem goiler Name :)

Koalition der Planeten wäre doof,
Planetenkoalition?

Terranische Koalition vll.? :)

Konfis sind halt echt auch sehr belegt. Und eigentlich ist eine Konföderation eine Art Gegenbündnis zu einer Föderation/Bund (vgl. Südstaaten/Nordstaaten USA, die Confederation bei Wing Commander usw.)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Der Name Terranische Konförderation

Beitrag von Malle » Donnerstag 28. August 2008, 16:14

bei dem Namen "Koalition" denk ich immer an Merkel.. ;)

alafan
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 27
Registriert: Sonntag 21. Oktober 2007, 10:50
Kontaktdaten:

Re: Der Name Terranische Konförderation

Beitrag von alafan » Montag 1. September 2008, 16:10

ich denk bei Koalition immer an StarLancer, da waren das die Russen mit dem Ostblock also Quasi Kalter Krieg neu inszeniert im Weltraum.
Und die musste man immer abschießen :)
Hope will always be there because nobody found out to kill it yet!

don
Junior Kadett
Junior Kadett
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 13. September 2008, 15:50
Kontaktdaten:

Lizenz

Beitrag von don » Freitag 19. September 2008, 10:35

Evtl könnte ja einer die Original Startrek Daten, Modelle und Grafiken anonym ^^ als nachintallierbaren Mod beim fertigen Release erstellen und Uploaden *Tipp^^*

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Lizenz

Beitrag von Malle » Freitag 19. September 2008, 10:40

Da wir nicht die Gestapo sind und auch sein wollen, können wir daran auch niemanden hindern. Fragen wollen wir trotzdem bei den Offiziellen und bis dahin kann sich jeder gedulden. Ich denke es ist für jeden besser, wenn einmal explizit angefragt wurde. Ich mein, weswegen machen wir den Kram denn überhaupt und stellen so rigoros um? Na um gefahrlos anfragen zu können ;).

Gh0st
Offizier
Offizier
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag 16. August 2007, 16:43

Re: Lizenz

Beitrag von Gh0st » Freitag 19. September 2008, 13:13

Der neue Kontent nimmt immer mehr Gestalt an und wir mit jeder kommenden Version grafisch verbessert, dafür sorgt unser Malle schon. Anfangs war ich dem Schritt weg vom Star Trek Kontent ebenfalls nicht gutheißen, aber mittlerweile, da sehe ich wie die Entwicklung voran schreitet und bin sehr positiv angetan. Macht genau weiter so,...

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Lizenz

Beitrag von Malle » Freitag 19. September 2008, 13:38

Klar. Der neue Content soll natürlich schon jetzt die Rolle des Hauptattraktors übernehmen. Wenn der letzte Copyrightrest entfernt ist, kann man das Spiel auch schon mal öffentlicher machen, als es derzeit ist. Wer etwas im Internet sucht nach BotE wird feststellen, dass noch nicht so viele über unser Game Bescheid wissen und dort wo sie es wissen, meist kein Link wegen der Copyrights diverser Bilder, die noch aus botf1 stammen (wie die alten Gebäudebilder aus der jetzigen 0.62b Release und der Khayrinskin, welche alle noch ersetzt werden bzw. im Prinzip schon ersetzt wurden, nur noch nicht in den Installer gepackt wurden) zum Download steht, was natürlich so ca. 99% aller Threadleser geradewegs wieder aus dem Thread hinaus führt ;).

Ich bin sowieso mal gespannt, wie der neue Star Trek Content, der gerade von CBS Paramount mit dem neuen Star Trek Film ausgeheckt wird, genau aussehen wird und wie viel er mit dem alten bricht. Sollte vom alten Star Trek eh kaum was übrig bleiben, dürften die auch nichts dagegen haben, wenn man es kostenlos verwendet, sprich die Chancen auf eine positive Antwort steigen dann. Wenn vieles so sehr runderneuert wird, dass das alte mit dem neuen Star Trek nur noch die Namen gemeinsam hat, muss man sich eh fragen wie ein ST Mod dann aussieht. Evtl. müsste man dann 2 verschiedene ins Auge fassen. Vom Erfolg des Films wird vieles abhängen, mit Sicherheit auch die Erlaubnis für BotE, irgendeine Zeitlinie aus Star Trek abbilden zu dürfen.

Benutzeravatar
Lord111
Offizier
Offizier
Beiträge: 143
Registriert: Samstag 8. November 2008, 13:48

Re: Lizenz

Beitrag von Lord111 » Montag 10. November 2008, 16:48

Hi,
ich glaube, dass die Verhandlungen gleich schwierig bleiben werden, egal wie der Film wird. Falls es nämlich ein voller Erfolg wird - und bis jetzt gab es nicht so viele inhaltlich durchschlagende Erfolge bei den Filmen - dann wird man vermutlich denken: alles was vom neuen ST ablenkt, lenkt von unseren "neuen" Produkten ab. Und wenn es nicht so gut läuft, dann wird man zurück zu den Wurzeln gehen müssen, und dann lassen sie niemandem im eigenen Gehege wildern :wink:
Wer die Geschichte nicht kennt, ist verdammt, sie zu wiederholen.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Lizenz

Beitrag von Malle » Montag 10. November 2008, 20:25

Ich denke ja eher, dass wir denen zunächst einmal egal sind, da die Hauptverkaufszeit für Star Trek Conquest rum ist und nichts dergleichen anscheinend weiter geplant ist also stören wir auch nicht. Richtig interessant wären wir wohl erst, wenn ein 3D-Kampf stünde und man hübsche Bilder und Videoanimationen rumzeigen könnte. Dann bestünde auch ein kommerzielles Interesse bei denen an der Vermarktung der Sache, weil hübsche Videos immer viele Kiddies anziehen die das Spiel dann auch kaufen würden. So denk ich mir das. Deshalb sind wir von der Schiene aus gesehen relativ unabhängig vom Film, weil ich glaube nicht, dass im Zuge des Films noch irgendein Rundenstrategiespiel geplant ist, weil das doch ein ziemlicher Nischenmarkt ist, der bei FPS-Spielern eher gelangweiltes Gähnen hervorruft und das sind immerhin die meisten Gamer, wenn man von Gelegenheits-Wii-Spielern absieht, aber die finden Rundenstrategie sicher auch nicht so toll, weil man sich da so strategisch und logisch denkend konzentrieren muss. Da müsste man schon irgendwie ein Lernspiel daraus machen ;).

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Lizenz

Beitrag von master130686 » Montag 10. November 2008, 23:14

Wenn die dann das Spiel für ein paar Millionen abkaufen, bekommt dann jeder der daran mitgearbeitet hat einen Anteil? :wink: :wink: :wink: :wink:
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
MTB
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 683
Registriert: Donnerstag 12. Juni 2008, 15:37
Wohnort: Frankfurt

Re: Lizenz

Beitrag von MTB » Dienstag 11. November 2008, 09:18

master130686 hat geschrieben:Wenn die dann das Spiel für ein paar Millionen abkaufen, bekommt dann jeder der daran mitgearbeitet hat einen Anteil? :wink: :wink: :wink: :wink:
Klar. Eine Erwähnung in den Credits. Unter "Further participants:"
Besser ein lebender Feigling als ein toter Held

Antworten

Zurück zu „allgemeine Fragen / general Questions“