Grüne Sonnen, Novae und binäre Sternensysteme

Allgemeine Fragen zum Projekt gehören hier hinein (viele Antworten befinden sich auch im Wiki: http://www.wiki.birth-of-the-empires.de)
Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Samstag 13. Oktober 2007, 12:26

hier stellt sich die gleiche Frage, welchen Spieleffekt hat das? außer dass die Umlaufbahnen größere ellipsenparameter haben eigentlich nichts. Zum spaß an der Freud könnt man das natürlich adden..

DarkCrimson
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 25
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 14:50
Kontaktdaten:

Beitrag von DarkCrimson » Samstag 13. Oktober 2007, 12:44

Jup ^^

und nun ja da durch würden doch Zufallsereignisse, ein wenig erklärbarer.
Da zum beispiel ein Roter Zwerg, periodisch Novae hervor bringt etc.

Benutzeravatar
Luther Sloan
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 826
Registriert: Samstag 7. April 2007, 14:48

Beitrag von Luther Sloan » Sonntag 14. Oktober 2007, 16:18

Da zum beispiel ein Roter Zwerg, periodisch Novae hervor bringt etc.
Hmmm, das sehe ich mit Argwohn - jede rote Sonne in BotE eine potentielle Nova? Am Ende mit solchen Verstrahlungsfolgen (inkl. Bevölkerungssterben und Industrie-Verlust) wie in MoO?
Meiner Meinung eher weniger...
Konsequenterweise würde eine solche Nova nicht viel vom System übrig lassen und das wäre mir für ein Zufallsereignis (- sicherlich dann jeweils auch in kritischen Situationen- ) etwas zu unkalkulierbar und riskant. :? :(

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Sonntag 14. Oktober 2007, 17:46

nova und zufall wurde bereits diskutiert. man kann sowas ganz leicht per Radioteleskop schon auswerten, wann ne nova kommt, also können das die Rassen hier mit Sicherheit auch. Daher wird es keine "zufälligen" Nova geben sondern die sind vorher bekannt wenn überhaupt..

Ares
Offizier
Offizier
Beiträge: 123
Registriert: Samstag 25. März 2006, 13:59

Novae

Beitrag von Ares » Montag 10. März 2008, 13:36

Rein theorethisch, fänd ich es ganz realistisch auch eine Nova einzubauen. Aber rein statistisch gesehn, dürft das vll. nur alle 10 000 000 Games einmal pro Runde passieren. Außerdem hätte eine Supernove fatale Auswirkungen auf alle Systeme im Umkreis von mind. 4 Feldern. Ein Kompromiss wäre es, die Anzahl der Supernoven am Spielstart auszuwählen, mit einem maximalwert von 2 oder 3. Wahlweise kann man auch die Warscheinlichkeit, dass überhaupt eine im Spiel eintritt auswählen. Das würde dann den Nervenkitzel erhöhen ^^.
Der Standort wäre dann wie der Zeitpunkt am besten zufallsgeneriert. (soviel meine meinung dazu :D )
Signaturen sind platzverschwendung...

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Grüne Sonnen?

Beitrag von Malle » Montag 10. März 2008, 14:24

wie realistisch ist eine Nova im Umkreis von 600 Lichtjahren um unsere Erde eigentlich bzw. wie viele novae wurden in den letzten Jahrhunderten bei uns in der näheren Nachbarschaft gemessen? Mein erster Eindruck von novae ist immer, dass sie nur in deutlich mehr als 1000 Lichtjahre Entfernung aufgetreten sind, eben weil die Wahrscheinlichkeit so gering ist etc pp.

Unsere Sonne z.B. müsstest du da schon mal ausnehmen, wenn wir nur von Brennstoffmangelinduzierter Novaentwicklung ausgehen. Eine "Spontan"-Nova ist mir jedenfalls nicht bekannt.

Wir reden hier ja nicht wirklich von einer Galaxie in unserem Spiel. wir haben exakt 500 Lichtjahre Durchmesser in unserem Spielfeld (30x20 Felder, jeder Sektor 20 Lichtjahre Durchmesser), während die Milchstraße, unsere "Galaxie" folgende Ausdehnung aufweist:
http://de.encarta.msn.com/encyclopedia_761558916/Milchstraße.html hat geschrieben:Der Durchmesser der Scheibe beträgt etwa 120 000 Lichtjahre.
http://de.encarta.msn.com/encyclopedia_761569899/Nova_und_Supernova.html hat geschrieben:In der Milchstraße, der Galaxie, in der sich die Erde befindet, ereignen sich jedes Jahr ungefähr ein Dutzend Novae.
12/240 ergibt passenderweise 5% Chance, dass sich jedes Jahr in unserem Spielfeld eine Nova ereignet. Allerdings gilt hierbei folgendes:
MSN Encharta hat geschrieben:Die Milchstraße besteht aus rund 100 Milliarden Sternen, von denen rund 6 000 für das bloße Auge sichtbar sind.
. So, wie viele Sterne sind in unserem Spielfeld? Hundert allerhöchstens. Macht 1:1Mrd Quote bei 1:240 Größenverhältnis. Also dividier die 5% durch 5 Millionen (wie toll die Zahlen sich kürzen hier, fantastisch :lol:) und du hast die Chance von eins zu einer Million Prozent, also 1:100Mio, dass pro Jahr (Bedenke: Eine Runde dauert zu Anfang 2 Jahre, ab Runde 100 etwa 4 Monate und ab Runde 200 2 Wochen) eine Nova in unserem Feld passiert, weil wir die Wahrscheinlichkeit ja mitnehmen in unsere etwas realitätsferne Sternenverteilung. Recht wenig denk ich. Macht übers ganze Spiel bei geschätzten 300-350 Jahren Spieldauer maximal eine 1:300000 Chance, dass eine Nova überhaupt in einem Spiel vorkommt.

Ares
Offizier
Offizier
Beiträge: 123
Registriert: Samstag 25. März 2006, 13:59

Re: Grüne Sonnen?

Beitrag von Ares » Montag 10. März 2008, 14:35

Edit:
"Rein theorethisch, fänd ich es ganz realistisch auch eine Nova einzubauen. Aber rein statistisch gesehn, dürft das vll. nur alle 300000 Games einmal pro Runde passieren. "
Und deshalb, weil es möglich ist, ist es realistisch, dass es passieren kann.
Und man sollte die Möglichkeit bestitzen die Warscheinlichkeit für eine Nova oder Mehrere in einem bestimmten Spiel bei Start festlegen zu können ^^
Signaturen sind platzverschwendung...

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Grüne Sonnen?

Beitrag von Malle » Montag 10. März 2008, 14:38

Es sagt ja niemand was dagegen, ich meinte ja nur, dass es nicht übermäßig oft passieren sollte, nicht, dass man es streichen sollte.

Wie in botf eben, nur deutlich seltener. Alles eine Sache der noch zu implementierenden Random Events. Kommt also noch.

Ares
Offizier
Offizier
Beiträge: 123
Registriert: Samstag 25. März 2006, 13:59

Re: Grüne Sonnen?

Beitrag von Ares » Montag 10. März 2008, 14:45

Joar, dann sind wir ja der selben Meinung ^^

Ich wollte das Thema bloß noch mal Aufgreifen, so dass wir für später ne Referenz haben und nicht alles toddiskutieren, wenn es schnell nach einem gewissen System implementiert werden muss.

PS: YES der 100ste JUBILÄUMSPOST. Ich bin endlich befördert. Absofort behandel ich die Leute unter mir nur noch wie Abschaum ^^
Signaturen sind platzverschwendung...

Orco
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 481
Registriert: Montag 29. Oktober 2007, 11:21

Re: Grüne Sonnen?

Beitrag von Orco » Montag 10. März 2008, 16:53

ich würde wenn so eine nova nur in einem sternen system geschenen lassen die keine bewohnbare planeten hat. Ausserdem würde ich eh noch zusätzlich einige sonnen ins spiel packen die keine kolonierbaren planeten besitzten. So reine optik sternchen :roll: . Diese dummi sonnen könnten dann ja iene changse haben bumms zu machen und sich zu anderen sondererscheinungen verändern wie nebeln, neutronen sternen oder dergleichen. So eine nova könnte ja auch verschiebungen in der sternen konstelation verursachen sodas alle benachbarten sterne 1 feld zurseite geschoben werden.
Aber ja so novas sollten sehr sehr selten vorkommen. In 800 runden 1 mal vieleicht. Aber vieleicht so verwandlungen zu neutronen sternen öfter.
So eine sternen verschiebung könnte ja auch bewirken das sich meherre sternensysteme vermengen oder 2 sonen vereinen und zu neutronen sternen werden doer 2 neutronen sterne zu einem schwarzen loch. *rummspinn*

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Grüne Sonnen?

Beitrag von Malle » Montag 10. März 2008, 17:25

Sternenverschiebungen im Lichtjahrenmaßstab innerhalb 1 Runde? :lol: Da müssten die Planeten ja beinah Lichtgeschwindigkeit und drüber erreichen um das zu erreichen ;).

Ares
Offizier
Offizier
Beiträge: 123
Registriert: Samstag 25. März 2006, 13:59

Re: Grüne Sonnen?

Beitrag von Ares » Montag 10. März 2008, 19:14

ich stimme malle da vollkommen zu...

Außerdem stimme ich meiner theorie noch mehr zu, denn die ist schon optimal ^^
Noch fragen?
Signaturen sind platzverschwendung...

Orco
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 481
Registriert: Montag 29. Oktober 2007, 11:21

Re: Grüne Sonnen?

Beitrag von Orco » Dienstag 11. März 2008, 06:48

ah jo innerhalb einer runde ist ja recht unrealistisch aber wenn man mal realistisch macht müssten alle sterne eine drift geschwindigkeit haben die sie ihren sektor so in 1000 jahren verlassen läst und so eine nova würde die dann beschleunigen oder in eine andere richtuing driften lassen.
Aber spieltechnisch wäre das ja irrelevant von daher müsste solch eine änderung innerhalb weniger runden vonstatten gehen durch eine nova verursacht. Muss hja nicht eine runde sein vieleicht 5 runden nach der nova aber sonst wäre der zusammenhang mit der nova nichtmehr erkennbahr und spielmechanisch völlig unsinnig. Man muss schon von spielmechanischer sicht auf einigen realismuss verzichten.
Und so verschiebung von planeten wäre eine auswirkung die nicht zu negativ wäre im gegensatz von bevölkerungs verlust oder ganzer systeme. Und nur novas zu haben die unbewohnte systeme zerstört wäre spieltechnisch gesehen völlig irrelevant und würde nur was von der optik und des gefühls das es ein veränderliches universum beitragen. So wollte ich eine auswirkung angeben die man erwägen könnte die solche novas haben könnten.

Es könnte doch auch sein as die sternen systeme die sich verschieben nicht genau im zentrum des sektors befinden sondern eher in der nähe des rands und nur paar meter zur seite schon im anderen wären =P

Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2051
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

Binäre Sternensysteme in BotE?

Beitrag von Dennis0078 » Mittwoch 28. Januar 2009, 14:09

Binäre Sternensysteme in BotE?

Im Internet findet man ja sehr viele Diskussionen über binäre Systeme.
Demnach scheinen diese gar nicht so selten zu sein.
Und es gibt auch solche Systeme mit Planten in der Umlaufbahn.

Bild

Frage 1
Könnte man sich Vorstellen Binare Systeme in BotE zu integrieren?

Frage 2
Könnte man dadurch nicht Totgesagte unhaltbare Zufallsereignisse wieder zum Leben erwecken.
Sprich
Mehre Arten Planetare Verschiebung der Umlaufbahn.
Planeten die aus dem System geschleudert werden.
Planeten die kollidieren oder sich zunahe kommen und Umweltschäden verursachen.
usw.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Binäre Sternensysteme in BotE?

Beitrag von Malle » Mittwoch 28. Januar 2009, 14:49

Laut Wikipedia ganz unten "sehen" die Planeten, die es in so einem Doppelsternsystem gibt, immer nur eine Sonne, sprich sie kreisen entweder ganz außen oder nur um einen der beiden. Im Endeffekt ist es dann egal ob Doppelstern oder nicht. Es sollen sogar die Hälfte aller Sternensysteme in der Milchstraße Doppelsterne sein. Sagen wir einfach, das Sonnensymbol unten rechts in der Leiste deckt beides ab.

Messbare Effekte auf Zufallsereignisse dürfte die Binäreigenschaft nicht haben, eben weil immer nur eine Sonne gesehen wird jeweils.

Antworten

Zurück zu „allgemeine Fragen / general Questions“