Strahlenwaffen + Unterhalt

Alle Diskussionen über Schiffe werden in diesem Bereich ausgetragen
Voyager
Offizier
Offizier
Beiträge: 129
Registriert: Donnerstag 17. Juli 2008, 14:13

Re: Minorraceships und Maintenance-Mod

Beitrag von Voyager » Montag 29. September 2008, 22:52

Sir Pustekuchen ,schau mal die Forschungsgebäude,diese sollten nur 1 mal baufähig sein ,habs im editor auch nochmal überprüft aber wieso konnte er das so ofr bauen?

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Minorraceships und Maintenance-Mod

Beitrag von Sir Pustekuchen » Montag 29. September 2008, 22:55

Hast du die Buildingslist ersetzt und danach ein älteres Savegame weitergespielt? Oder hast du das Spiel mit einer neuen Buildingslist neu angefangen?

Voyager
Offizier
Offizier
Beiträge: 129
Registriert: Donnerstag 17. Juli 2008, 14:13

Re: Minorraceships und Maintenance-Mod

Beitrag von Voyager » Montag 29. September 2008, 22:56

komplett neu angefangen

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Minorraceships und Maintenance-Mod

Beitrag von Sir Pustekuchen » Montag 29. September 2008, 22:57

Dann sollte das nicht sein. Ich werde den Beitrag morgen splitten. Die jetzige Diskussion gehört nicht in diesen Thread.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Minorraceships und Maintenance-Mod

Beitrag von Malle » Sonntag 21. Dezember 2008, 19:58

Sinnvolle KI-Unterhaltsregeln würd ich mir so vorstellen, dass es eine Formel mit mehreren rassenspezifischen Gewichten gibt. Die Formel sollte beinhalten:
  • Momentaner Creditsstand =: a > 0 (bei < 0 per if abfrage abfangen und sofort temporärer allgemeiner Baustopp für alle Schiffswerften verhängen)
  • Creditsänderung in der laufenden Runde ohne Rückzahlungen aus gekauften Bauprojekten und ohne Diplomatiegeschenke, d.h. einfach nur aufsummierte Creditsproduktion aller Kolonien minus Unterhaltskosten aller Schiffe =: b = d - e
  • Kriegs- oder Friedenszustand (allgemein ob die Rasse gerade mit irgendwem im Krieg ist) =: c (Boolscher Wert, 0 für Krieg, 1 für Frieden)
  • Monopolkaufabsicht der Hanuhr (falls die KI meint, sie bräuchte ein Monopol), f=1 falls nicht und f=5 falls ja
  • Rundenzahlabhängiger Rassenmodifikationsvektor r=[19,9*f,0,4,0,1] skalar multipliziert mit c*100/(100+(momentane Rundenzahl)) für alle 6 Rassen der gewohnten Reihenfolge nach (sind jetzt Beispielwerte, kann man auch andere nehmen)
Das sollte dann so ungefähr aussehen: if b/d < 0.01*(1+r(Rasse)) then allowshipbuild = FALSE; if b < 0 && c==FALSE && a > 25*abs(b) then allowshipbuild=TRUE;

Was ich damit erreichen will ist dass anfangs die beiden Diplomatie-freundlichen Rassen nicht ihre Credits für unnötige Schiffe ausgeben, sondern noch genug behalten um per Geschenkdiplomatie erfolgreich sein zu können, wobei beiden Hanuhr noch zusätzlich der Gebäudekauf zum System- und Imperiumsaufbau essentiell wichtig ist zu Beginn, allerdings sollte der Hanuhr da auch keine Creditsprobleme haben, dessen Schiffe kosten eh fast nix gerade zu Beginn.
In fortgeschrittenen Spielrunden ist das ganze dann nicht mehr so wichtig, da die Minors meist gut behütet im Territorieninnern liegen und es nicht so oft zu Bestechungsrunden kommt wie noch anfangs mit den freien Minors. Die Hanuhr wollen später vll. noch den Monopolsieg und bekommen dafür einen Extramodifikator. Auch die Terrakon könnte theoretisch einen Modifikator erhalten, falls die KI beabsichtigt, Frieden diplomatisch zu erkaufen. Aber das könnte sie theoretisch auch durch kurzfristige Ressourcenverkäufe an der Börse realisieren.

Man könnte noch eine Pufferzone hinzufügen, d.h. das obige allowshipbuild nur für Kriegsschiffe gelten zu lassen und infrastrukturfördernde Transporter sowie Kolonieschiffe weiterhin baubar zu lassen, da die auch nicht wirklich viel kosten. Erst wenn auch hier eine gewisse Ausgabenschranke überschritten ist, stoppt der komplette Schiffbau. Der Ausbau von Außenposten zu teureren Sternenbasen sollte mit dem allowshipbuild auch unterbunden werden.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Minorraceships und Maintenance-Mod

Beitrag von Sir Pustekuchen » Montag 22. Dezember 2008, 12:22

Knallt solche Formeln mal bitte in einen Thread "Formelübersicht" oder so ähnlich ins Interne. Sonst finde ich so etwas nicht wieder bzw vergesse es gar komplett ;-)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Strahlenwaffen + Unterhalt

Beitrag von Malle » Sonntag 28. Juni 2009, 18:55

haben wir uns Gedanken drüber gemacht ob der Unterhalt weiter eine statische Größe bleiben soll oder evtl. befehlsabhängig wird? Z.B. würde ein Systemangriffsbefehl den Unterhalt kurzfristig für die Dauer des Befehls verdoppeln wegen höherer Kosten durch Langzeittorpedierung. Ebenso könnte das Verharren einer Flotte über einer Werft oder Sternenbasis die UK halbieren, solange man sich nicht wegbewegt (Landurlaub der Crew mit entsprechend eingeschränkter Lohnfortzahlung und weniger Abnutzung/Verbrauch). Der Unterhalt hinge dann davon ab was man konkret mit dem Schiff gerade macht oder nicht macht.

Klar braucht mans nicht unbedingt und ein starres System ist leichter zu merken und zu managen für den Spieler, aber es würde einiges verändern in Richtung Stärkung einer Defensivflotte und Aufbau größerer Flottenhaufen. Einen Komplettangriff mit all seinen Schiffen könnte man sich dann evtl. gar nicht leisten sondern müsste in 2 Wellen vorgehen z.B..

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Strahlenwaffen + Unterhalt

Beitrag von master130686 » Sonntag 28. Juni 2009, 20:49

Klingt gut.

Vielleicht könnte man das auch auf die verschiedenen Schiffstypen verteilen, so dass manche Klassen einen höheren oder niedrigeren "Malus" bekommen als andere (vielleicht noch abhängig von der jeweiligen Rasse).

So könnte der Unterhalt für Schiffe die eher defensiv konzipiert sind um einen höheren Faktor multipliziert werden wenn sie das eigene Territorium verlassen als Schiffe die eher offensiv konzipiert sind.
Und bei Schiffen die eher offensiv konzipiert sind wird der Unterhalt erhöht wenn sie sich in eigenem Territorium befinden.

Das könnte erstmal nur für Schiffe gelten die nicht in eigenen Systemen oder an eigenen Sternenbasen stationiert sind - dort würde trotzdem Malles Idee wirken (abzüglich/zusätzlich zum jeweiligen Schifftyp-Bonus/-Malus).


Zudem würde ich den Unterhalt noch von den Schiffskomponenten abhängig machen. Wenn also bereits Typ6-Schilde verfügbar sind, sollten Schiffe die mit Typ1 oder 2 gebaut werden oder wurden einen höheren Unterhalt kosten (die Instandhaltung von Oldtimern (z.B. Schiffe, Flugzeuge und Autos) ist heute ja auch teilweise viel teurer als früher weil es kaum noch Ersatzteile gibt und sich auch vergleichsweise kaum noch jemand damit auskennt) - und wenn dann Typ9-Schilde verfügbar sind, is der Unterhalt für diese Typ1/2-Schiffe noch etwas höher. Selbiges gilt natürlich auch für die Waffen.


Dann würde ich noch ein Crew-Element in den Schiffsbau einfließen lassen. Also jedes Schiff hat eine Mindest- und eine Maximalbesatzung (bei manchen Schiffsklassen und/oder Rassen könnte es auch identisch sein). Und per Regler kann man dann entscheiden wieviel Besatzung man will (oder zumindest welche der beiden Varianten).

Das hätte dann erstmal einen Effekt auf die Bau- und Unterhaltskosten und eine Mindestbesatzung würde Reparaturen natürlich langsamer durchführen als eine Maximalbesatzung.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Strahlenwaffen + Unterhalt

Beitrag von Sir Pustekuchen » Sonntag 28. Juni 2009, 23:22

Interessant klingt das schon, ist aber bestimmt einiges an Programmieraufwand. Da habe ich derzeit gerade anderes zu tun. Falls das mal kommt, würde ich es nicht ganz so komplex machen. Vielleicht kosten Schiffe in fremden Territorien, von nicht befreundeten Rassen, einfach mehr. Wenn dann noch eine Blockade oder ein Systemangriff kommt erhöht sich dieser Wert nochmal. Bei viel mehr versteht es der Spieler dann glaub kaum noch...

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Strahlenwaffen + Unterhalt

Beitrag von master130686 » Montag 29. Juni 2009, 01:40

Stimmt, zu komplex sollte es auch nich werden.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Orco
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 481
Registriert: Montag 29. Oktober 2007, 11:21

Re: Strahlenwaffen + Unterhalt

Beitrag von Orco » Montag 29. Juni 2009, 03:18

interesante idee.
Logisch fände ich, wenn es an die reichweite gekoppelt wäre. Wenn man die jeweils höhere reichweite überschreitet könnte sich der unterhalt erhöhen. Dies auch abhängig vom typ. So könnten scout/forschungsschiffe sogut wie keine erhöhung haben bei maximaler reichweite devensive schiffe aber eine umso höhere gegenüber regulären schiffen. Auch überfall artig sktrukturierte schiffe wären für niedrige kosten bei hocher reichweite logisch anzusetzten.
Zusätzlich könnte dann noch ein extra aufschlag in neutral/feindlichen gebiet dazukommen.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Strahlenwaffen + Unterhalt

Beitrag von Malle » Montag 29. Juni 2009, 07:19

das ist mal ne gute Idee um Grenzen etwas sauberer zu halten bzw. die Notwendigkeit zu schaffen, viele Außenposten auf dem Weg ins gegnerische Territorium zu platzieren und sich nicht auf einen zu verlassen. Zumindest gute Taktiker werden das dann tun. So ist der Vorstoß dann auch etwas gebremst.

Kyle Katarn73
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 20. September 2008, 19:32

Re: Strahlenwaffen + Unterhalt

Beitrag von Kyle Katarn73 » Freitag 3. September 2010, 13:43

Moin Moin.

Mir ist aufgefallen, das einige Minor-Schiffe extrem hohe Unterhaltskosten haben in Vergleich zur Leistung.
Als Beispiel die Relis-Klasse der Andromedaner, die 293 Unterhalt kostet, aber nur wenig mehr Leistung bietet als z.B. ein Echolot-Kreuzer der Cartarer. Ich beziehe mich dabei auf die Stats aus dem Ship-Editor.
Gleiches gilt auch für die Vik-Klasse der Vikarmo.
Ausserdem haben einige spätere Schiffs-Modelle eine Scanreichweite die der eines Scouts entspricht, hier auch wieder der Echolot als Beispiel. Da brauch ich ja fast schon keine Aufklärer mehr. :D

Und warum haben sämtliche Aussenposten und Sternenbasen der Cartarer eigentlich weder Scanpower noch Scanreichweite??? Kann doch eigentlich nur vergessen worden sein oder ich habe ne falsche Shiplist.

Gruss
Kyle Katarn

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Strahlenwaffen + Unterhalt

Beitrag von master130686 » Freitag 3. September 2010, 15:31

Als Beispiel die Relis-Klasse der Andromedaner, die 293 Unterhalt kostet, aber nur wenig mehr Leistung bietet als z.B. ein Echolot-Kreuzer der Cartarer.
Ich weiß jetzt nich wie die Gewichtung im Kampf ist, also ob Waffen, Hülle und Schilde mehr Wert sind als Scanner, Geschwindigkeit, Maneuvrierbarkeit und Camouflagelevel, aber bei den Ersteren ist die Relis teilweise stark unterlegen, während sie bei den Zweiteren fast überall (außer bei der Scanrange), teilweise weit, besser ist. Aber einen Unterhalt von mehr als dem Dreifachen dürfte das kaum rechtfertigen.
Gleiches gilt auch für die Vik-Klasse der Vikarmo.
Jo, die hat einen noch höheren Unterhalt (310), dabei sind die Unterschiede (in beiden Gruppen) zwischen Vik und Echolot teilweise weit kleiner als zwischen Relis und Echolot.

Den Unterhalt legen wir ja fest (irgendwann soll der mal an die eingebauten Komponten und deren Typ gekoppelt sein, aber das dauert noch eine ganze Weile), deswegen stellt sich (mir) die Frage der Gewichtung im Kampf. Diese würde nämlich auch beim Unterhalt eine Rolle spielen.

Bis das geklärt ist, könnte man den Unterschied mit Technologie erklären. Also die unterschiedliche Technologie erfordert dann als Major einen höheren Unterhalt (die Minors, so lange sie noch kein Mitglied sind, haben einen viel niedrigeren Unterhalt - der Unterhalt der Shiplist.data greift in der dortigen Höhe erst bei Mitgliedschaft) zahlen muss - z.B. weil er ja minor-eigene Spezialisten anheuern muss.
Ausserdem haben einige spätere Schiffs-Modelle eine Scanreichweite die der eines Scouts entspricht, hier auch wieder der Echolot als Beispiel. Da brauch ich ja fast schon keine Aufklärer mehr.
Das stimmt in vielerlei Hinsicht. Ich hab auch grad mal durchgeguckt. Zum einen haben bei vielen Rassen die späteren Scouts kaum eine höhere Scanstärke als die frühen Scouts (manchmal sogar niedriger, aber fast immer bestenfalls annähernd gleich mit anderen Nicht-Scouts). Zum Anderen haben die späteren Scouts nicht immer eine höhere Scanreichweite als frühere (und gelegentlich sogar eine niedrigere als Nicht-Scouts). Beide Angaben jeweils innerhalb einer Rasse - Minor-Schiffe würde ich diesbezüglich auch nur innerhalb eines Minors vergleichen, aber nicht mit anderen Majors.

Allerdings haben Aufklärer noch andere Bedeutungen/Funktionen, die teilweise noch nicht implementiert sind.

Allerdings sollten Scanstärke und -reichweite immer denen der anderen Schiffe über- und denen der Stationen unterlegen sein (natürlich wieder nur Rassenintern).
Und warum haben sämtliche Aussenposten und Sternenbasen der Cartarer eigentlich weder Scanpower noch Scanreichweite??? Kann doch eigentlich nur vergessen worden sein oder ich habe ne falsche Shiplist.
Nein, das ist so gewollt - ich hab zwar vergessen warum, aber das ist so gewollt. Auch sonst haben Cartarer-Schiffe vergleichsweise (diesmal zwischen den Majors) geringe Sensoren.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Kyle Katarn73
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 20. September 2008, 19:32

Re: Strahlenwaffen + Unterhalt

Beitrag von Kyle Katarn73 » Freitag 3. September 2010, 17:18

Moin Moin.

Also die Relis ist schon stärker als die Echolot, sowohl bei den Waffen als auch bei den Schilden. Bei den anderen Werten ohnehin, allerdings rechtfertigt der Unterschied keine 200 mehr Unterhalt.

Mir sind bei den Cartarern eh ein paar Ungereimtheiten aufgefallen, die mir komisch vorkommen. So ist z.B. der Jakow-Jäger nur minimal stärker als der Wassili und das auch nur bei der Hülle.Alle anderen Werte sind gleich. Somit ist diese Klasse eigentlich sinnlos zumal der Unterhalt auch hier deutlich höher ist.

Bei den Zerstörern hat die neue Boris-Klasse niedrigere Schadenswerte bei den Strahlenwaffen als die alte Juri-Klasse, ist dafür aber bei den Torpedos deutlich im Vorteil. Allerdings ist die Hülle schwächer als bei der Juri-Klasse. Und sie hat Shipsize 2 womit sie auf kleineren System nicht mehr baubar ist. Der Unterhalt beträgt dafür das sechsfache der Juri-Klasse.

Sind jetzt nur mal ein paar Beispiele.

Und dann wollte ich nochmal fragen warum im Shipeditor bei einigen Klassen die eigentlich schon eine Duraniumhülle haben Werte für Titan eingetragen sind und bei anderen wieder nicht.

Gruss
Kyle Katarn

Antworten

Zurück zu „Ships“