Torpedoangriffe & Planetare Bombardements

Alle Diskussionen über Schiffe werden in diesem Bereich ausgetragen
Benutzeravatar
Luther Sloan
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 826
Registriert: Samstag 7. April 2007, 14:48

Beitrag von Luther Sloan » Freitag 18. Mai 2007, 17:50

Also , im TV und in der Literatur waren die Torpedostärken als ähnlich wie schwere Atomwaffen beschrieben - richtig.

Diese Wirkung haben wir derzeit nicht )obwohl Verluste von ca 1 Mrd Bevölkerungseinheiten sicher nicht zu verharmlosen sind. Die Relation stimmt halt noch nicht.

Weißt Du zufällig noch, welche Schiffe (mit welcher Torpedo-Bewaffnung) Du benutzt hast? Wenn ja, könntest Du uns das hier bitte auch angeben?

Bei den Gebäuden bin ich mir nicht sicher -rein subjektiv würde ich Dir zustimmen, aber ich wei0 nicht, inwieweit die von mir angegriffenen Kolonien schon entsprechend entwickelt waren.
Bei Minors ist es klar - da werden die Gebäude ja - soweit ich mich erinnere- erst nach der Eroberung erstellt...

God-Emperor
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 25
Registriert: Montag 14. Mai 2007, 14:51

Beitrag von God-Emperor » Freitag 18. Mai 2007, 17:53

Nee, weiß ich leider nicht mehr. Aber es waren vor allem khayrinsche Kreuzer und Schlachtkreuzer. Meistens insgesamt 50 -120 Stück, letztres erst später.

Das mit den Minors habe ich schon gelesen, danke. aber bei den anderen Rassen, da stimmt das glaube ich nicht.

Benutzeravatar
Luther Sloan
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 826
Registriert: Samstag 7. April 2007, 14:48

Beitrag von Luther Sloan » Freitag 18. Mai 2007, 17:57

Danke soweit. Wie hoch waren die ungefähren Verluste bei den Angriffen bei Dir (damit wir etwas Vergleichsmaterial haben)?

ich habe bei mir noch nicht das genaue Mittelmaß festlegen können (außer das Beispiel mit 12 Torpedorohren Typ III und ca 1,5-2 Mrd Verluste), da die Angaben nicht ganz gleich sind und erst ab einer gewissen Flottenstärke überhaupt erkennbare Resultate bringen.

God-Emperor
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 25
Registriert: Montag 14. Mai 2007, 14:51

Beitrag von God-Emperor » Freitag 18. Mai 2007, 17:58

Weiß ich leider nicht mehr! Sorry- Mehrazhl waren Kreuzer.

Benutzeravatar
Luther Sloan
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 826
Registriert: Samstag 7. April 2007, 14:48

Beitrag von Luther Sloan » Freitag 18. Mai 2007, 17:58

Trotzdem Danke! Weitere Hinweisewillkommen!! :wink:

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Montag 21. Mai 2007, 21:09

So, habe mich der Sache jetzt mal angenommen. Es wurden einige Probleme behoben und ein paar Parameter geändert. Alle Änderungen werden dann im nächsten Update integriert sein, wobei ich nicht sagen kann, wann dieses erscheinen wird.

Bei der Variable, welche den Torpedoschaden aufnimmt, kam es zu schnell zu einem Überlauf. Bei zu großen Gruppen wurde dann im Prinzip weniger Schaden gemacht. Dies habe ich behoben, so dass auch mehr als eintausend Schiffe beim Systemangriff beteiligt sein dürfen. Als nächstes habe ich Parameter verändert. So müssten jetzt um einiges mehr an Bevölkerung bei einem Angriff sterben. Der Faktor beträgt ungefähr 10, wobei es keine Obergrenze mehr gibt. Es ist also möglich, mit genügend Schiffen über 60Mrd. Bevölkerung in einem Zug zu vernichten. Falls sich dies als zu gravierend herausstellen sollte kann dieser Wert auch wieder reduziert werden. Weiterhin sollten nun mehr Gebäude und stationierte Truppen bei einem Angriff zerstört werden. Die Wahrscheinlichkeit wurde verdoppelt bzw. vervierfacht.

Um nochmal kurz die Schildauswirkungen zu erklären. Diese verringern den Torpedoschaden. Dies hat speziell Auswirkungen zum frühen Zeitpunkt eines Spieles, wenn der Torpedoschaden noch nicht so hoch ausfällt. Bei Systemangriffen mit mehr als 100 Schiffen haben die planetaren Schilde nur noch geringen Anteil.

Benutzeravatar
Luther Sloan
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 826
Registriert: Samstag 7. April 2007, 14:48

Beitrag von Luther Sloan » Dienstag 22. Mai 2007, 13:10

Danke für die Korrekturen.

Wenn dann das nächste Update fertig ist, werden wir sicher alle unsere Genozid-Tendenzen ausleben können und spätestens wenn unsere Mit-/Gegenspieler anfangen, UNSERE Planeten zu bombardieren, unsere früheren Nörgeleien über zuviel Schaden sicher bereuen... :wink:

Na, ernsthaft: Jetzt wird das Spiel an dieser Stelle wieder "realistischer". Vielleicht ließe sich da auch in der Zukunft irgendeine Meldung mit einem Bild einer zerbombten Welt/Stadt einfügen, damit man nicht zuviel "Freude" damit hat...

Die Verlustquoten (bzw. ihre Einschätzung und Interpretation) wird man wohl noch "erspielen" müssen. Vielleicht wird es jetzt etwas brutaler, aber ich finde es konsequent, dass wenn 100 Khayrin-Schlachtkreuzer einen Planeten bombardieren, dieser auch dann sehr schnell in Trümmern liegt.
Nicht schön, aber halt konsequent...
Dass nun zuerst Gebäude und Truppen zerstört werden, macht Sinn. DIe Vernichtung von Truppen konnte ich im Spiel zwar bislang nie erkennen, aber die auffallend geringe Zahl zerstörter Gebäude war tatsächlich erstaunlich. Das hat ja auch der Kollege oben schon erwähnt.
Es ist realistischer, wenn bei Angriffen erst die Infrastruktur (Städte) und Verteidigungskräfte als Ziele dienen und dann erst alles andere (Zivilbevölkerung, etc.).

Dass die Schilde (Torpedo-)Schaden bei Bombardements mildern sollten, hatten wir schon vermutet, aber irgendwie war das nie wirklich zu erkennen. Die Meldung erschien zwar, aber nachvollziehbar war es nicht.
Das werden wir dann - sobald verfügbar - gerne alles testen.
:wink:

Benutzeravatar
Luther Sloan
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 826
Registriert: Samstag 7. April 2007, 14:48

Kurzer Zwischenbericht Änderung des Torpedoschadens

Beitrag von Luther Sloan » Montag 4. Juni 2007, 19:56

@ Sir Pustekuchen


Du hast gerade Wichtigeres zu tun, aber ich poste trotzdem mal meine bisherigen Erfahrungen mit den veränderten Schadenswerten bei Angriffen auf Planeten. Bevor ich wieder vergesse, dass ich das tun wollte.

Insgesamt gesehen, ist das jetzt viel realistischer und die Schrecken eines solchen Angriffes kann man sich jetzt ohne Probleme denken...

Derzeit ist es mit ca. 40-50 Torpedowerfern (verteilt auf diverse Schiffe, insgesamt jetzt weitaus weniger nötig als früher) möglich in ca. 7-10 Runden ein nicht von Schilden geschütztes System mit ca. 40 Mrd. Bewohnern zu vernichten.
(Normale Wachstumsrate der Bevölkerung ist dabei berücksichtigt.)
Da ich nicht immer die gleichen und gleich viele Schiffe eingesetzt habe, sind das Durchschnittswerte, aber wohl nachvollziehbar.
System, die mit Schilden geschützt waren, hielten bei vergleichbaren Angriffen etwas länger durch, aber in keinem Fall länger als 15-20 Runden.

Eingesetzte Waffen waren rotharianische Photonen- bzw. Plasmatorpedos Typ I.

Die bewirkten Verluste waren nicht jede Runde gleich, aber meist ca 4 Mrd., mal nur 0.7, mal knapp 10. Woran das lag, konnte ich nicht erkennen.

Fazit:
Stärker würde ich die Torpedoauswirkungen auf Bevölkerungen damit nicht mehr machen, sondern sie auf dem derzeitigen Stand lassen, evtl. minimal absenken. Würde man sie noch mehr verstärken, wären wohl in 2-3 Runden von jeder Kolonie nur noch Trümmer übrig.


P.S.: Ich beabsichtige, bei Gelegenheit noch ein solches "Bombardement" gegen mich selbst zu spielen bzw. mit einem Kumpel im MP. Dann werde ich das noch besser beurteilen können.

Soweit erst noch mal Danke für diese Überarbeitungen.

Benutzeravatar
Colonel Green
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 41
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2007, 12:14

Beitrag von Colonel Green » Donnerstag 7. Juni 2007, 12:32

Die Waffen sollten definitiv nicht schwächer werden. Eventuell wären noch Superwaffen oder so ein Masse-Beschleuniger sinnvoll. Damit ließen sich Städte auf Planeten aus dem Orbit vernichten.
Eigentlich sind 5-10 Runden für die Vernichtung einer Kolonie unrealistisch. Solche Waffen richten mehr Schäden an und daher sollte das Auslöschen nicht so lange dauern.
Das ist zwar bitter, wenn man selbst angegriffen wird, aber das Leben ist halt so.

Benutzeravatar
Colonel Green
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 41
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2007, 12:14

Beitrag von Colonel Green » Donnerstag 7. Juni 2007, 12:56

Biogene Waffen müssen sein. Das ist sonst unrealistisch und man kann ja für die Pazifisten auch so Bilder von Zerstörung und Elend einbauen, wenn man das will. Dann ist das keine Kriegsverherrlchung.

Irgendeine Art von Bio-, Chemiewaffen muss jedenfalls rein. Die Cartarer setzen so Zeug ständig ein.
Men don't talk peace unless they're ready to back it up with war. This is not a time for timidity and second guessing.

Benutzeravatar
Luther Sloan
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 826
Registriert: Samstag 7. April 2007, 14:48

Beitrag von Luther Sloan » Freitag 15. Juni 2007, 08:09

Das ließe sich vielleicht mit den zukünftigen Einheiten bei den Bodentruppen kombinieren. Dann müsste man nichts an den Kriegsschiffen ändern.

Evtl. ließe sich vor Invasionen ein Spezialkommando aus Saboteuren absetzen, die dann entsprechende Gräueltaten vornehmen könnten. Ferner ließen sich vielleicht Gegenmaßnahmen/Abwehrmöglichkeiten wie Seuchen-Institute, Biowaffen-Schutzbunker und dergleichen erwägen, damit es ausgewogen bleibt.

Stimmt schon, dass die Cartaris recht freigiebig mit solchen Waffen sind.

Benutzeravatar
Colonel Green
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 41
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2007, 12:14

Beitrag von Colonel Green » Freitag 15. Juni 2007, 16:14

Klar, Spezialkommandos, die auf Planeten abgesetzt werden, um dann dort Trinkwasserbestände, etc. infizieren, ist schon eine Idee, aber ich würde das als Orbitalangriff für logischer und leichter zu implementieren halten. Könnte man ja über eine zusätzliche Torpedo- oder Angriffsoption machen.
Zusätzliche Schutzgebäude wären eine Überlegung wert, keine Frage.
Men don't talk peace unless they're ready to back it up with war. This is not a time for timidity and second guessing.

Benutzeravatar
Luther Sloan
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 826
Registriert: Samstag 7. April 2007, 14:48

Beitrag von Luther Sloan » Freitag 15. Juni 2007, 21:57

Meine ursprünglichen Überlegungen sahen das auch mehr oder weniger so vor. Bodentruppen damit auszustatten, ist nicht unbedingt das anzustrebende Ideal. Aber diesen dunklen Zug meines Charakters werde ich sowieso nicht im Spiel ausleben können. Trotz meiner zahlreichen, alternativen Vorschläge doch so etwas der Realitätsnähe zuliebe einzubauen.

Die Schutzgebäude gegen Biowaffen ließen sich ja auch in der Form von Gesundheitszentren, Atmosphäre-Biofiltern, etc. für Terrafroming, Bevölkerungszunahmeboni und gegen evtl. als Zufallsereignisse geplante Seuchen verwenden. Vielleicht findet das Pustes Interesse? :wink:

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Torpedoangriffe & Planetare Bombardements

Beitrag von Malle » Donnerstag 25. Februar 2010, 09:53

Was ich letztens beobachten konnte, war dass eine 24er Flotte aus Hanuhr Voorans (Anfangsfregatte glaub ich) und Imps (Minorfregatte, relativ schwach) durchaus auch mal pro Runde 10 Mrd. in einem nur durch ein Minenfeld geschützten System weggebombt haben. Im Schnitt waren es 2-3. Sollten solche großen Verluste (zumal im System nur 20 Mrd. wohnten), sprich relativ >50% Bevölkerungsverlust, die zugleich absolut über die 5 Mrd. gehen, richtigen Angriffsschiffen und schweren Kreuzern vorbehalten bleiben oder zumindest nicht 24 ausreichen, sondern mindestens sagen wir die doppelte Anzahl, also 50 ungefähr?

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Torpedoangriffe & Planetare Bombardements

Beitrag von Sir Pustekuchen » Donnerstag 25. Februar 2010, 13:24

24 finde ich schon eine relativ hohe Anzahl. Es kommt schlussendlich darauf an, wie viel Torpedoschaden insgesamt erzeugt werden kann. Wenn dieser, z.B. durch viele Werfer, beim Hanuhr sehr hoch werden kann, dann sind 10 Mrd. okay. Ein Schildgenerator hätte den Schaden vermutlich stark vermindert. Der Bevölkerungsverlust ist nicht abhängig von den angreifenden Schiffstypen sondern nur vom erzeugten Torpedoschaden. Mal übertrieben ausgedrückt: Ein Scout mit 10 Werfern und starken Torpedos würde mehr Schaden anrichten als ein Kreuzer mit 2 Werfern und mittleren Torpedos.

Antworten

Zurück zu „Ships“