Schiffsaufgaben / Schiffseigenschaften

Alle Diskussionen über Schiffe werden in diesem Bereich ausgetragen
Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Schiffsaufgaben / Schiffseigenschaften

Beitrag von Malle » Donnerstag 27. November 2008, 17:44

Dogkiller sind doch laut Mentats Definition keine kleinen Schiffe, sondern mittelgroße, praktisch so ne Art Jägerfänger in Kreuzerstärke mit entsprechender Bewaffnung und erhöhten Manövrierbarkeits- und Beamwerten (manuell so eingetragen). Die Unterscheidung ist mehr namenstechnischer Natur. Du willst keinen Kreuzer Dogfighter nennen, weil das würde ja implizieren, er wäre ein kleines Schiff/Fighter, was er nicht ist.

Macht doch einfach ein drittes hinzu, wie du's schon vorgeschlagen hast, das wäre dann der Bigkiller, so was wie die alte Defiant oder spezielle Jäger der Rotharianer, bei denen dann auch mal die Vielzahl an Jägern entsprechend Sinn machen würde.

Benutzeravatar
Lord111
Offizier
Offizier
Beiträge: 143
Registriert: Samstag 8. November 2008, 13:48

Re: Schiffsaufgaben / Schiffseigenschaften

Beitrag von Lord111 » Donnerstag 27. November 2008, 19:39

Hi,
Prinzipiell hab ich auch nichts dagegen, dass einige Schiffstypen gegen das eine oder andere besser gewappnet sind, aber ich grause mich vor der Sache mit den %. Wenn man es, wie Puste erwähnt hat, durch "natürliche" Dinge wie Zahl der Torpedorampen/Strahler etc. macht, ist das ja kein Problem. Auch Sachen wie Commandship/Flagship sind sinnvoll, nur halt, das die Schiffe nicht ZU speziell sein sollten durch "billige mathematische Tricks" . Also ein Strahlenkreuzer als eine Art Flak Schiff (nicht Flagschiff) und die Jäger-Klasse die sich in Jäger (anti-KKS) und Bomber (anti-GKS [GroßKampfSchiff]) aufteilen.
Man sollte die Boni auch nicht so stark machen, denn sonst hat man halt doch neue Probleme. Dann macht man zur Hälfte Dogs und zur Hälfte anti-dogs und baut von da an einfach den stärksten dog UND den stärksten anti-dog. Man muss da also sehr vorsichtig sein.
Vielleicht sollte man die Benennung auch zur besseren Übersicht ändern. Mein Vorschlag:
dogfighter (gegen andere KKS) = Jäger
Eigenschaften:
X Strahlwaffen, kaum/keine Torpedos, schnell, schwach gepanzert, manövrierfähig, enge Schusswinkel

dogkiller (gegen andere Jäger) = Schwerer Jäger
Eigenschaften:
X * 1.7 Strahlwaffen, kaum/keine Torpedos, mittlere Geschwindigkeit, gute Scanner (trefferwahrscheinlichkeit), mittlere Panzerung, weniger manöfrierfähig, breite Schusswinkel (Zusammen alles außer einem Kegel nach hinten)

Bigkiller (gegen GKS) = (Torpedo)Bomber
Eigenschaften:
1-2 Strahlwaffen, Y Torpedos, mittlere Geschwindigkeit, mittlere Panzerung, wenig manöfrierfähig, praktisch 100% Schusswinkel (aber durch wenige Strahlen auch kaum wirkung)

So könnte man dieses Konzept ohne jegliche "+Z% gegen A" machen und den selben effekt ohne Stein/Schere/Papier Prinzip umsetzen. Wenn man noch dazu etwaige Waffensysteme als modifikatoren hereinnimmt, wie z.B. langsame aber präzise Torpedorampen, oder schnell nachladende schwache Strahler vs. langsam nachladende starke Strahler, so hat man die besten Vorraussetzungen, um auch den taktisch Versierten sinnvolle Optionen zu geben.
Es ist ja vom Potential her im Spiel schon alles da. Da braucht man keine künstlichen Z%.
Wer die Geschichte nicht kennt, ist verdammt, sie zu wiederholen.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Schiffsaufgaben / Schiffseigenschaften

Beitrag von Malle » Donnerstag 27. November 2008, 19:49

mach langsame Geschwindigkeit daraus, damit Jäger eine Chance zum Abfangen haben und man kann das so übernehmen. Ich würde sie allerdings Torpedoboote nennen statt Bomber. Mir haben die in History Line immer so gut gefallen, weil sie aus Schlachtschiffen recht schnell Kleinholz gemacht haben, da dieses immer nur eins anvisieren konnte und meine Torpedoboote mit ihrer Überzahl mehrmals Treffer verursachten beim Schlachtschiff in einer Runde.

Benutzeravatar
Lord111
Offizier
Offizier
Beiträge: 143
Registriert: Samstag 8. November 2008, 13:48

Re: Schiffsaufgaben / Schiffseigenschaften

Beitrag von Lord111 » Donnerstag 27. November 2008, 20:38

Hi,
Es gäbe später (ich kenn mich mit den high Tech ;-) Waffen) nicht so aus) sicherlich noch interessante Modifikation. Z.B. behalten die schweren Jäger ihre (stärkeren) Strahlwaffen, während die Torpedoboote und (oder zumindest die) Jäger dann Pulswaffen kriegen. Das würde die Klassen aufrechterhalten aber das ganze auch auf ein interessantes neues niveau bringen. Die Boote könnten dann z.b. sehr langsam nachladende Multi-Mikro-Torpedowerfer bekommen.

@ Boote bei Bote
Ich glaube, für die Neulinge wäre Bomber einfacher zu verstehen als Boot, weil man mit letzterem eher was größeres in Verbindung bringt.

Man muss auch schauen, dass die KKS nicht zu stark werden, sonst nähert man sich auch den Flugzeugträgerschlachten im 2.Weltkrieg, was das Kampfsystem auf den Kopf stellen würde. Von der Schlagkraft her sollten sie eher den Marquis Schiffen ähneln....oder den Cardassianischen Zerstörern :?
Wer die Geschichte nicht kennt, ist verdammt, sie zu wiederholen.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Schiffsaufgaben / Schiffseigenschaften

Beitrag von Sir Pustekuchen » Donnerstag 27. November 2008, 21:25

Sie wir Lord verstehe ich die Schiffe auch. Die Grundeigenschaften sollten schon über die Anzahl und Art der Waffen geregelt werden. Ein Bonus sollte dann wirklich nur noch ein Bonus sein. Nehmen wir mal zwei identische Schiffsklassen. Das eine ohne, das andere mit der Dogfighter Eigenschaft. Durch Dogfighter ist es in bestimmten Situationen einfach effizienter, in anderen aber anfälliger. Erklären könnte man es z.B. durch bessere Zielcomputer, einen anderen Antrieb, ein anderes Design, eine andere Anbringung der Waffen usw.

Ich denke solch ein Bonus sollte schon existieren. Man sollte aber sparsam mit diesen Eigenschaften umgehen. Nicht jedes kleine Schiff muss ein Dogfighter sein. Vielleicht besitzen auch nur die Rotharianer oder Hanuhr solche Schiffe. Ich denke da kann man noch viele coole verschiedene Sachen mit machen, die wirklich etwas Abwechslung bringen.

Benutzeravatar
Lord111
Offizier
Offizier
Beiträge: 143
Registriert: Samstag 8. November 2008, 13:48

Re: Schiffsaufgaben / Schiffseigenschaften

Beitrag von Lord111 » Freitag 28. November 2008, 02:32

Hi,
Man könnte auf jeden Fall die Races in Beziehung setzen.
Konfed:
Eher Standalone Schiffe [wegen des Forschungscharakters ihrer Schiffe], die auf Multi-Tasking ausgelegt sind (so wie in BotF angewandt was Waffen angeht], dafür beste Kommandoschiffe
Khayrin:
Stark bewaffent und schnell. frontalbewaffnung, von haus aus ein paar % mehr trefferquote mit Strahlen (seit kindheit an Krieger
Rotharian:
Etwas mehr und stärke Torpedos für den Erstschlag, großer Tarnvorteil. [k.A. wie], Frontalbewaffnung, vielleicht schnellere nachladezeiten wegen Energiebonus, 50% Schusswinkel, weil langsam
Hahnur:
Torpedo/Erstschlag qualität. Vielleicht speziallisiert auf kleine Schiffe und große, dafür aber schlechte Kreuzer (am wenigsten profitabel, weil kaum transportraum, aber auch nicht gut bei raiding) Gute Blockadeschiffe/Raid Schiffe
Catarer:
Schießen aus jeder Lage dank 100% Schusswinkel und vieler Strahler. Schwachpunkt dabei ist allerdings, dass sie zwar überall hinschießen können, aber nie mit allen waffen gleichzeitig so wie die Khayrin
Omega:
? Was fehlen würde, wären multivektor torpedo werfer, so dass schnelle Kreuzer nur mit den Torpedos seitwärts schießen würden, dafür aber einen langsam aufladenden HAMMER Strahl frontal hätten. Das wäre sicher einmal ganz was anderes vom taktischen Kampfstil her. Das heißt erstschlag mit den Strahlen, und dann heißt gut manövrieren für einen 2. Schuss mit der Bug Wumme.

Khayrin, Omega und Catarer wären eher nahkämpfer, aber jeder mit anderer Taktik; Konfeds beides, Hahnur und Roth eher fernkämpfer.

Just my 2 cents, feedback erbeten

Cheers
Wer die Geschichte nicht kennt, ist verdammt, sie zu wiederholen.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Schiffsaufgaben / Schiffseigenschaften

Beitrag von Malle » Freitag 28. November 2008, 07:04

also ein Boot ist für mich was ganz Kleines, das sagt der Name ja auch schon. Italienische Torpedoboote hatten z.B. im ersten Weltkrieg die gesamte Österreichische KuK Marine mit ihren 4 Schlachtschiffen praktisch versenkt. Das waren so kleine Pupsminiboote, die unglaublich effektiv waren vor allem bei Nacht, weil man sie fast nicht gesehen hat. Da gabs letztens mal ne Doku dazu, fand ich sehr interessant.

Benutzeravatar
Lord111
Offizier
Offizier
Beiträge: 143
Registriert: Samstag 8. November 2008, 13:48

Re: Schiffsaufgaben / Schiffseigenschaften

Beitrag von Lord111 » Freitag 28. November 2008, 11:15

Hi,
ja, gestern, die hab ich auch gesehen :D
Wer die Geschichte nicht kennt, ist verdammt, sie zu wiederholen.

Benutzeravatar
MTB
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 683
Registriert: Donnerstag 12. Juni 2008, 15:37
Wohnort: Frankfurt

Re: Schiffsaufgaben / Schiffseigenschaften

Beitrag von MTB » Freitag 28. November 2008, 11:44

Aber sobald Du Radar hast ...
Besser ein lebender Feigling als ein toter Held

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Schiffsaufgaben / Schiffseigenschaften

Beitrag von Malle » Freitag 28. November 2008, 13:14

kannst du sie halt vorher sehen (abzgl. komplizierter ECM-Technik). Im Weltraum allerdings hast du keinen Reichweitevorteil, da alle Schiffe gleich weit schießen und gleich schnell im Sublichtantrieb sind. Da bringt es dem Schlachtschiff eben nichts, die Boote vorher zu sehen, weil er kann, anders als auf dem Wasser, nicht durch seine Größe und Geschütztürme weiter schießen als die kleineren Torpedoboote. Dennoch kann es natürlich die Laser, die eine größere Reichweite generell haben als Torpedos, früher einsetzen. Wären die Boote noch getarnt (->Roths), dann wären wir wirklich im Falle der Italiener und Österreicher angelangt. Natürlich sollten sich dann die Boote (oder generell alle getarnten Schiffe mit relativ gesehen mehr Torpedos als Laser) erst dann enttarnen, wenn sie ihre Hauptfeuerkraft entwickeln können, sprich wenn sie bis auf Torpedoreichweite rangeflogen sind.

Benutzeravatar
Lord111
Offizier
Offizier
Beiträge: 143
Registriert: Samstag 8. November 2008, 13:48

Re: Schiffsaufgaben / Schiffseigenschaften

Beitrag von Lord111 » Freitag 28. November 2008, 13:14

außerdem glaub ich, haben sie nur eines versenkt und die KuK hat sich mit dem Rest nicht mehr raus getraut ;-)
Wer die Geschichte nicht kennt, ist verdammt, sie zu wiederholen.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Schiffsaufgaben / Schiffseigenschaften

Beitrag von Malle » Sonntag 15. März 2009, 06:29

Zum Thema bessere Namen für Dogkiller und Bigkiller, einer aus dem englischen Forum meinte, der Name Dogkiller sei eher unglücklich gewählt, wie wäre es wenn wir die Eigenschaft Anti-Fighter Escort nennen oder nur Escort? Immerhin soll der Schiffstyp größere Schiffstypen vor kleineren Jägern bewahren, also Eskorte leisten. Bigkiller wären dann schwere Eskorte, also Heavy Escort.

Den Schiffstyp Gunboat/Bomber/Torpedoboat haben wir ja nicht explizit drin?

Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2051
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

Re: Schiffsaufgaben / Schiffseigenschaften

Beitrag von Dennis0078 » Montag 16. März 2009, 11:55

Wie heißen denn die Schiffstypen auf Deutsch? oder wie sind sie Übersetzt.
Eventuell lässt sich so was finden. Mit einigen Begriffen kann ich leider nix anfangen. :roll:

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Schiffsaufgaben / Schiffseigenschaften

Beitrag von Malle » Montag 16. März 2009, 12:20

dogfighter=Nahkämpfer.

dict.cc hilft als gute Übersetzungseite.

Benutzeravatar
Luther Sloan
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 826
Registriert: Samstag 7. April 2007, 14:48

Re: Schiffsaufgaben / Schiffseigenschaften

Beitrag von Luther Sloan » Freitag 17. April 2009, 15:19

Sehr beliebt für so etwas sind auch Marine-Enzylopädien, gerade für die Entwicklung und Bezeichnung von Schiffskategorien seit Ende des 19. Jh.s bis heute.
Da findet sich vom Kanonenboot, Minenleger, Minenräumer (das bräuchten wir noch...) über Torpedo-/ Raketenkreuzer sowie als Ergänzung ließen sich noch gerade für das "Dogfighter"-Problem auch Entlehnungen aus dem Bereich der historischen Luftwaffe verwenden: Abfangjäger, wie ja schon vorgeschlagen. Denn nichts anders als "Begleitschiffe" /"Eskortschiffe" bzw. "Abfang-, Begleitjäger" sind es ja.
Das sollte von der Übersetzung ins Deutsche kein Problem sein, da wir die entsprechenden Bezeichnungen durchaus im militärischen Vokabular haben und übertragen können. :)

Natürlich kann man auch entsprechende Wikis oder Malles Übersetzungsseite verwenden. :wink:


EDIT: Ich vergaß: In einigen Handbüchern aus dem ST-Bereich sind tatsächlich auch in der deutschen Übersetzung die cardassianischen Jäger der Hideki-Klasse als "Kämpfer" bezeichnet worden, weshalb die Bezeichnungen "Kämpfer", "Nahkämpfer", etc. auch keine Probleme bereiten sollten.

Antworten

Zurück zu „Ships“