KI-Optimierung und Rundendauer

Hier hinein gehört alles was man über das Projekt diskutieren kann und welche nicht in die anderen Diskussionsbereiche passen
Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2042
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

Re: KI-Optimierung und Rundendauer

Beitrag von Dennis0078 » Mittwoch 28. Januar 2009, 19:39

naja ich find das zwar nicht so toll,
aber bevor der KI gar kein Plan mehr hat, ist es vielleicht besser so ...
wäre vielleicht Logischer, wenn der KI nur die Systeme kennt in seiner größeren Umgebung und den Rest auch erforscht.
sonst hat er ja gar kein Grund diplomatische Beziehungen einzugehen? So streiten die sich vielleicht auch untereinander nicht so doll ?

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6947
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: KI-Optimierung und Rundendauer

Beitrag von Malle » Mittwoch 28. Januar 2009, 19:45

Die KI hat sicher noch einen Plan, nur nicht ganz so einen guten. Puste könnte ja diesen Cheat in der ini Datei ausschaltbar machen, mal sehen, was dann so passiert im Spiel.

Gründe für diplomatische Beziehungen gibts immer, gerade wenn einer schon weiß, der andere hat gute Systeme, macht er vll. eher ein Bündnis mit ihm als ihn anzugreifen im Falle dass der andere besser ist.

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: KI-Optimierung und Rundendauer

Beitrag von master130686 » Mittwoch 28. Januar 2009, 19:46

Das hatte ich ja auch schonmal beanstandet, dass die KI schon die guten Systeme kennt.

Wieso kann die KI nich einfach alles normal erforschen und dann anhand dessen was sie kennt ihre Prioritäten setzen?
Das müssen wir doch auch. Und so schwer stelle ich mir das nich vor das umzusetzen (oder täusche ich mich da?). Oder is das schon für zukünftige Versionen in Planung?
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6947
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: KI-Optimierung und Rundendauer

Beitrag von Malle » Mittwoch 28. Januar 2009, 19:51

Der Grund ist ganz einfach. Die KI wäre insgesamt natürlich auf allen Levels schlechter als sie jetzt ist, klar. Wie viel schlechter kann man nicht sagen, sie baut eh viele Schiffe aufgrund ihrer Cheats daher könnte das im Endeffekt kaum bis gar keinen Unterschied machen. Wenn es aber einen messbaren Unterschied gäbe, müsste man die Schwierigkeit entsprechend raufdrehen, d.h. mehr "normale" Cheats im gleichen Spiel, um gleiche Schwierigkeit zu haben. Das ist wohl der Grund. Später macht das Wissen um gute Systeme nichts mehr aus, weil jeder die guten kennt ab ner gewissen Runde wenn alles erforscht ist. Somit ist das ein Cheat, der nur am Anfang wirkt und die KI am Anfang stark macht, später nicht. Wem natürlich die KI am Anfang zu stark ist und später zu schwach, für den wäre das Abschalten des Cheats bei gleichzeitiger Erhöhung der Schwierigkeitsstufe genau das Richtige, deshalb die Idee von mir es abschaltbar zu machen.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: KI-Optimierung und Rundendauer

Beitrag von Sir Pustekuchen » Mittwoch 28. Januar 2009, 22:01

hehe, das liegt daran, dass sie die guten Systeme von Beginn an kennen. Sie wissen nicht dass du drauf lebst, aber sie wissen, dass dein Heimatsystem mit seinen um die 50 Mrd. Bevölkerung eins der besseren ist und wollen es kolonisieren.
Das ist falsch. Die KI muss genauso erforschen wie jeder andere. Das einzige was sie als Vorteil hat ist, dass sie weiß wo zu schlechte Systeme sind. Aber dann auch nur die, die sie mit Kolonieschiffen kolonisieren würde. Diese zu kleinen Systeme fliegt sie einfach nicht bewusst an. Alle anderen Systeme muss die KI selbst erforschen. Sie weiß auch nicht, wer auf einem System lebt. Sie kennt die genaue Bevölkerungszahl in unbekannten Systemen nicht. Erst wenn dein Heimatsystem in ihrem Einzugebereich liegt kommt sie es zum Scouten mal angeflogen. Außer sie kennt dich schon, dann fliegt sie da auch nicht sinnlos hin.
Ich habe das Gefühl der KI kennt von Anfang an meine Position ohne zu forschen.
Die KI kennt keine genauen Positionen. Jede einzelne Imperiums-KI kennt wirklich nur ihre eigene Position. Das Ausbreiten der KI kommt dir vlt. so schnell vor, weil sie fast die optimalen Sektoren dafür nimmt. Das Ausbreiten mittels Außenposten geschieht nach einem aufwändigen Algorithmus. Zusammengefasst berechnet der Algorithmus den optimalen Gebietszuwachs. Der dafür notwendige Sektor wird ausgewählt. Dann gibts aber wieder Restriktionen, z.B. wenn ein anderes Imperium schon zu viele Sektoren in der Umgebung hält. Ich habe den so implementiert, wie ich mich ausbreiten würde. Wo ich hinter meiner Grenze viele Systeme sehe, dort baue ich auch bevorzugt hin. Was bringt es einem zu Beginn sich Richtung Kartenrand auszubreiten?

Also die KI cheatet da wirklich nicht. Das einzige was sie als Vorteil hat ist, sie kennt die schlechten Systeme (< 5 Mrd) und fliegt diese gar nicht erst an. Alles andere macht sie genauso.

Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2042
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

Re: KI-Optimierung und Rundendauer

Beitrag von Dennis0078 » Freitag 30. Januar 2009, 15:09

Das erklärt natürlich einiges
Aber das hat auch seine nachteile, das der Computer die Systeme kennt.
Nämlich das die Karte sehr schnell aufgedeckt ist ohne das man selber was dafür tut.
Da der Computer sich über die ganze Galaxis zerstreut und über all ein zwei Systeme nimmt.
Wenn man jetzt Verträge schließt, wird alles aufgedeckt. Dann brauch man fast keine Aufklärer mehr. Nur zum Anfang eben.
Außerdem entwickeln sich die Territorien nicht wie auf der Landkarte oder wie man es aus der Serie kennt sondern sie sind alle durcheinander und vermischt. Da sie ja überall auf der Karte sind.
Wenn ich mir dann so die Grenzen im Spiel ansehe, dann decke ich immer so.
Die Grenzen verlaufen ja ganz schön Panne.
Also da konnte man im Botf immer noch unbekannten Raum erforschen ob wohl man schon alle Rassen kannte. Da fand man auf einmal ne Armada von Sheliak-Schiffen

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: KI-Optimierung und Rundendauer

Beitrag von Sir Pustekuchen » Freitag 30. Januar 2009, 21:27

Du kannst ja auch eine solch aggressive Ausbreitungspolitik verfolgen wie der Computer. Also ich spiele jedenfalls auch so. Das mit der Karte aufdecken zeigt dir nur die Karte, du erhälst aber keine genauen Scandaten (jedenfalls noch nicht).

Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2042
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

Re: KI-Optimierung und Rundendauer

Beitrag von Dennis0078 » Donnerstag 19. Februar 2009, 17:14

Der KI scheint immer ganz genau meine militärische Stärke zu kennen.
Wenn ich all meine Schiffe oder sehr viele Schiffe in einer Schlacht verliere, bekomme ich von allen Majors die mich kennen Forderungen. Ob Freund oder Feind.
Das geht genau so lange, bis ich wieder ein paar Schiffe gebaut habe.
Wenn ich die Forderungen ablehne oder ignorieren kommen jede Runde neue Forderungen.
Wenn ich zu viele Schiffe habe bekomme ich manchmal Geschenke.
Kann das sein der KI gar keine Scanner braucht, da er von jedem die Anzahl und die Position der Schiffe immer kennt?

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6947
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: KI-Optimierung und Rundendauer

Beitrag von Malle » Donnerstag 19. Februar 2009, 17:29

letzteres auf alle Fälle nicht. Er hat allerdings standardmäßig ne gute Spionageintel, daher kann es sein, wenn du wenig Innere Sicherheit hat, dass er ständig deine militärische Stärke kennt. Ob puste da noch cheattechnisch ne Unterstützung für die KI eingebaut hat, weiß ich nicht.

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: KI-Optimierung und Rundendauer

Beitrag von master130686 » Donnerstag 19. Februar 2009, 17:38

Selbst wenn ich die KI auf 0 (Schiffe und GP) sabotiere und selbst mehrere Tausend GP innere Sicherheit habe, kennt die KI meine Militär- (und vermutlich auch Wirtschafts-) Stärke. Denn wie sollte es sonst erklärt werden, dass die KI mir "freundlich" gesonnen is UND regelmäßig Geschenke (und teilweise sogar neuere, bessere Vertragsangebote) macht, obwohl ich die seit dutzenden Runden sabotiere und sie selbst dadurch keine Schiffe mehr hat und auch schon tausende Credits und Mrd. an Bevölkerung verloren hat (und nein: keine Diplomatiesabotage zur Verbesserung der Beziehung).

Mache ich das gleiche mit einer KI-Rasse die mir militärisch ebenbürtig oder gar überlegen is, sinkt die Beliebtheit ständig und es kommen dauern Forderungen und irgendwann Krieg.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2042
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

Re: KI-Optimierung und Rundendauer

Beitrag von Dennis0078 » Donnerstag 19. Februar 2009, 20:31

Naja es verändert nicht groß das Spiel, aber es ist halt dadurch sehr offensichtlich das der KI die Stärke kennt und dadurch ist es vorhersehbar wenn er Forderungen stellt und wann nicht.
Dumm ist nur das mein Verbündeter das jetzt 4 Runden hintereinander sinnlose Forderungen gemacht hat und die Moral jetzt von Angetan auf Verärgert gesunken ist. Bei Feinden ist es ja egal wie viel die fordern mehr wie Krieg geht ja nicht.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6947
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: KI-Optimierung und Rundendauer

Beitrag von Malle » Donnerstag 19. Februar 2009, 20:34

vll. hat er die Kohle gebraucht. Wenn er als Verbündeter stärker ist sollte er schon fordern dürfen, schließlich leistet er die militärische Hauptarbeit. Klar hat man meistens nicht die Ressourcen, um ihn zufrieden zu stellen weil man selbst alles in die Economy steckt. Schwierig da einen sinnvollen Mittelweg zu finden, der jeder Situation gerecht wird. Vll. sollte man in Friedenszeiten die Forderungen aussetzen und nur in Kriegszeiten, weil da der Verbündete Nachschub und Ressourcen braucht.

Ich mein ich wäre auch verärgert, wenn mein Bündnispartner statt mir militärisch zu helfen, mich nur als Deckung missbraucht, gewollt oder nicht gewollt, und ich die Drecksarbeit der Verteidigung übernehmen darf, während er sich wirtschaftlich top ausbaut und irgendwann dadurch viel stärker wird als man selbst, der sich vorne im Krieg oder generell mit hohen UK aufreibt jede Runde. Schwierige Sache.

Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2042
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

Re: KI-Optimierung und Rundendauer

Beitrag von Dennis0078 » Donnerstag 19. Februar 2009, 20:44

Es kann ja ruhig Forderungen geben, es sollte nur nicht so offensichtlich sein. Weil ich warte inzwischen schon fast auf die Forderungen, wenn ich meine Schiffe verloren habe.
Ich frag mich nur warum man überhaupt auf Forderungen eingehen sollte. Man hat Absolut keinen Vorteil davon. Man verliert nur was. Ich Ignoriere immer alle Forderungen. Ich benutz diese Option höchstens um selber welche zu stellen.
Ich mein ich wäre auch verärgert, wenn mein Bündnispartner statt mir militärisch zu helfen, mich nur als Deckung missbraucht, gewollt oder nicht gewollt, und ich die Drecksarbeit der Verteidigung übernehmen darf, während er sich wirtschaftlich top ausbaut und irgendwann dadurch viel stärker wird als man selbst, der sich vorne im Krieg oder generell mit hohen UK aufreibt jede Runde. Schwierige Sache.
In dem Fall sagt er ja gar nix, da er ja nur von der Stärke aus geht.
wenn ich Schiffe habe, ob ich ihn Helfe oder nicht, ist er nett. Selbst wenn wir Bündnis haben und den gleichen Feind und der wird bombardiert. Dann verlangt er ja nicht das ich ihn Helfe ob wohl das der Vertrag besagt. Verteidigungspakt ist doch nur was fürs Papier ...
Er wird ja nur sauer wenn ich keine Schiffe habe.
Zuletzt geändert von Dennis0078 am Donnerstag 19. Februar 2009, 21:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6947
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: KI-Optimierung und Rundendauer

Beitrag von Malle » Donnerstag 19. Februar 2009, 21:05

er müsste über die Historie entscheiden, wie viele Schiffe du im Kampf gegen einen gemeinsamen Feind verloren hast oder auch wie stark deine momentane Schiffsproduktion ist (also nicht nur die Gesamtzahl Schiffe, sondern insgesamt der Militärbezogene Produktionsoutput). Dann würde dieser Fall nicht eintreten. Dann müsste er auch noch einschätzen können, ob du deine Schiffe an der Front zum Gegner hast oder nur in 2. Reihe hinten parkst. Dann müsste er auch auf verärgert umspringen.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: KI-Optimierung und Rundendauer

Beitrag von Sir Pustekuchen » Samstag 21. Februar 2009, 11:16

Ja, die KI kennt die wirtschaftlichen und militärischen Werte. Anders kann ich das Verhalten auch nicht berechnen. Ich brauche die Werte um einen generellen Bauplan festlegen zu können. Dabei kennt die KI nicht nur die Stärke des menschlichen Spielers, sondern auch aller anderen KI Spieler. Die KI verhält sich demnach nicht nur gegenüber dem menschlichen Spielernso, sondern auch bei den anderen KIs so. Das Spiel steuert regelt sich somit von selbst. Haben alle wenige Schiffe, dann baut die KI auch nicht primär Schiffe sondern baut die Wirtschaft aus. Hat irgendwer sehr viele Schiffe, auch eine andere KI, dann werden primär Schiffe gebaut. Es ist so ähnlich wie in Starcraft. Dort hat die KI auch immer genau die Einheiten gebaut, für die man keine Verteidigung hatte. Alle anderen Möglichkeiten würden die KI zu schwach dastehen lassen bzw. man bräuchte eine lernfähige KI. Die will und kann ich aber nicht programmieren ;-)

Antworten

Zurück zu „BotE Diskussionen“