Ruf der Rassen

Alle Diskussionen über die Rassen werden in diesem Bereich geführt
Benutzeravatar
apollo74
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 38
Registriert: Montag 27. März 2006, 21:02

Beitrag von apollo74 » Montag 17. April 2006, 21:41

Die Khayrin sollten eher hinter Kriegserklärungen stehen, egal, gegen welches Volk. Hauptsache, die Ehre wird dadurch größer.

Hanuhr sind vermutlich nur für Kriege, wenn sich Profit dahinter verbirgt. Sowas dürfte schwer umzusetzen sein. Vielleicht, indem man den Wirtschaftsfaktor des anderen Volkes hinzuzieht.

Bei den Rotharianern könnte ich mir eher eine Wankelmütigkeit vorstellen. Je nachdem, wie gut der eigene Geheimdienst arbeitet, wird ein Krieg unterstützt oder auch nicht. Eine Frage der Propaganda.

Benutzeravatar
Topper
Writer
Writer
Beiträge: 47
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2006, 12:01

Beitrag von Topper » Montag 17. April 2006, 22:22

Die Khayrin sollten eher hinter Kriegserklärungen stehen, egal, gegen welches Volk. Hauptsache, die Ehre wird dadurch größer.
Und wie sieht es bei einer Kriegserklärung nach 150 Runden Freundschaft aus?

Und die Omega Allianz?

Fragen über Fragen... :wink:

Benutzeravatar
apollo74
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 38
Registriert: Montag 27. März 2006, 21:02

Beitrag von apollo74 » Dienstag 18. April 2006, 00:16

Topper hat geschrieben:Und wie sieht es bei einer Kriegserklärung nach 150 Runden Freundschaft aus?

Und die Omega Allianz?

Fragen über Fragen... :wink:
Naja, nach 150 Runden ... könnte das Volk der Khayrin zumindest zwiespältig sein und den Verlauf des Krieges abwarten wollen. Wenn der Krieg positiv für die Khayrin läuft, sind sie eher dafür, als wenn er nicht so gut für sie läuft. Das ist eher eine "Mal sehen, was daraus wird"-Situation.

Bei der Omega Allianz bin ich im Moment etwas überfragt.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Donnerstag 20. April 2006, 08:33

Ich denke der Omega Allianz wird alles gleichgültig sein. Sie bekommen keine größeren Moralboni oder Moralmali aufgrund eines neuen Vertrages. Im Prinzip gibt es auch kein echtes Volk. Ich denke nicht das die Da'Unor-Wirte ein Meinungsrecht haben.

Benutzeravatar
Mentat
Offizier
Offizier
Beiträge: 217
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2006, 17:45

Beitrag von Mentat » Freitag 21. April 2006, 07:38

Topper hat geschrieben:Da pflichte ich Apollo bei.
Ich stelle es mir auch sehr lustig vor, dass eine Kriegserklärung gegen den Willen des eigenen Volkes nicht nur einen Moralmalus zur Folge hat, sondern auch schmerzhaftere Konsequenzen. Meinetwegen Streik auf einem System oder so...
Diesen Ansatz finde ich gut. Also wenn man dem Spieler die Möglichkeit gibt das Empfinden der eigenen Rasse gegenüber einer Anderen zu sehen, dann sollten Handlungen die dem Empfinden entgegenstehen auch Konsequenzen haben.

Ein Streik(also keine Produktion auf dem Planeten), oder in ganz krassen Fällen ein Ausscheiden von Systemen aus dem Imperium.

Da fällt mir etwas ein: Wie sieht es mit Bürgerkriegen und Abspaltungen aus, sind solche Szenarien denkbar/machbar?
Bürgerkrieg könnte ja eine Konsequenz aus Spionage bzw. auch Kriegsführung wieder den Willen der Bevölkerung geschehen.
Und Abspaltung geschah ja schon in BOTF, wenn alles schief lief. Die Frage wäre, ob auch ein vollkommener Seitenwechsel von Systemen zu dem Gegner bzw. auch zu einer anderen Allianz möglich wäre.
Was in BOTF auch nicht ging war eine Art diplomatischer Kontakt zu abgefallenen Systemen eines Reiches.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Freitag 21. April 2006, 10:11

Also wenn man dem Spieler die Möglichkeit gibt das Empfinden der eigenen Rasse gegenüber einer Anderen zu sehen
Kann ich einbauen. Man hat aber wenig Möglichkeiten diese zu ändern.

Bürgerkriege, Abspaltungen usw. sind möglich. Auch ein vollkommener Seitenwchsel zum Gegner ist möglich. Ein direkter Kontakt zu dem abgefallenen System ist dann aber nicht mehr möglich. Man kann dann nur Kontakt zu dem "neuen Besitzer" aufnehmen.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Kontaktabbruch in der Diplomatie

Beitrag von Malle » Freitag 17. November 2006, 09:57

Schreibe es mal hier rein, kann man ggfs. noch ändern.

Gibt es in BotE die Möglichkeit, eine Rasse so zu verärgern, dass diese Kontakt ganz und für wahrscheinlich immer abbricht sprich du kannst noch nicht mal Geschenke vorbeibringen?

Erinnere mich da an gewisse Features/Bugs von botf wo du einen Minor, der bereits Mitglied einer anderen Rasse war, manchmal/des öfteren nicht mehr diplomatisch erreichen konntest, weil der unten nimmer angezeigt wurde.

Auf jeden Fall ging mir das deutlich zu einfach, gewisse Negativneigungen per Bankscheck einfach so zu überwinden (also mal eben die Sevar aufkaufen und so). Das mag ja noch angehen, nach dem Erstkontakt, wo dein Gegenüber noch offen sein mag für evtl. Anpassungen an seinem Bild von dir, aber nach ner Weile, wenn sich das negative Anfangsbild von dir in der Bevölkerung verfestigt hat, sollte man nur durch handfeste Aktionen wie Kriegserklärung und ggfs. erst das Mitbesiegen eines gemeinsamen Feindes von dieser "Fessel" befreit werden. Das negative Anfangsbild sollte dann schon feindlich und schlechter sein, um die Rotharianer nicht allzu sehr zu benachteiligen (denen fehlt ja meist das Geld am Anfang). Kriegserklärungen oder Vertragsbrüche, Bündnisse mit dem Gegner später haben dann denselben Effekt.

In so einer verfahrenen Situation könnte dann der Geheimdienst versuchen einen Coup zu landen sprich die Regierung(en) des Minors zu putschen mit entsprechend genügend Truppentransportern als Unterstützung. Dies wäre dann von der Moral später her die Variante "Unterworfen" ohne Systembombardement.

botf kannte das auch, wenn du z.B. einen mit dem Kriegsgegner verbündeten Minor trafst, wurde das Verhältnis gleich ganz schlecht und ging auch durch Geschenke nie aufzubessern (die Meldungen mit dem: Die Galaxie wird ohne sie friedfertiger sein nach jedem Geschenk)

Vorschlag, linear ansteigende Verschlechterung des Verhältnisses, falls man die Rasse irgendwann beleidigte.

Benutzeravatar
Mentat
Offizier
Offizier
Beiträge: 217
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2006, 17:45

Beitrag von Mentat » Freitag 17. November 2006, 22:51

Hmm also da sind ein paar spannende Aspekte zu erkennen Malle.

1.) In BOTF war das kein Bug wenn Du zu Minors keinen Kontakt mehr bekommen hast. Im Gegenteil es war bewusst gewählt um den Majorraces ein paar zuverlässige Minors zu sichern. Das hat so funktioniert, dass ein Minor der einer Major Rasse schon beigetreten ist, mit der die KI oder der Spieler gerade einen Freundschaftpakt, oder mehr eingegangen ist, nicht mehr für diesen kennenzulernen war, da man den Minor über den Vertrag als souveränen Teil des befreundeten Nachbarn anerkennt. Dies wurde eingebaut um zu verhindern, dass ein befreundetes Imperium einem alle Minors auskauft.

2.) Das mit dem Regierungs-Coup finde ich sehr spannend. Imho sollte wenn sowas möglich wird, die Moral auf dem Planeten dann aber nicht so niedrig sein wie in einem unterworfenen System, denn schließlich wird der Minor ja dann immer noch von den eigenen Leuten "regiert". Die Frage ist ob Puste das einbauen will/kann. Wenn ja, kann man das ja als seperate Idee einbringen.
"It is by will alone I set my mind in motion"

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Freitag 17. November 2006, 23:54

ad acta .. (1): das dumme war nur dass du nach Zerfall deines gegnerischen Imperiums (an dem man meist nicht ganz unschuldig war..) den Minor immer noch nicht kennenlernen konntest. Der schwebte dann quasi frei im Raum und konnte nur invasiert werden..

(2): Marionettenstaaten gibts/gab es auf der Erde genug, Irak, Philippinen bis Vietnamkrieg, Tibet, Vichy-Frankreich etc.. Alle zeichnen sich durch nicht besonders starke Werte will ichs mal in botf-sprache nennen aus, eher durch Gewalt und Bürgerkrieg oder totale Apathie/Enthaltsamkeit. Denke, das wäre logischer, die eigenen Leute (Khayrin:Kharawn-Krise) werden dann als Kollaborateure und Verräter betrachtet und das Volk ist halt ablehnend denen gegenüber.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Montag 20. November 2006, 21:45

Ich finde die Idee gut, dass Minors nicht mehr auf eine Major gut zu sprechen sind, wenn man diesen den Krieg erklärt hat oder einen Vertrag gekündigt hat. Dies könnte man in nächster Zeit einbauen. Ich würde im Prinzip eine zusätzliche Variable einbauen, um die sich alle Geschenke im Wert verringern.

Beispiel: Kriegserklärung an die Minor X. Variable x wird auf z.b. 4000 gestellt. Gibt man der Minorrasse dann ein Creditsgeschenk in Höhe von 5000 Credits, so würde dies nur ein Geschenk von 1000 Credits sein. Somit könnte man den Kauf und eine positive Bezeihungsveränderung der Minors ziemlich erschweren, wenn man diesen einmal "Böses" zugefügt hat.

So hast du dir das doch vorgestellt, oder?

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Montag 20. November 2006, 21:48

EXAKT :D

Antworten

Zurück zu „Races“