Ruf der Rassen

Alle Diskussionen über die Rassen werden in diesem Bereich geführt
Benutzeravatar
Topper
Writer
Writer
Beiträge: 47
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2006, 12:01

Ruf der Rassen

Beitrag von Topper » Donnerstag 12. Januar 2006, 13:23

Die einzelnen Rassen sollten sich im Spielverlauf, unabhängig von ihren "starren" Charaktereigenschaften (Konfed=Lieb; Khayrin=Krieger), einen gewissen Ruf erarbeiten können oder halt einen verpasst bekommen. Soll heissen, wenn jemand ständig Verträge bricht oder oft Krieg führt sollte dies auch Auswirkungen auf zukünftige Verträge mit kleinen Rassen haben.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Donnerstag 12. Januar 2006, 13:30

Das wäre möglich. Programmiertechnisch schnell und einfach umzusetzen. Ob es Sinn macht ist die andere Frage. Zu diskutieren wäre dann der Zeitpunkt, wann eine Rasse ihre "Eigenschaft" ändert. Sobald ein Hanuhr mal 5 Kämpfe macht soll er ja nicht gleich als kriegerische Rasse eingestuft werden. Und dann müßte man noch unterscheiden ob die Agression vom Hanuhr ausgehen, oder ab er sich nur verteidigen mußte.

Benutzeravatar
Topper
Writer
Writer
Beiträge: 47
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2006, 12:01

Beitrag von Topper » Donnerstag 12. Januar 2006, 13:41

Klingt logisch. Das mit dem Kämpfen ist schwer abzuschätzen. Bei Vertragsbruch aber ist ja der Urheber eindeutig zu ermitteln. Es soll ja auch nicht alles nach außen dringen aber es sollte eine gewisse Wahrscheinlichkeit eingebaut werden, dass gebrochene Verträge in der angedachten Zeitung erscheinen.

Rautzebautze
Offizier
Offizier
Beiträge: 129
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 22:17

Beitrag von Rautzebautze » Freitag 13. Januar 2006, 10:03

Also ich glaube das würde keinen Sinn machen. Es liegt ja nicht an den Rassen ob sie Verträge brechen sondern an dem Menschen der die Rasse spielt. Ich weiß ja inzwischen wie hinterhältig der Admin immer spielt, wie kriegerisch der Khayrin jedes mal die Handelsschiffe des Hanuhr bedroht usw. :wink:

Benutzeravatar
Topper
Writer
Writer
Beiträge: 47
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2006, 12:01

Beitrag von Topper » Montag 16. Januar 2006, 11:28

Ich meinte das ja auch mehr auf den Spieler bezogen, soll heissen wenn Spieler X dauernd Krieg gegen kleine Rassen führt oder was auch immer sollte das einen Effekt auf Verhandlungen mit anderen kleinen Rassen haben. (Natürlich nur wenn die Rassen sich untereinander kennen)

Benutzeravatar
Mentat
Offizier
Offizier
Beiträge: 217
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2006, 17:45

Beitrag von Mentat » Dienstag 17. Januar 2006, 21:17

Topper hat geschrieben:Ich meinte das ja auch mehr auf den Spieler bezogen, soll heissen wenn Spieler X dauernd Krieg gegen kleine Rassen führt oder was auch immer sollte das einen Effekt auf Verhandlungen mit anderen kleinen Rassen haben. (Natürlich nur wenn die Rassen sich untereinander kennen)
Erstmal, hallo an alle.

Die Idee halte ich nur für bedingt brauchbar, denn auch warum ein Vertrag gebrochen wird, kann viele Ursachen haben, ist daher auch nicht klar zu ermitteln. Auch in der Galaxis gäbe es darüber naturgemäss geteilte Meinungen unter den Minors.

Ich finde es besser die einzelnen grossen Völker für total rassenuntypisches Verhalten mit Moralmali zu belegen, wie es in BOTF schon getan wurde.

e.g.: Die Konföderation sollte tunlichst Konflikte vermeiden, aber durchaus Kriege, die andere gegen sie begonnen haben, mit gewisser Konsequenz zu Ende bringen. Aber nicht vorrangig expansiv, die Konföderation sollte weiterhin diplomatisch expandieren.

Ares
Offizier
Offizier
Beiträge: 123
Registriert: Samstag 25. März 2006, 13:59

Beitrag von Ares » Samstag 25. März 2006, 17:41

wenn die Konföderation wieder nur auf diplomatische expansion ausgelegt ist, sollte man ihr aber diesmal einen extradiplomatiebonus für verträge geben. Weil auf die dauer ging mir fast immer mit der Konföderation das geld aus...

Es wäre vll. sinnvoller ihr eher hürden bei kolonisationen in den weg zu legen. D.h. sehr langsame entwicklung ihrer kolonien statt irgendwelche mali für territoriale expansion.

ftranschel
Kadett
Kadett
Beiträge: 22
Registriert: Samstag 11. März 2006, 11:07
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

Beitrag von ftranschel » Samstag 25. März 2006, 20:00

Ist das irgendwie begründbar ausser mit deinem Wunsch nach "anderem" Gameplay. Dass die Konföderation dann einen Kolonisations-Malus bekommt ist abstrus!

Rautzebautze
Offizier
Offizier
Beiträge: 129
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 22:17

Beitrag von Rautzebautze » Sonntag 26. März 2006, 00:08

Die Konföderation hatte schon immer einen Bonus in Sachen Diplomatie und den wird sie auch behalten. Was die Sach mit dem "Ruf der Rassen" angeht so wurde die ja schon vor langer Zeit abgeschmettert :wink:

Benutzeravatar
apollo74
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 38
Registriert: Montag 27. März 2006, 21:02

Beitrag von apollo74 » Donnerstag 13. April 2006, 08:46

Was mir bei BotF irgendwie ein wenig gefehlt hat, war die Sache, dass ich selbst nie sehen konnte, wie mein eigenes Volk die anderen Völker einschätzt. Bei den kleinen Völkern mag das Egal sein, aber gerade bei den Imperien wäre es doch vielleicht interessant, wie mein eigenes Volk z.B. über die Klingonen denkt.

Mit einer solchen Information kann man ja vielleicht auch eine Strategie ausbauen.

Ah, die Khayrin werden gehasst, also sollte ich vielleicht mal den Kriegspakt mit den Cartarern eigehen, um die Khayrin zu bekämpfen.

oder andersherum:

Die Khayrin werden recht positiv von meinem Volk gesehen ... ich denke, ich sollte zusehen, dass ich ein Bündnis mit ihnen eingehe.

Man muss sich dann natürlich nicht an einem solchen Stimmungsbarometer festhalten, aber es kann ja auch als Orientierungshilfe dienen.
Ein anderes Beispiel wäre dann:

Die Khayrin werden sehr positiv gesehen. Ich sollte meine Spione auf sie ansetzen, bevor ich einen Angriff plane

Ich denke, dass könnte noch ein wenig mehr "Tiefgang" bieten.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Donnerstag 13. April 2006, 11:17

Im Prinzip ist dies so schon umgesetzt, wird aber nicht angezeigt. Dieses Stimmungsbarometer wird im Hintergrund benutzt, um den Spieler einschätzen zu können. Also wenn die Rasse des Spielers z.B. die Khayrin überhaupt nicht mag, dann werden die Khayrin uns auch nur sehr unwahrscheinlich ein Freundschaftsangebot machen. Macht der Khayrin uns z.B. ein Geschenk, dann kann unsere Rasse die Khayrin "besser leiden". Ich habe aber auf eine visuelle Anzeige verzichtet, da es eigentlich reicht, wenn wir sehen wie gut die andere Majorrace uns mag. Irgendwie könnte man natürlich noch einbauen, dass angezeigt wird wie gut unserer Rasse die Majorrace mag. Aber nur wenn dies ausdrücklich gewünscht wird. Ich denke es ist nicht unbedingt notwendig, da man ja selbst kaum Einfluß darauf nehmen kann.

Benutzeravatar
apollo74
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 38
Registriert: Montag 27. März 2006, 21:02

Beitrag von apollo74 » Donnerstag 13. April 2006, 23:49

OK, das klingt schonmal gut. Ich hatte das auch eher als kleine Hilfe für den Spieler gedacht, um vielleicht die Strategie zu überdenken.

Aber so, wie du es beschreibst, sollte es durchaus reichen.

Benutzeravatar
Topper
Writer
Writer
Beiträge: 47
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2006, 12:01

Beitrag von Topper » Sonntag 16. April 2006, 20:20

Da pflichte ich Apollo bei.
Ich stelle es mir auch sehr lustig vor, dass eine Kriegserklärung gegen den Willen des eigenen Volkes nicht nur einen Moralmalus zur Folge hat, sondern auch schmerzhaftere Konsequenzen. Meinetwegen Streik auf einem System oder so...

Benutzeravatar
apollo74
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 38
Registriert: Montag 27. März 2006, 21:02

Beitrag von apollo74 » Sonntag 16. April 2006, 23:54

Ich meine, in gewisser weise, war das bei botf ja schon so. Nur hat man kein Stimmungsbarometer für sein Volk gehabt. Man hat dann nur im Nachhinein immer festgestellt, ob die letzte Kriegserklärung eine gute Idee war.
Soetwas im Vorfeld schon abschätzen zu können wäre vielleicht nützlich.

Benutzeravatar
Topper
Writer
Writer
Beiträge: 47
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2006, 12:01

Beitrag von Topper » Montag 17. April 2006, 20:59

Ja schon klar. Ich fand es aber immer irgendwie öde, dass es ja eigentlich völlig irrelevat war, ob das eigene Volk hinter einer Kriegserklärung stand oder nicht. Und ein Moralmalus von 4 Punkten oder irgendwas in der Art hindert ja nun wirklich niemanden daran jemanden anzugreifen. Ich finde man sollte es sich schon überlegen müssen, jemanden den Krieg zu erklären oder nicht. Sicher sollte man das auch noch rassenspezifisch anpassen. Den Cartarern zum Beispiel ist es ja eher Wurscht, was das eigene Volk denkt. Die drücken das schon irgendwie durch. Bei den Konfödies ist es naturgemäß andersrum.

Für die anderen Rassen würd ich gern mal ein paar Vorschläge hören...

Antworten

Zurück zu „Races“