Abgestürzte Schiffe und Tarnung für alle

Hast du eine Idee für eine neue Funktion im Spiel oder möchtest etwas am Spielablauf verbessern, so poste sie hier
Turner
Kadett
Kadett
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 30. Oktober 2007, 20:08

Abgestürzte Schiffe und Tarnung für alle

Beitrag von Turner » Mittwoch 7. November 2007, 01:14

Bei Raumschlachten, die in Sternensystemen stattfinden, existiert eine gewisse Chance, dass die im Kampf verlorenen Raumschiffe auf einen der Planeten abstürzen. Die Wahrscheinlichkeit das dies geschieht nimmt mit zunehmender Schiffsgröße zu. Es kann maximal 1 Schiff pro Planet abstürzen. Sobald sich das Wrack auf der Oberfläche befindet gibt es verschiedene Möglichkeiten mit ihm zu verfahren:

1. Bergung des Wracks

Bei einer erfolgreichen Bergung des Wracks, wird das Schiff wieder voll funktionstüchtig und in den Dienst seines neuen Eigentümers gestellt. Allerdings ist es immer noch schwer beschädigt (ca. 10% der Trefferpunkte), weswegen sich ein Flug zum nächstgelegenen Raumdock anbietet. Wie bei zu terraformenden Planeten auch erhält das Wrack Punkte (Bergungspunkte), die für eine erfolgreiche Bergung abgearbeitet werden müssen. Die Anzahl der Punkte hängt von der Größe des Schiffs, sowie den Gegebenheiten des Planeten ab (z.B. ist es schwieriger das Wrack auf einem nicht-terraformten Planeten zu bergen als auf einem terraformten).
Um ein Wrack bergen zu können, erfordert es mindestens eines Level 2 Transporters (z.B. Phobos). Hier taucht ein neuer Befehl "bergen" auf, der genau nach dem Prinzip des Terraform-Buttons funktioniert.


2. Wrack untersuchen

Bei einer Untersuchung wird das Wrack auf der Oberfläche des Planeten in seine Einzelteile zerlegt, um mehr über seine Technologie zu erfahren.
Jedem Schiff wird eine Technologiestufe zugeordnet, die sich nach seiner Durchschnittstechnologie richtet (z.B. Galaxy: (6+6+7+6+7+7)/6=6,5 aufgerundet zu 7). Sobald die Untersuchung abgeschlossen ist, erhält man einen Forschungsbonus, dessen Höhe sich danach richtet, wie weit man von der Technologie des Wracks noch entfernt ist. Sollte die eigene Forschung schon weiter als die Technologie des Wracks sein, fällt der Bonus nur noch sehr gering aus.
Nur Forschungsschiffe sind in der Lage Wracks zu untersuchen und benötigen pro Techstufe für die Untersuchung eine Runde (z.B. für eine Duluth 7 Runden).


3. Wrack sprengen

Um zu verhindern, dass andere Majors Zugriff auf das Wrack bekommen, kann es vom Orbit aus bombardiert werden. Das bietet sich an, wenn man im Feindgebiet keine Zeit zur Bergung oder Untersuchung hat. Falls der Planet bewohnt ist und man mit den Bewohnern einen Vertrag hat, kann man das Wrack nicht zerstören (weil das Feuern auf den Planeten ein kriegerischer Akt wäre, auch wenn man nur auf das Wrack feuert).
Prinzipiell können alle bewaffneten Schiffe auf das Wrack feuern, was für sie ein neuer Befehl bedeutet, der in Systemen nutzbar ist, wo mindestens 1 Wrack liegt.



Habe mir mal überlegt, wie man das grafisch darstellen könnte (siehe unten)


Bei bewohnten Planeten könnte man auch noch in Erwägung ziehen, diese 3 Möglichkeiten über die Baulisten zugänglich zu machen. Allerdings sollten die anderen Majors immernoch eine gewisse Chance haben, trotzdem an das Wrack zu kommen.

Obwohl bei dem jetzigen Gameplay, wo sich in einer Schlacht meist sehr viele Schiffe gegenüberstehen, jedes einzelne für sich genommen nicht so wertvoll ist, sollte man das Bergen von Schiffen trotzdem nicht ganz vernachlässigen, da sich sowas (z.B. durch Einführung von Unterhaltskosten) sehr schnell ändern kann. Ausserdem bietet es den Rassen, die über keine Tarntechnologie oder einen guten Geheimdienst verfügen (ich glaube ihr wisst wen ich damit meine), an getarnte Schiffe zu kommen.
Der technologische Aspekt kann insbesondere interessant werden, wenn es möglich sein wird, dass die Majors auf verschiedenen Technologiestufen starten.

Soviel zu meinem Vorschlag. Bin gespannt auf eure Meinung. :wink:

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Mittwoch 7. November 2007, 07:46

hey klasse idee ;) passt perfekt zu meiner Idee die ich schon in Malle's Utopievorstellungen (Thread hier unter Ideenvorschläge) gepostet hab. a propos nomen non est omen: die Ideen sollen, wenn's geht, keine Utopien bleiben :).

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Mittwoch 7. November 2007, 10:36

Also ich finde die Idee toll. Ist zwar ziemlich komplex, aber müsste möglich sein diese einzubauen. Mit komplex meine ich nur die zusätzlichen Schiffsbefehle, welche man dann bräuchte. Wenn ich die in die besteheneden integriere, kann es passieren dass irgendwo irgendwelche Abfragen nicht mehr funktionieren (wegen Iterationen usw.). Das müsste man dann alles austesten.

Bei den Grafiken würde ich es ein wenig anders machen. Ich würde ein generelles zerstörtes Schiffssymbol über oder unter dem Planeten, ähnlich den verschiedenen Planetenboni, hinzufügen. Klickt man auf dieses Symbol, bekommt man nähere Informationen zu dem abgestürzten Schiff.

Man müsste aber noch durchdenken was bei mehreren abgestürzten Schiffen passiert. Du meintest pro Planet kann genau eins abstürzen, was passiert dann z.B. beim Befehl "bergen"? Werden dann alle geborgen und wie lang dauert das? Ähnliche Unklarheiten bestehen auch bei den restlichen Befehlen.

Zel
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 6. September 2006, 13:42

Beitrag von Zel » Mittwoch 7. November 2007, 11:38

Halte die Idee mit dem Schifswrack nicht für schlecht, aber etwas inkonsistent.

Nach einer großen Raumschlacht, ist es eigentlich egal ob das Schiff abstürzt oder einfach im Raum weiter herumtreibt, man kann es so und so bergen (siehe die Friedhofsszene nach der Schlacht gegen die Borg in TNG oder die 2. Schlacht von Chintoka, da fliegt einiges an Überresten herum). Also entweder man kann immer bergen nach größeren Gefechten, oder gar nicht. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Schiff das den Wiedereintritt in eine Atmosphäre überstanden hat mehr hergibt als ein Wrack im All ist wohl eher gering.

Alternativ wäre aber ein Zufallsereignis, das Wracks alter Zivilisationen auf Planeten gefunden werden könne, die einem dann einige RP geben oder ähnliches.

Turner
Kadett
Kadett
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 30. Oktober 2007, 20:08

Beitrag von Turner » Mittwoch 7. November 2007, 12:30

Vielen Dank für euer Feedback, freut mich das euch meine Idee gefällt :)

Die Idee hatte ich ursprünglich mal schon für Botf gehabt, wäre aber glaub ich nicht zu modden gewesen, daher schnell wieder verworfen.

Zu euern Fragen:

- Das nur maximal 1 Schiff pro Planet abstürzen kann, halte ich vorallem wegen der Übersichtlichkeit und einem geringeren Programmieraufwand für sinnvoll, da das Bergen von Wracks nach dem Prinzip des Terraformens (was ja bereits schon fertig implementiert ist) funktionieren kann. Man klickt auf "Bergen" und danach auf den Planeten (bzw. das Schiffssymbol des Planeten), dann beginnt der Transporter die Bergungspunkte abzuarbeiten, genauso wie das ein Kolonieschiff bei einem Planeten tut. Während der primitivste Transporter der Konföderation beispielsweise noch gar nicht bergen kann, kann der zweite ein Punkt pro Runde und der modernste zwei Punkte pro Runde. Mehrere Transporter können natürlich zusammenarbeiten, um die Bergung zu beschleunigen.

- Da man Wracks somit erst in der Mitte des Spiels bergen kann, sollte es schon früh möglich sein, sie zu untersuchen. Somit bräuchte jedes Volk in seiner Frühphase (vielleicht so Techlevel 2-3) ein primitives Forschungsschiff.

- Das das mit den Grafiken für jeden Schiffstyp zu Umfangreich wird hab ich mir schon gedacht. Aber es sollte schon ein Grafik für jeden "Hersteller" des Wracks geben, damit schnell zu erkennen ist, was für ein Schiff hier abgeschossen wurde (z.B. das Duluth-Wrack für die Konföderation, das D'Corax-Wrack für die Rotharianer etc.).

- Da ich die Idee ursprünglich für Botf mit (weitaus) weniger Schiffen in einer Schlacht konzipiert hatte, sollte man zum Ausgleich die Wahrscheinlichkeit eines Absturzes sehr niedrig halten. Beispielsweise sollten kleinere Schiffe (die schwer beschädigt wahrscheinlich eher in der Atmosphäre verglühen) gerade mal eine Wahrscheinlichkeit von 0,5 % für einen Absturz haben, während es bei großen Schiffen schon 5 - 6% sein können. Sobald kein Planet (mit fester Oberfläche) mehr für Abstürze zur Verfügung steht, können keine weiteren Schiffe mehr abstürzen, bis die alten Wracks "entfernt" wurden.


@Zel: Dein Gedankengang ist zwar grundsätzlich richtig, aber das "Bergen" von Wracks sollte auch ein wenig interessant sein und nicht so oft vorkommen, dass das Feature schon eher wieder nervt. Somit würdest du sonst nach jeder Raumschlacht immer gleich deine Transporter wieder losschicken um die vielen Wracks (durch den unbegrenzten Platz)alle wieder einzusammeln oder durch die Untersuchung von so vielen Wracks ein wahrhaftigen Technologiesprung machen. Geborgene Schiffe von fremden Rassen sollten auch ein kleiner Edelstein in deiner Flotte sein und nicht später den Großteil deiner Flotte stellen. Würde sagen das das bei dieser Idee eher eine Frage des Gameplays als nach der 100%igen Realitätskonformität sein sollte.

Almann76
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 90
Registriert: Mittwoch 6. Juni 2007, 17:16

Beitrag von Almann76 » Mittwoch 7. November 2007, 12:45

Ich finde die Idee auch klasse.
Man könnte diese Idee auch in Verbindung mit der Idee Archäologie in BotE bringen.

- Den Gedanken mit dem Symbol in der Ansicht des Sonnensystems finde ich auch passend. Man könnte dieses Symbol dann vieleicht einfacher gestalten, so eine art Anzeige dafür das dort etwas ist, aber man braucht ein Forschungschiff um zu sehen was es ist. So könnte man diese Anzeige auch in Sektoren ohne Sonnensystem benutzen und man könnte z.B. in einem Asteroidenfeld ein Wrack finden oder in einem Sektor in dem vorher eine Schlacht war könnte man Trümmer erforschen und bergen oder man trifft auf eine Sonde von einem anderen Volk, usw usf.

- Von den Schiffsklassen her würde ich am Anfang sagen man braucht ein Forschungsschiff um heraus zu finden was da eigendlich ist und ein Transportschiff um Trümmer / ein Wrack zu bergen und dadurch dann Boni zu bekommen oder ein Schiff mehr in der Flotte zu haben. Mit höherem tech. Level reicht ein Komandoschiff. Beispiel forschende Rasse Konföderation Firefly Klasse oder höher.

Grüße
Almann76

Zel
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 6. September 2006, 13:42

Beitrag von Zel » Mittwoch 7. November 2007, 15:10

@Zel: Dein Gedankengang ist zwar grundsätzlich richtig, aber das "Bergen" von Wracks sollte auch ein wenig interessant sein und nicht so oft vorkommen, dass das Feature schon eher wieder nervt. Somit würdest du sonst nach jeder Raumschlacht immer gleich deine Transporter wieder losschicken um die vielen Wracks (durch den unbegrenzten Platz)alle wieder einzusammeln oder durch die Untersuchung von so vielen Wracks ein wahrhaftigen Technologiesprung machen. Geborgene Schiffe von fremden Rassen sollten auch ein kleiner Edelstein in deiner Flotte sein und nicht später den Großteil deiner Flotte stellen. Würde sagen das das bei dieser Idee eher eine Frage des Gameplays als nach der 100%igen Realitätskonformität sein sollte.
Sorry, falls ich mich da missverständlich ausgedrückt habe. Da es mM nach nicht ganz stringent ist, würde ich auf das Feature wie vorgeschlagen eher verzichten. Zufällig gefundene Schiffe verschwundener Rassen wären aber eine Sache mit der man deine Idee auch umsetzen könnte (ich halte die Kombination mit Raumschlachten eher für eine nicht ganz logische Variante wie schon erklärt). Die Wahrscheinlichkeit, dass man sowas pro Karte findet sollte aber bei max. 2 oder 3 auf der ganzen Karte liegen. Damit wäre das wirklich eine besondere Sache wenn man einen "technologisch andersartigen/überlegenen?" Kreuzer irgendwo ausgräbt und verwenden kann.

Orco
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 481
Registriert: Montag 29. Oktober 2007, 11:21

Beitrag von Orco » Mittwoch 7. November 2007, 15:50

Mir fallen zufalls ereignisse ein wo unbekannte schiffe auf planeten abstürzen und schaden verursachen die man dann später bergen kann und FP und ressourcen erhält.
Eher gefallen würde mir auch ein Wrack feld über planeten. Was eigentlich ja nur eine namens änderung wär. Man könnte dann so ein kleines symbol über den planeten nehmen wie ein kleines asteroiden feld. Oder noch besser ein zusätzlicher planet der ein wrack feld ist. Ich stelle mir da mehrere größen von 'schrottplätzen' vor. Die halt je mehr schiffe abgeschossen werden, eine höhere changse haben zu entstehen. Die eben aufgrund ihrer größe bei abbau eine größere changse auf mehr ausbeute haben. Solche wrack felder über planeten sollten sich dann mit der zeit selbst verkleinern. Also die wracks stürzen nach und nach auf die planeten. Da könnte man sich auch vorstellen, dass die die bewohnte planeten schädigen.
Da hätte man nach kriegs schäden in den systemen um die man sich noch kümmern müsste. Wenn man nicht so alle 4 runden ein gebäude verlieren will, durch abstürzende wracks. Vieleicht sollten abgestürzte wracks dann automatisch ein klein wenig resourcen auf dem system liefern. Zufällig generiert. Aber eben dann mehr resourcen liefern wenn man sie im all abbaut.
Interressant wären solche wrack teile als zusätzliche dilitium quelle. Da ja jedes schiff solches an bord hatte.
Besonders für die Hanuhr stelle ich mit jetzt ein besonderes schiff vor das mehr ausbeute bei solchen wrack feldern liefert. Würde doch sehr zu diesen aasgeiern passen =). (wiso kommt mir jetzt nur neelix in den sinn :roll: )

Was mir jetzt dabei auch eingefallen ist, ist eine neue planeten form. Anstatt eines planeten ein Asteroiden feld in dem man eine Asteroidenbergbaustation bauen kann die hohe resourcen ausbeute hatt. Könnten sonder minen sein die man in der system verwaltung baut oder mit transportern wie stationen. Die dann bei überfällen eher anfällig sind und dem raider diese resourcen liefert.
Auch auf gefahr das ich mich jetzt susehr vom thema entfehrne, aber eine totale änderung der art wo Deritium zu finden ist wär auf der art auch eine überlegung wert. Das eben Deritium nur in asteroiden feldern zu finden ist. So dass jedes heimat system halt ein asteroiden feld erhalten müsste. Und man eben eine station zum abbau braucht.

Aber nochmal zurück zu den Wrack feldern die könnten ja auch in 'leeren' gebieten entstehen und langsam verschwinden. Die wracks treiben halt immmer mehr auseinander, verschwinden in anomalien oder explodieren. Dann müsste man wrack felder auf der strategie karte anzeigen. Vieleicht so ein kleines trümmerfeld links oben in dem ansichts feld. Und wenn halt so ein feld da ist kommt bei forschungs schiffen ein zusatzbefehl untersuchen. Und bei transportern wracks bergen.

Was ja auch zu der idee zuarbeiten würde dass man raum anomalien mit forschungsschiffen untersuchen kann und FP generiert.
Somit würden wrack felder halt zu raumannomalien zählen.

Interresant wäre es auch wenn bei abgeschossenen schiffen in belebten systemen es eine changse gibt das diese wracks wären des kampfes auf das system abstürzen und millionen tote und zerstörte gebäude verursacht. Das würde einen auch dazu bewegen feindliche flotten möglichst vor den systemen abzufangen und nicht nur auf den eigenen systemen auszuharren und sich einbunkern....

Atlantis
Offizier
Offizier
Beiträge: 133
Registriert: Montag 1. Januar 2007, 10:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Atlantis » Mittwoch 7. November 2007, 19:33

einfach geile idee! :D

Benutzeravatar
Luther Sloan
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 826
Registriert: Samstag 7. April 2007, 14:48

Beitrag von Luther Sloan » Freitag 9. November 2007, 22:33

Ich spiele mal den advocatus diaboli und frage, ob das nicht zu sehr in einer andere Spielrichtung führt?
Auch bleiben nach einer Raumschlacht sicherlich viele Trümmer übrig, aber ob komplette Wracks / brauchbare Teile angesichts von Explosionsgewalten durch brechende Kontinuumkerne und Photonentorpedos so oft vorkommen und Schiffe auf Planeten abstürzen und dann nicht dabei evtl. noch verglühen, erscheint mir etwas zweifelhaft. Auch spreche ich diesem Feature große Auswirkungen ab, wenn es nicht das Game-Play zu stark beeinflussen soll und somit ist es m.E. nicht unbedingt relevant.

Gegebenenfalls ließe sich ein Zufallsereignis eines herrenlosen, abgestürzten Schiffes bzw. im All treibenden Wracks implementieren, dass dann aber sehr selten sein sollten. Möglicherweise sollten dadurch einige wertvolle Rohstoffe (Deritium) und/oder ein kurzzeitiger Forschungsbonus oder eine einmalige Anzahl an Extra-Punkten generiert werden. "Einzusammeln" durch das Entsenden eines Forschungsschiffes und/oder eines Transporters/Bergungsschiffes an diesen Ort.
Es sit auch die Frage, ob der Absturzort "ewig" bis zum Eintreffen eines Bergungstrupps oder nur für X Runden existieren sollte.
Da nähere ich mich Orcos Vorschlag an.

Wie gesagt, als seltenes Zufallsereignis, aber nicht unbedingt bei jeder Raumschlacht in einem System und nicht unbedingt mehr als eines.

Ihr merkt schon, das ich mit der Idee Schwierigkeiten habe, aber das soll niemanden davon abhalten, mich zu überzeugen... :wink:

Tekla01
Junior Kadett
Junior Kadett
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 19. April 2007, 10:00

Beitrag von Tekla01 » Samstag 10. November 2007, 10:27

Den Beitrag bezüglich havarierter Raumschiffe finde ich auch gut. Allerdings wird es hierfür mehrere Varianten geben.
Varianten
Schlachten im offenen Raum
Schlachten bei der verteidungung von Planeten
Havarien durch stellaren Komplikationen (Ionenstürme etc.
Navigationsfehler
Spionage- oder Sabotageeinsätze

je nach größe einer Schlacht kommt es zu vielen Kontinuumkernbüchen und von diesen Schiffen bleibt nur stellarer Staub über. Sollten jedoch gegnerische Schiffe nicht komplett zerstört sein, hängt es vom Zustand des angegriffenen Schiffes ab, ob dieses für den Gegner noch "brauchbar" ist.
Bei der Variate havarierte Schiffe nach Raumschlachten ist es, denke ich, sehr wahrscheinlich, dass der Geheimdienst und ggf. das Militär sehr starkes Interesse daran haben wie funktioniert das Schiff und wieviel kann ich davon gebrauchen!? Vielleicht sogar das ganze Schiff für Spionageeinsätze oder ich integriere das Schiff nach einer Reparatur in meine Flotte.
Alles was nicht zurauf diese Art verwertbar ist, könnte eventuell, falls es sich lohnt recycelt werden.
Bei den anderen Varianten sollten die kompletten Schiffe zur Verfügung stehen, da diese ja nicht angegriffen worden sind.
Dazu könnte noch der Fall kommen eine Majorrasse fliegt mit seinem Raumschiff von hier nach sonst wo und wird ausversehen von einer größeren Flotte abgefangen, warum das Schiff immer nur in Stücke schiessen?? Schilde kaputt und kaper!! Ist dies implementierbar?? Und dann die Frage, was ist mit den Logbüchern. Kann es in diesen Fällen nicht sein, das der jeweilige dann weiss wolang das Schiff geflogen ist??

Dazu nochmals als Grundzüge meine Vorschläge.
Nach einer Raumschlacht, eventuelle Bergung der noch vorhandenen Materialen und Schiffe
Meldung : Haben in Sektor soundso Schlacht gewonnen, Schiffe Anzahl x zerstört, Schiffe Anzahl x sind ncoh intakt Bergungseinheiten losschicken. haben in Sektor soundso havariertes Schiff senden Mannschaft un kehren in Begleitung des Schiffes zur nächsten Raumbasis/Planeten zurück gefunden

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Samstag 10. November 2007, 11:15

in Schlachten sollte tatsächlich das gute alte Entern erlaubt sein, allerdings mit deftigem Nachteil, nämlich dem Herunterlassen der Schilde im Kampf.

nach dem Kampf die Trümmer bergen, mag sinnvoll sein. Sollte allerdings ein Schiff nicht vollständig zerstört sein, wird das schon der Captain oder der nächste ranghöhere Offizier nach Verlassen des Schiffes per Selbstzerstörung selbst erledigen. Wir gehen einfach davon aus, dass kein(!) Schiff brauchbarerweise geborgen werden, es sei denn auf ner Planetenoberfläche falls der Kapitän noch versucht hat, zu landen und dabei aber sämtliche Systeme ausgefallen sind und die Crew bewusstlos wurde oder durch die Erschütterungen ums Leben kam. Dann kann es passieren, dass ein Schiff noch einigermaßen funktionstüchtig ist bei der Bergung.

Nie jedoch im Weltraum. Dort gibt es keine Bergung!

Benutzeravatar
Luther Sloan
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 826
Registriert: Samstag 7. April 2007, 14:48

Beitrag von Luther Sloan » Montag 12. November 2007, 11:26

Ohne meine bisherige, aber doch wohl letztlich vergebliche Aversion aufzugeben :wink: , nur kurz:

Kapern, na ja, gut. Da wehre ich mich nur bedingt dagegen. (Wenn ich bedenke, wie Puste früher gesagt hatte, dass es eigentlich nie vorkommen sollte, dass eine Rasse ein Schiff einer anderen bekommen soll....! :wink: ). Dann aber vllt. mit Malles Einschränkung, dass die Schilde unten sein müssen und man verwundbar wäre. Zudem sollten dafür vllt. nur spezielle Sturmschiffe mit Marineinfanterie /Sicherheitstruppen eingesetzt werden können bzw. Schiffe, die über große Mannschaften/Sicherheitsdienstkontingente verfügen. Eine Gruppe Exobiolgen und Ingenieuere der Föderation, die ein rotharianisches oder khayrinsches Kriegsschiff entern, das wäre zu absurd. Auch sollte kein Scout, etc. einen größeren Kreuzer entern dürfen.
Das wirft natürlich die Frage auf, ob es da eine Berücksichtigung der Größenverhältnisse beim Entern geben soll oder nicht. Wenn ja, welche.
Eventuell spielen auch Schäden, dezimierte Besatzungen eine Rolle, um das zu bestimmen.
Dadurch würde natürlich der Prog-Aufwand enorm, was gegen diese Details spricht.

Sowieso sollten Rassen wie die Rotharianer eine automatische Selbstzerstörung haben, die ihr Schiff vernichtet, wenn es manövrierunfähig oder seine Crew tot ist, um a) dem Feind keine Spuren/Hinweise/verwertbare Daten zu liefern und b) um dabei evtl. noch feindliche Schiff zu beschädigen zu zerstören.

Bestenfalls sollte bei den Bergungen der Materialwert (Anteil) gewonnen werden, keine Sternkarten (ja, wäre schön, ich weiß) oder Tech-Boni.

Eigentlich sollte auch keine Schiffsreparatur dann möglich sein.

Aber das ist meine Meinung...

Benutzeravatar
janb
Kadett
Kadett
Beiträge: 24
Registriert: Montag 9. Oktober 2006, 18:24

Beitrag von janb » Montag 12. November 2007, 14:07

ich bin eher gegen bergen/kapern von Schiffen, dass würde nicht in das Spielprinzip passen.
Was würde man mit einem gestohlen Schiff anfangen?
Keine Rasse würde gekaperte Schiffe für den normalen Gebrauch benutzten (was man in BotE sicher machen würde, weil sonst hätte das kapern/bergen keinen Sinn).
Man könnte aber das Kapern/Bergen in Geschichten/Quest unterbringen, was dann zu einem Forschungsbonus oder Geheimdienstbonus führen könnte.

keks
Offizier
Offizier
Beiträge: 121
Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2007, 20:17

Beitrag von keks » Montag 12. November 2007, 14:13

also ich finde die idee eigentlich nicht schlecht...
man könnte die schiffe zb als "bonus" nutzen und solche schiffe kopieren zu können und selbst als als rotharianer dann duluthklassen zu bauen...
oder bestimmte dinge die höher entwickelt sind dann zu übernehmen... zb wenn der kontinuumantrieb höher entwickelt ist als der eigene wird dieser dann übernommen...
oder wenn die konföderation ein schiff der rotharianer/khayrin kapert kann es die tarntechnologie erforschen und später auf bestimmten schiffsklassen nutzen...

Antworten

Zurück zu „Spielfunktionen“