Erweitertes Terraforming

Hast du eine Idee für eine neue Funktion im Spiel oder möchtest etwas am Spielablauf verbessern, so poste sie hier
Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Erweitertes Terraforming

Beitrag von Malle » Sonntag 3. August 2008, 11:08

Ich gehe zunächst mal davon aus, dass nicht auf bereits gekoloten Planeten automatisch das Terraformlevel erhöht wurde.

In unserem Fall ermöglicht ein entsprechendes Techlevel nur das Bauen besser Koloschiffe mit mehr abarbeitbaren Terraformpunkten pro Runde, sonst nichts. Das Terraforming an sich verändert sich nicht, die benötigten Punkte und Stufen bleiben stets dieselben. Da wäre es natürlich etwas unnötig, wenn ein neueres Kolonieschiff aufgrund seiner doppelten Terraformleistung die 1. Terraformstufe, die es ansonsten in halber Zeit schaffen würde, überspringt, um dann in derselben Zeit wie zuvor eben gleich die 2. Stufe fertiggestellt zu bekommen.

Orco
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 481
Registriert: Montag 29. Oktober 2007, 11:21

Re: Erweitertes Terraforming

Beitrag von Orco » Sonntag 3. August 2008, 14:39

oder man gibt ein bonus auf bevölkerung mit jedem lvl biotechnologie. Schonmal besprochen, ist ja theoretisch das gleiche hier wie mondkolonie oder zusätzliche habitate schaffen. Nur unter einem anderen vorzeichen der verbesserung des terraform levels.

Ich fände ein generellen bonus an bevölkerung je nach biotechnologie level besser. Was dann verschiedene sachen wiederspiegeln kann, wie besseres terraformen besseres ausnutzem vom vorhandenen lebensraum. Und das wird automatisch umgesetzt ohne das man bessere schiffe benötigt.

Ich finde ein zusätzliches terraformen ist unnötig.

Benutzeravatar
MTB
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 683
Registriert: Donnerstag 12. Juni 2008, 15:37
Wohnort: Frankfurt

Re: Erweitertes Terraforming

Beitrag von MTB » Montag 4. August 2008, 08:50

Wenn es nur um mehr Bevölkerung geht kann man "Wohnkuppeln" oder "Arkologies" als Gebäude anbieten.
Kosten Energie (und Credits?), gestatten X mehr Bevölkerung.
Besser ein lebender Feigling als ein toter Held

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Erweitertes Terraforming

Beitrag von Sir Pustekuchen » Montag 4. August 2008, 11:55

Ich finde ein zusätzliches terraformen ist unnötig.
Ich auch. Zufallsereignisse, die Planetklassen positiv oder auch negativ verändern, sollten doch ausreichen. Warum will jemand unbedingt seine Planeten verbessern. Wenns keiner kann, dann hat jeder die selben Voraussetzungen und man spart sich ne Menge Micromanagement. Also ich würde davon erstmal absehen.

Ein Bevölkerungsbonus aufgrund des Biotechlevels wird es nicht geben, wohl aber ein davon abhängiger prozentualer Bonus auf die Nahrungsproduktion. Dann hätte man auch nen Arbeiter mehr frei und somit "mehr Bevölkerung" für andere Sachen übrig.
Wenn es nur um mehr Bevölkerung geht kann man "Wohnkuppeln" oder "Arkologies" als Gebäude anbieten.
Darüber habe ich auch schon nachgedacht. Die Implementierung ist aber nicht einfach, da das normale Planetenwachstum nun nicht mehr allein von den Planeten abhängt, sondern ebenfalls noch von Gebäude und somit Systemparametern. Da eine geschickte Kopplung hinzubekommen ist vielleicht nicht ganz einfach. Auch muss dann beachtet werden, wann die Bevölkerung aufgrund der Zerstörung/Abschaltung des Gebäudes wieder schrumpft. Zweitens bedeutet solch ein neuer Parameter bei den Gebäuden, dass neue Gebäudelisten erstellt werden müssen. Dies kann ich per Konverter schnell machen. Aber alle anderen, selbst modifizierten Listen, würden inkompatibel zur dann neuen BotE Version sein.

Tekai
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 52
Registriert: Sonntag 25. Oktober 2009, 14:07

Re: Erweitertes Terraforming

Beitrag von Tekai » Freitag 28. Mai 2010, 16:17

Ich bin auch der Meinung, dass es zuviel Micromanagement wird, einen Planeten weiter zu Terraformen, während ich die Idee von Bewohnerzahl erweiternden Gebäuden nicht schlecht finde. Allerdings könnte man auch das weitere Terraformen als ein solches Gebäude einstufen, da das ja die bewohner des Planeten selber machen können, kein Raumschiff. Aber dazu müsste ja erstmal die Möglichkeit implementiert sein. Was ich allerdings gut fände, wäre, das Terraforming bestimmter Planetenklassen mit Forschung oder Kolonieschiff-Klassen zu verbinden. Ich finds schwachsinnig, dass man einen Y-Klasse Planeten mit derselben Technologiestufe terraformen kann wie einen L-Klasse Planeten, dass ist unlogisch. Wenn man allerdings Einen Y-Klasse Planeten erst terraformen kann, wenn man auch Kolos hat, die 3-4 Punkte pro Runde Terraformen können, dass wäre logischer. Das würde auch mit dem Star Trek-Cannon besser zusammenhängen würde. Man könnten dann sogar so weit gehen, dass, wenn man den Techtree etwas verlängert, die Möglichkeit besteht, Gasplaneten zu terraformen und zu kolonisieren (Idee aus SE). Inhaltlich könnte man das so gestalten, dass Kolos, die so gut sind, dass sie das können, die Materialien und Technologien an Bord haben, künstliche Einrichtungen in den Gasplaneten zu bauen, die genug Platz für genausoviele Bewohner und Einrichtungen haben wie gewöhnliche Planeten.
Und noch so eine Kleinigkeit. Wenn man ein System Kolonisisert hat, finde ich, dass man Zugriff auf die Ressourcen aller Planeten im System haben sollte, oder dass die Möglichkeit bestehen sollte, eine solche Einrichtung zu bauen. Asteroidengürtel und Gasplaneten würden dann auch viel mehr Sinn geben, selbst wenn sie nicht kolonisiert werden können sollten (Was für ein schreckliches Satzkonstrukt:P ).

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Erweitertes Terraforming

Beitrag von Malle » Freitag 28. Mai 2010, 19:34

Zu den Ressourcenzugriffen auf unkolonisierte Planeten, stelle mir das so vor, dass da einfach nicht genug mengenmäßig abgebaut werden kann, wenn dort keiner lebt. Nun mag man Drohnen und Roboterarbeit einwenden, mag sein. Außerdem würde ich das wenn überhaupt nur auf terraformierten Planeten erlauben, da sonst die Maschinen durch die schlechten Witterungsbedingungen nicht lange funktionieren.

Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2051
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

Re: Erweitertes Terraforming

Beitrag von Dennis0078 » Freitag 28. Mai 2010, 21:27

Ich finde die Idee mit dem Terraformen bestimmte Planetenklassen an die Forschung zu koppeln nicht schlecht. So müsste man unter Umständen Systeme mit schwierigen und langwierigen Terraformprozessen am Anfang liegen lassen und mehr Klasse M,O,L Planeten kolonisieren.
Dann später Gasriesen kolonisieren gefällt mir dagegen weniger.

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Erweitertes Terraforming

Beitrag von master130686 » Freitag 28. Mai 2010, 22:31

Ich finde die Idee mit dem Terraformen bestimmte Planetenklassen an die Forschung zu koppeln nicht schlecht. So müsste man unter Umständen Systeme mit schwierigen und langwierigen Terraformprozessen am Anfang liegen lassen und mehr Klasse M,O,L Planeten kolonisieren.
Das fände ich auch sehr gut.

Ob man Gasriesen kolonisieren kann oder nich is mir egal. Man könnte die "Kolonisierung" auch über Systemgebäude regeln. Es gibt dann also Gebäude die lassen sich nur auf/in Gasriesen bauen.
Und die müssen ja nich unbedingt einen Bevölkerungsbonus bringen, sondern könnten auch andere Boni bringen (müsste man sich nur noch verschiedene Boni für die verschiedenen Gasriesentypen überlegen).
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2051
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

Re: Erweitertes Terraforming

Beitrag von Dennis0078 » Samstag 29. Mai 2010, 06:44

ich bin mir nicht sicher wie viele Kolotypen pro Rasse existieren. Aber wenn die älteren Modelle nur bestimmte Planetentypen kolonisieren könnten. Und später mit den neueren Typen andere Planetenklassen dazukommen da sie schon mit andere Technik ausgestattet sind, wäre schon Überlegenswert.
Allerdings verstehe ich noch nicht ganz wie ihr das meint, in bereits kolonisierte Systeme weitere Planeten mit Gebäuden terraformen und kolonisieren? Wie kommen die denn dann an die anderen Planeten ran ohne Schiff? :roll:

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Erweitertes Terraforming

Beitrag von Malle » Samstag 29. Mai 2010, 07:44

Sublichtantrieb. Die Entfernungen von Planeten sind in einem Sonnensystem (wir gehen der Einfachheit halber immer von maximal 1 Sonnensystem pro Sektor aus) ist sehr viel kleiner als ein Sektordurchmesser. Und ohne Kontinuumantrieb sind die Schiff sehr preiswert und schnell produziert, müssen also nicht extra betrachtet werden sondern können als gegeben angenommen werden.

Orco
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 481
Registriert: Montag 29. Oktober 2007, 11:21

Re: Erweitertes Terraforming

Beitrag von Orco » Sonntag 30. Mai 2010, 00:06

Es findet ja auch system intern handel zwischen den planeten stadt. Vieleicht lässt sich da auch ein bonus für planeten anzahl bei der credit produktion andenken. Aber das wär ja schon bei höherer bevölkerung quasi mit drinn.

Fände es auch interresant wenn man als produktion auf dem planeten terraformen einstellen könnte. Um so alle planeten zu bevölkern.

Ein großes terraform schiff das sich wie bei basen bau verbraucht und alle planeten terraformt und kolonisiert wäre auch interresant. Müsste dann mehr gebäude und bevölkerung geben aber nicht soviel wie wenn man jeden einzeln terraformiert und kolonisiert.

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Erweitertes Terraforming

Beitrag von master130686 » Sonntag 30. Mai 2010, 00:45

In diesem (und eigentlich auch im jetzigen) Falle sollten beim Nachkolonisieren aber auf jeden Fall neben der zusätzlichen Bevölkerung auch zusätzliche Gebäude entstehen.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Orco
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 481
Registriert: Montag 29. Oktober 2007, 11:21

Re: Erweitertes Terraforming

Beitrag von Orco » Sonntag 30. Mai 2010, 07:31

wobei aber entweder weniger bevölkerung und oder gebäude enstehen. oder die kosten höher sein sollten als ein schiff. Wo aber dann der sinn fehlen würde da man dann ja gleich ein kolo bauen könnte. Wofür aber deritium vorhanden sein müsste. was wieder sinvoll sein könnte auch deritium freie systeme sich so selbst voll terraformieren lassen könnten.

Einfachste art wie man das implementieren könnte wäre ein schiff das kein deritium zum bau benötigt und 0 reichweite/geschwindigkeit hätte, ein Terraform device/basis.


Ich lehne mich hier mal bissl aus den Fenster.

Vieleicht strukturiert man das ganze terraformen auch leicht um. Indem die Koloschiffe selber nicht Terraformen. Sondern diese Terraformdevices/basen bauen und man das eigentliche terraformen mit diesen dann ausführt. Wobei man aber auch genug titanium anbord der terraformer haben muss um neue basen/devices zu erstellen.
Oder das ganze wird als zusatz befehl den transportern auferlegt. Wenn man titan im transporter hat kann man solche terraformbasen bauen und dann ein planet terraformen. Sagen wir mal ein voller transporter könnte 3 planeten terraformer bauen, dann müsste man neues titan holen.
Und kolonisieren wäre dann weiterhin den Koloschiffen überlassen welche dann aber nicht mehr terraformen könnten. Ebenso könnte man dann diese terraformer auch selbst in den systemen bauen um alles auszuterrafomen.
Wie kolonisiert man dann die planeten ohne koloschiff?
Wenn die kolonisierten planeten voll sind würde automatisch ein zusätzlicher planet besiedelt immer der mit der größten bevölkerung bis alle voll sind. Oder man fügt noch ein systemkolotransporter den schiffen hinzu welcher das system auchnicht verlassen kann und nur zum weiter kolonisieren da wäre.

Alles eine verkomplizierung de schon vorhandenen systems. Aber die sache mit terraform minibasen bauen anstatt selbst kolonisieren lassen find ich ganz interresant wobei bei der umlegung auf transportern, keiner mehr sofort kapiert wie man nun planeten terraformt. Würde das vieleicht als höhere technonlogie andenken, welche effektiver terraformt als einfache kolos.
So könnten kolos nur M/L/O und co terraformen mit 1 punkt die runde. Aber wenn man nun so ein terraform device mit einem transporter erstellt, könnte dies alle formen terraformen und auch mit mehr punkten pro runde. Natürlich sind da auch MK1 mk2 mk3 varianten möglich die immer mehr varianten terraformen können und auch schneller.

Benutzeravatar
MTB
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 683
Registriert: Donnerstag 12. Juni 2008, 15:37
Wohnort: Frankfurt

Re: Erweitertes Terraforming

Beitrag von MTB » Montag 31. Mai 2010, 08:39

Warum nicht einfach in die Produktionsschlange ein neues Item 'terraforming' einfügen - Solange das gebaut wird, werden die Planeten im System terraformt. Braucht bloss eine Umrechnung Produktion - Terraformpunkte. Um's einfach zu halten, wird einfach die Planetenschlange von links nach rechts durchgeterraformt, die Planeten zuerst - damit eine Interaktion mit Kolonietransporten im Orbit, die auch terraformen handhabbar wird.
Besser ein lebender Feigling als ein toter Held

Tekai
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 52
Registriert: Sonntag 25. Oktober 2009, 14:07

Re: Erweitertes Terraforming

Beitrag von Tekai » Mittwoch 2. Juni 2010, 18:54

Ich denke in diesem Zusammenhang auch daran, dass die Reproduktionsrate der Bewohner eines Systems davon abhängen sollte, welcher Rasse sie angehören, nicht, welche Art von Planeten sie bewohnen. Eine Kolonie von menschen würde auf einem geterraformten P-Klasse Planeten nicht langsamer wachsen als auf einem M-Planeten. Ich meine, das ist doch der Sinn von Terraforming. Ausserdem würde das für die einzelnen Rassen ganz neue Möglichkeiten geben. Die Rotharianer als Insektenspezies müssten sich doch schliesslich schneller fortpflanzen als Menschen. Das würde natürlich einen weiteren Balancingfaktor einbauen.

Antworten

Zurück zu „Spielfunktionen“