Startsysteme/Startpunkte beeinflussen/setzen

Hast du eine Idee für eine neue Funktion im Spiel oder möchtest etwas am Spielablauf verbessern, so poste sie hier
Antworten
Benutzeravatar
Flocke
Offizier
Offizier
Beiträge: 146
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 18:00
Wohnort: Hamburger Flughafen

Startsysteme/Startpunkte beeinflussen/setzen

Beitrag von Flocke » Mittwoch 28. Februar 2007, 12:20

Beim zocken von BotF im MP ist uns die Tage sehr störend aufgefallen daß immer irgendwer äußerst schlechte Zweitsysteme oder ein anderer überaus gute hat und selbst auf der large Karte häufig Gegner viel zu dicht oder bei Teamspielen auch zwischeneinander starten, was im Multiplayer sehr störend sein kann.
Ich denke bei BotE ist das ähnlich und daher wünsche ich mir daß man für MP-Spiele Startpunkte setzen kann und vll. auch bissl die Startsystem beeinflussen kann - vll. sogar umliegende + kleine Rassen um die Spiele den Fähigkeiten der Spieler anzupassen und spannender zu machen.

Spiele in denen ein Spieler nen 360er Zweitsystem hat und nen anderer nur ein 80er ist in BotF verdammt ungerecht, keine kleinen Rassen, oder nur absolut miese für den einen und für den anderen die allerbesten auch, nur schwarze löcher und subraumanomalien für den einen aber 5 300-400er systeme in der nähe für den anderen auch und im teamspiel ein völlig voneinander getrenntes team und ein zusammenliegendes daß gleich erstmal einen platt machen kann ist ebenso shit. Irgendsowas haben wir dezeit ständig in BotF und es nervt, also seht zu daß BotE das besser macht plz :)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Mittwoch 28. Februar 2007, 12:33

sicher. nur das universum ist mit sicherheit nicht intrinsisch gerecht. von daher gibts auch immer einen, der ne krasse A...-Karte gezogen hat und einer, der richtig gut dran is. Dann is eben der Reiz so eines Spiels, sich entsprechend den Verhältnissen zu verbünden, um ne Balance herzustellen.

es ist natürlich richtig, dass, wenn ein ausgeglichener Start gewünscht wird, dieser auch angeboten werden sollte, d.h. ne entsprechende Option den Galaxiegenerator entsprechend füttern könnte.

Benutzeravatar
Flocke
Offizier
Offizier
Beiträge: 146
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 18:00
Wohnort: Hamburger Flughafen

Beitrag von Flocke » Mittwoch 28. Februar 2007, 14:16

Naja, wär' schon toll, wenn es etwas ausgeglichener wäre - vll. per regler zumindest die anfangsysteme der spieler beeinflußbar wären.
Startpunkte zu setzen sollte auch nicht schwer sein denke ich.
Dann könnt man zB sagen team a startet in der linken unteren Ecke in sektor ... und ... und team b rechts oben in ... und ....
Bis man so ne Karte durch Zufall mal durch den Generator bekommt kann man lange probieren...

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Donnerstag 1. März 2007, 00:13

Die Galaxiegenerierung wird irgendwann nochmal komplett überarbeitet. Welche ganzen Optionen dann enthalten sein werden kann ich noch nicht sagen. Natürlich versuche auch ich, jedem Spieler eine ähnliche Ausgangsposition zu geben. Zu sehr sollten sie sich aber auch nicht ähneln, denn dann gibts auch keine Überraschungen und Herausforderungen.

Benutzeravatar
Gowron
Kadett
Kadett
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 24. Januar 2007, 16:23
Wohnort: Franken

Beitrag von Gowron » Sonntag 4. März 2007, 15:40

Was bei BotF besonders nervt, ist dass die Zweitsysteme teilweise einfach nicht richtig terraformiert sind.

Da haben die Cardis ein 400er-Zweitsystem und die Romulaner auch, nur die Romulaner haben auch tatsächlich 355 pop drin, und die Cardis nur 80, weil nur ein Planet grün ist. Zumindest das sollte man IMho abstellen.

Was die Anhäufung von guten oder schlechten Systemen im Umkreis des Startpunktes bzw. unter den zusärtlichen Startsystemen betrifft, dafür gibt's ja Penaltyfunktionen ;)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Sonntag 4. März 2007, 16:22

richtisch :)

war das bei botf wirklich immer so dass die Cards auch im Umkreis nur Wüstenplaneten hatten und die Roms nur Grünzeugs`?

hab da gar nicht so drauf geachtet..

Benutzeravatar
Gowron
Kadett
Kadett
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 24. Januar 2007, 16:23
Wohnort: Franken

Beitrag von Gowron » Sonntag 4. März 2007, 17:28

Malle hat geschrieben:richtisch :)

war das bei botf wirklich immer so dass die Cards auch im Umkreis nur Wüstenplaneten hatten und die Roms nur Grünzeugs`?

hab da gar nicht so drauf geachtet..
Mit "grün" meinte ich nur "terraformiert", d.h. das Zweitsystem hat zwar, sagen wir, eine Kapazität von 400, aber nur eine maximale Bevölkerung von 80, weil die anderen Planeten noch rot (d.h. nicht terraformiert) sind.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Sonntag 4. März 2007, 20:02

schon klar (grünzeugs=grün=terraformiert ;))

sandnix
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 80
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 12:21

Faire Startbedingungen

Beitrag von sandnix » Mittwoch 16. Dezember 2009, 14:55

Hi,

in Masters of Orion 2 gab es eine tolle Einstellungsmöglichkeit für die Beschaffenheit der Startsysteme.

Ich fände es gut, wenn man das auf bei BotE anwenden könnte. Schon bei Birth of the Federation waren viele MP Spiele schnell vorbei, weil die Startbedingungen KRASS unterschiedlich waren.

Müsste doch gehen, dass die Anzahl der Systeme sowie deren BEvölkerung innerhalb einer 3 oder 4 Felderzone identisch sind bei allen Startpunkten?

Das ist echt ein enormer Faktor schon immer gewesen. Ein Spiel wo ich gleich zu Anfang ein 60 Mrd System hatte, war auch bei Hard einfach locker flockig.
Das kanns ja auch net sein oder?

Darkness
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 685
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 22:35

Re: Faire Startbedingungen

Beitrag von Darkness » Mittwoch 16. Dezember 2009, 22:23

Nun, du bist nicht der erste der dieses Thema anspricht (siehe thread -> Startsysteme/Startpunkte beeinflussen/setzen) und wirst sicher auch nicht der letzte sein. Zusammengefasst kann ich dir sagen, ja die Generierung der umliegenden Welten des Startsystems soll noch mal überarbeitet werden (aber wohl nicht in nächster Zeit) und nein du wirst wahrscheinlich auch dann keine identischen Startbedingungen erhalten weil Fairness dem Sinn des Spiels zuwieder laufen würde. :twisted:

Ach nein, warte, die Begründung war, das ungleiche Startbedingungen das Spiel sowohl interessanter als auch abwechslungsreicher machen würden. Dem kann ich prinzipiell zustimmen. Dennoch ist es fraglich ob ich als Cartharer mit 5 lumpigen 15mrd Welten ohne Minor die zwei 50mrd Welten plus zwei Minors meines menschlichen Terranermitspielers kompensieren kann ohne selbigen zu einem sabbernden haufen geistiger Inkontinenz degradieren zu müssen. :mrgreen:
Und ja ich könnte einfach ein neues Spiel beginnen, andererseits wäre es schön wenn das nicht nötig wäre. Zumindest könnte es langfristig gesehen ein Frustfaktor sein wenn man regelmäßig seine Zeit am Aufbau eines halbwegs fairen Spielstarts vergeudet. Und nur damit wir uns nicht missverstehen: Ich bin für Zufall, aber in erträglichen Maßen (nicht nur am Beginn des Spiels, auch wenn dieser part wohl vorrangig zu behandeln ist).

Crovax
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 75
Registriert: Sonntag 1. November 2009, 14:28

Re: Faire Startbedingungen

Beitrag von Crovax » Mittwoch 16. Dezember 2009, 22:36

Ein Radius von 3-4 Feldern (ein Quadrat) um alle Major-Heimatwelten wären 6*7^2 ~= 300 oder 6*9^2=486 Felder von 600 vorgegeben sind, d.h. es wäre nur noch wenig von Zufall abhängig. Außerdem hätte ein menschlicher Spieler ja dann einen Vorteil, weil er weiß, wie die Geschaffenheit der Gegnersysteme aussieht ("so wie bei mir..."). Zumal, was heißt "faire" Startbedingungen? Für Han'Uhr, Terraner oder Cartaraner sind 2 dicke Minors am Heimatplanet super. Die Rotharianer wollen die Planeten aber ggf. lieber unbesiedelt haben und selbst kolonisieren, da sie weder im Überreden, noch Invasionieren sonderlich gut sind. Vor allem nicht am Anfang. D.h. die zufälligen Startbedingungen werden für eine der Rassen besonders gut, für andere besonders schlecht sein. Da kann man auch gleich alles zufällig machen...

Zumal die Sternenverteilung in der echten Galaxis auch zufällig ist, und nicht durch eine höhere Macht engineered (gehe ich jetzt mal von aus).

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Faire Startbedingungen

Beitrag von Sir Pustekuchen » Donnerstag 17. Dezember 2009, 00:47

Per ini Datei einfach mal ein paar verschiedene Seeds ausprobieren. Durch einen festen Seed wird der Zufallszahlengeneriator immer wieder gleich initialisiert. Bei jedem Spielstart hat man also genau die gleiche Galaxie. Auch die KI spielt dieses Spiel immer gleich. Nur der menschliche Spieler kann variieren und somit wird sich dann auch die KI anders verhalten. Wie Malle schon öfters sagte, könnte man mal eine Liste mit guten Seeds ins Forum stellen. Manche davon eignen sich dann vlt. für faire Multiplayerpartien.

sandnix
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 80
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 12:21

Re: Startsysteme/Startpunkte beeinflussen/setzen

Beitrag von sandnix » Donnerstag 17. Dezember 2009, 13:48

Ich gebe zu, dass in einen Single Player Spiel all das Zufallsgedönz net so wichtig ist,
aber wie auch fast ausnahmslos erwähnt, bezieht sich das Problem auf den Multiplayer.

Es kann ja auch eine OPTION sein, so dass alle zufrieden sind.

Wie stelle ich die Seeds ein?

Wie ist die Variation und was sind die "Auswirkungen"?

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Startsysteme/Startpunkte beeinflussen/setzen

Beitrag von Malle » Donnerstag 17. Dezember 2009, 14:17

in der bote.ini den Wert rauskopieren (zählt für die aktuelle map). Dort kannst du natürlich auch einen neuen eintragen. Hab mir die Funktion nicht angeschaut, daher weiß ich nicht inwiefern der Seed die galmap abbildet und ob man gezielt variieren kann.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Startsysteme/Startpunkte beeinflussen/setzen

Beitrag von Sir Pustekuchen » Donnerstag 17. Dezember 2009, 19:00

Einfach einstellen und ausprobieren. Stellt mal einen festen Seed ein, z.B. 7 oder 10 oder 999 und startet das Spiel mehrmals. Ihr werd merken, dass die Galaxie bei gleichem Seed immer wieder genau gleich aufgebaut ist. Gezielt kann man aber nix verändern.

Antworten

Zurück zu „Spielfunktionen“