Anfängerfrage: Außenposten sinnvoll

Hast du eine Anfängerfrage zum Spiel oder benötigst Starthilfe, so stelle deine Frage in diesem Bereich
Antworten
Luzerus
Junior Kadett
Junior Kadett
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 2. Januar 2013, 18:11

Anfängerfrage: Außenposten sinnvoll

Beitrag von Luzerus » Mittwoch 9. Januar 2013, 18:58

Hallo Community,

ich hab mein erstes Spiel auf [normal] hinter mir [mit Karten-MOD]. Leider wurde ich - als Terraner - von den Händlern überrannt. Ich hätte jetzt zwei Fragen:

(1) Ist es sinnvoll bei den relevanten Systemen eine Sternenbasis / Außenposten zu errichten? Oder sind die Entwicklungskosten / laufenden Kosten hinderlich für die Entwicklung?

(2) Ist es normal, dass man beim Erstkontakt gleich 2,5:1 im hintertreffen ist, was besiedelte und kontrollierte Sektoren betrifft. Von den Schiffsübermacht gar nicht zu reden?

Gruß
Luzerus

Nobody6
Offizier
Offizier
Beiträge: 220
Registriert: Samstag 22. Januar 2011, 10:31

Re: Anfängerfrage: Außenposten sinnvoll

Beitrag von Nobody6 » Mittwoch 9. Januar 2013, 19:52

Das hängt stark von deinem Spielstil und der Karte ab.

Außenposten helfen vor allem den eigenen Bewegungsbereich zu erweitern, sie können aber auch wichtige Punkte verteidigen.

Ja auch ich bin den Gegnern, insbesondere am Anfang und Bezug auf die Flotte fast immer unterlegen. Bei den ersten paar spielen sowieso, da weiß man halt noch nicht wo drauf man achten muss, aber das wird schon.

Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2042
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

Re: Anfängerfrage: Außenposten sinnvoll

Beitrag von Dennis0078 » Mittwoch 9. Januar 2013, 21:28

Hallo Luzerus
In bestimmten Systemen ist es schon sinnvoll ein Außenposten zu stellen.
Erstmal wird das Territorium erweitert. Und du brauchst kein Scanner im System.
In Minorsystemen kann ein Außenposten den Erstkontakt nicht-befreundeter Major zum Minor verhindern, sofern der Kampf gewonnen wird.
Das kann vorbeugend gegen Bestechungsversuche helfen.

zu2. Würde ich dir empfehlen einfach den Schwierigkeitsgrad zu senken. Es ist soweit richtig das die KI auf normal Anfangs überlegen ist, da die KI schon auf normal einige Vorzüge genießen.

Wenn du öfter und hoffentlich auch längere Zeit am Spiel dran bleibst, wirst du froh darüber sein.
Du lernst die KI bald kennen und bist irgendwann selber stark überlegen.

Dann viel Spaß und nicht entmutigen lassen ;)

Darkness
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 685
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 22:35

Re: Anfängerfrage: Außenposten sinnvoll

Beitrag von Darkness » Mittwoch 9. Januar 2013, 22:26

Nun, mein erster Rat an dich wäre nimm nicht die Terraner als Rasse. Die spielt sich als Anfänger ein wenig schwieriger als die anderen.

Empfehlenswert wären die Cartarer, die haben die meisten einfach zu nutzenden Vorteile (starke Industrie durch Spezialgebäude und überragende Truppen zum erobern von Planeten).

Wenn du bei den Terranern bleiben möchtest dann sollte dein Hauptaugenmerk auf der Vermitgliederung von Minors und Forschung liegen.

Für Anfänger empfiehlt es sich übrigens grundsätzlich ein Spiel mit zwei Planeten 40+ (mit mind. einem Minor) in direkter Koloniesierungsreichweite zu haben (einfach ein paar mal neu starten bis die gewünschte Konstellation erreicht ist und dann schnell besiedeln bzw. etwas später vermitgliedern). Durch die gestärkte Ausgangsposition wird das Spiel im späteren Verlauf sehr viel weniger anstrengend und man muss nicht regelmäßig neu anfangen weil einen die KI in Produktion, Forschung und Geheimdienst niederwalzt.
(1) Ist es sinnvoll bei den relevanten Systemen eine Sternenbasis / Außenposten zu errichten? Oder sind die Entwicklungskosten / laufenden Kosten hinderlich für die Entwicklung?
Sowohl Außenposten, als auch Sternenbasen sind in bote teuer (zu Beginn kosten sie verhältnissmäßig viele Ressourcen und zum Ende hin haperts am Unterhalt) und sollten daher nur mit Bedacht eingesetzt werden.
Wenn du dich ohne Außenposten von Planet zu Planet bewegen kannst dann baue nicht unnötig mehr als du brauchst (nur dort wo keine Planeten in Reichweite sind oder du dich schneller ausbreiten möchtest. (In jedem koloniesierten System kannst du ab 7 Bevölkerung ein Raumdock bauen das eine günstige Alternative zum Außenposten darstellt, zumindest was deine Ausbreitung angeht)
Es ist nützlich Grenzsysteme zu schützen, dort machen Außenposten Sinn. Solltest du merken das deine Gegner bis in deine zentralen Systeme kommen macht es auch hier Sinn welche zu bauen. Bedenke jedoch, jede Ressource die du auf den Bau von Transportschiffen vergeudest verhindert den Bau eines Kampfschiffes das sehr viel flexibler eingesetzt werden kann als eine Station.

Sternenbasen würde ich grundsätzlich erstmal nur dort bauen wo du Sorge hast das eine größere Flotte angreift, weil zu teuer im Unterhalt. (merke du brauchst zu der Basis auch eine eigene Flotte um diese zu schützen)

Im fortgeschrittenen Spiel kann es auch sinnvoll sein eine Sternenbasis zu bauen um dein Territorium (blaue Feldfarbe) zu sichern (ist ärgerlich wenn die Hanuhr mitten in deinen Zentralsystemen einen Außenposten hinpflanzen und dann fröhlich damit beginnen deine Verbündeten zu bestechen).
(2) Ist es normal, dass man beim Erstkontakt gleich 2,5:1 im hintertreffen ist, was besiedelte und kontrollierte Sektoren betrifft. Von den Schiffsübermacht gar nicht zu reden?
Als Anfänger auf Normal schon. ^^

Hier -> http://birth-of-the-empires.de/wiki/ind ... e_Schritte könnten noch ein paar nützliche Sachen drin stehen umd dir zu helfen.

Ansonsten kann ich dir nur noch sagen Industrie ist das a und o. Je schneller du je mehr Industrie anhäufen kannst desto eher bist du in der Lage den Vorteil der KI zu kompensieren. Deswegen immer zuerst genug Fabriken bauen um möglichst jeden Bau in 1 Runde (oder halt der Mindestmöglichen Rundenzahl) abzuschließen. Und nicht vergessen parallel dazu die Rohstoffversorgung zu sichern denn deine Schiffswerften sollten spätestens ab Runde 80 nie mehr stillstehen. :wink:

DrakonAlpha
Offizier
Offizier
Beiträge: 201
Registriert: Dienstag 5. April 2011, 17:36
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfrage: Außenposten sinnvoll

Beitrag von DrakonAlpha » Freitag 21. Juni 2013, 16:11

Darkness hat geschrieben:Und nicht vergessen parallel dazu die Rohstoffversorgung zu sichern denn deine Schiffswerften sollten spätestens ab Runde 80 nie mehr stillstehen. :wink:
Nie mehr stillstehen? Also das habe ich noch nie geschafft, meine Wirtschaft in den ersten 80 Runden so aufzubauen, dass ich mehrere Werften ohne Unterlass betreiben konnte und somit gleichzeitig auf den weiteren Ausbau der betreffenden Systeme zu verzichten. Absolut UNMÖGLICH !

Darkness
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 685
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 22:35

Re: Anfängerfrage: Außenposten sinnvoll

Beitrag von Darkness » Samstag 22. Juni 2013, 11:20

...gibst du Ruhe wenn ich das auf Schiffswerft(en) korrigiere... :mrgreen:

Ist übrigens sehr davon abhängig mit welchen Einstellungen du startest und das hab ich hier nur als Richtwert geschrieben damit Luzerus das Licht am Ende des Tunnels anvisieren kann zu dem er hin sollte. :wink:

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: Anfängerfrage: Außenposten sinnvoll

Beitrag von rainer » Samstag 22. Juni 2013, 12:17

richtig...damit war wohl nicht die einzelne Werft gemeint, sondern dass -unter Berücksichtigung der anderen Vorhaben- es durchaus wichtig ist, möglichst so viele Schiffe zu bauen, dass die Unterstützung ausgereizt ist.

Und richtig: Am Anfang sind andere Bauten/Ausbauten wichtiger, aber sobald man einem evtl. kriegswilden anderen Imperium begegnet ist, sollte man möglichst viel Flotte bereitstehen haben

zum topic zurück: anfangs kann man fehlende Flotte auch gut durch Außenposten kompensieren.

Weil's so schön paßt, hier noch der Link ins Wiki http://birth-of-the-empires.de/wiki/ind ... 9Fenposten, was Außenposten sonst noch bewirken

Antworten

Zurück zu „game tips and newbie questions“