Feedback nach 770 Runden

Bitte postet hier eure Erfahrungen mit BotE. Speziell Partien aus dem MP-Modus interessieren uns.
TheFili
Zivilist
Zivilist
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 29. November 2008, 16:29

Feedback nach 770 Runden

Beitrag von TheFili » Donnerstag 18. Dezember 2008, 23:26

Hi Leute,

so, mein erstes erfolgreiches Spiel liegt hinter mir und die Galaxis gehört den Rotharianern :twisted:

Da schien es mir angebracht, ein kleines Feedback zu posten. Ich hoffe ihr verzeiht, wenn ich die negativen Sachen nicht auf die einzelnen Bug- und Ideen-Subforen verteile.

Positiv:
- Es ist gut.

- Im Ernst, es ist ein sehr guter BotF-Nachfolger (770 Runden, noch Fragen :D ). Ich weiß nicht, ob ich das Original jetzt noch einfach so spielen könnte, wahrscheinlich würde ich dauernd nach den Titanminen suchen. Apropos:

- Die Idee mit den Ressourcen gefällt mir gut, macht das Ganze anspruchsvoller.

- Die KI verfolgt eine vernünftige Diplomatie. In BotF konnte es ja passieren, dass man gerade Qo'nos zurück in die Steinzeit gebombt hatte, und die Klingonen tönten immer noch, sie würden einen besiegen, und Frieden käme ja wohl überhaupt nicht in Frage. Hier sieht die KI ein wenn sie militärisch unterlegen ist. Und es macht auch Spaß, ein Friedensangebot nach dem nächsten abzuschmettern.

- Der Geheimdienst ist gut umgesetzt. Das war immer einer meiner Hauptanreize bei BotF, und hier noch mehr. Besonders das Anschläge-Feature gefällt mir.

- Ich hab mich gefreut, als ich den Ressourcen-Übersicht Button entdeckt habe. Danke für den, der macht das Management um so viel leichter.

Negativ und Ideen:
- Der Bericht von Schiffskämpfen ist unten in der Übersicht gut aufgehoben, da er ja recht lang werden kann. Das heißt aber auch, dass man ganz runterscollen muss, um zu erfahren, ob es überhaupt einen gegeben hat. Könntet ihr nicht eine Audio-Nachricht einfügen? Es muss ja nichts über Sieg oder Niederlage sein, nur sowas wie "A battle has taken place" und gut is.

- Wäre ein Waffenstillstands-Button sinnvoll? Damit meine ich, dass man einem Major mit dem man im Krieg ist vorschlagen kann, den Krieg zu beenden, mit dem aber keinen weiteren diplomatischen Vertrag eingeht. Schön fände ich auch, wenn man als Anreiz für das Beenden eines Krieges Systeme anbieten, bzw. fordern könnte, aber das ist nur so ein Gedanke.

- Könnte man Design und/oder Farbe der Wegindikatoren ändern? Im Moment sieht man bei einer großen Flotte zwar jede Menge Punkte, aber nicht, wer auf dem Weg wohin ist. Und über Sternen sind die Dinger so gut wie unsichtbar.

- Habe ich nur nicht lange genug gespielt oder gibt es nur eine Art von Bodentruppen pro Imperium? Evtl. ließe sich ja noch eine Verteidigungsklasse rekrutieren, oder eine Truppenart "Söldner", die allen Imperien zur Verfügung steht. Wo wir gerade bei den Bodentruppen sind:

- Entweder ich habe ihn übersehen oder es gibt außer dem Transportieren keine Möglichkeit zu sehen, wie viele Truppen in einem System stehen. Das wäre schön zu wissen.

- Einige Ressourcenrouten ließen sich bei mir nicht aufheben, dabei handelte es sich meist um die oberste in der Liste.

- Einige Systeme wurden als unbewohnt (bzw: nicht in der Farbe ihres Imperiums) angezeigt, obwohl sie noch bevölkert waren (was haben die Leute auf meinem Kolonieschiff doof geguckt :) ).

- Was dringend rein muss wäre eine Nachricht: "Imperium besiegt". Ich hab erst gedacht, das wäre ein Grafikbug als ich meinen letzten Kriegsgegner besiegt hatte und sein Territorium verschwunden war.

- Damit einher ginge auch sowas wie eine Nachricht: "Sie haben gewonnen", aber das habt ihr ja bestimmt schon in Arbeit.

- Wie wäre es eigentlich, wenn einem das Spiel am Ende noch einmal besondere Verdienste anzeigt? Ich dachte da an Medaillen o. Ä., wie man sie als Badges z.B. auf kongregate . com für besondere Erfolge kriegt. Titel wie "Flottenadmiral" (1000 Schiffe zerstört), "Monster" (Leben auf X Planeten ausgelöscht) oder "Friedensengel" (X Bündnisse geschlossen).

Das wär's soweit. Wenn die Negativ-Sektion auch größer ist: ich hab das Spiel wirklich genossen und freue mich auf neue Versionen. Bis dahin... mal gucken wen ich jetzt spiele :D

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Feedback nach 770 Runden

Beitrag von master130686 » Freitag 19. Dezember 2008, 02:28

Erstmal danke für das Feedback. Es is immer gut neue Meinungen zu hören.

Nun zu deinen Negativ-Punkten und Ideen:

Kampf-Benachrichtigung: Eine derartige Nachricht könnte es geben (is sowas schon in den Textnachrichten drin Puste? - ich muss zugeben ich hab mir nich die gesamten Texte durchgelesen oder gemerkt). Bis dahin bzw. alternativ könntest du auch in die "Militär"-Übersicht gucken. Dann brauchst du nich immer bis ganz nach unten Scrollen.

Sicher könnte man einen Waffenstillstand hinzufügen, aber erfüllt nich der Nichtangriffspakt schon diesen Zweck?
Eventuell, wenn das programmiertechnisch ginge, könnte man diesen Button, je nach diplomatischem Zustand, verschieden benennen. Also im Krieg heißt er dann Waffenstillstand und sonst, wie gehabt, Nichtangriffspakt.

Wegindikatoren: Eventuell ließe sich das ähnlich wie in BotF regeln, also über Pfeile die die Flugrichtung der Flotte/Schiffe angibt. Damit hätte man schonmal eine Unterscheidungsmöglichkeit. Zusätzlich könnte man noch einen Helligkeitsunterschied mit einbauen, also je heller, desto näher am Ziel (oder evtl. desto weiter weg, müsste man testen).

Bis jetzt gibt es nur eine Truppenart, es werden aber weitere folgen - wann is noch unklar bzw. wird erst beim Release der Version verraten.

Bisher gibt es in der Tat nur über den Transport-Button die Möglichkeit das Vorhandensein von Truppen zu sehen. Es sollen aber später noch andere Anzeigemöglichkeiten hinzukommen.

Das mit den Ressourcenrouten is mir bisher noch unbekannt. Wenn du dazu ein Savegame hast wäre das sehr günstig.

Diese Systeme sind höchstwahrscheinlich Systeme die sich von ihren Imperium abgespalten haben. Wenn die Moral unter ein gewisses Level fällt, bzw. zu lange dort bleibt, spalten sich die Systeme ab (und Minors werden wieder selbstständig). Diese können dann nur noch durch erobern oder auf Null bomben und neu kolonisieren ins eigene Imperium eingegliedert werden.

Benachrichtigungen über besiegte Imperien oder den Gesamtsieg sind noch nicht implementiert, folgen aber noch. Desweiteren wird es für den "Gesamtsieg" auch verschiedene Siegbedingungen (z.B. Wirtschaftssieg) geben.

Solche Medaillen, Plaketten oder ähnliche Verdienstabzeichen sind meines Wissens bisher noch nich geplant (oder Puste?). Allerdings wirken sich (bzw. werden sich auswirken) verschiedene Dinge (z.B. exzessives Bomben, viele Schiffskämpfe usw) auf andere aus. So wird sich das diplomatische Verhalten (also ob man z.B. häufiger Verträge bricht und/oder viel Krieg führt) auf die Gesamtdiplomatie auswirken. Und Abschüsse werden sich in Form von Schiffserfahrung auswirken.

Eine Art Gesamtstatistik (vor allem der abgeschossenen und verlorenen Schiffe, eroberten, zerbombten und verlorenen Planeten) am Ende eines Spiels (also beim Verlieren oder Gewinnen) wäre allerdings nich schlecht.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Feedback nach 770 Runden

Beitrag von Malle » Freitag 19. Dezember 2008, 08:25

wenn jemand "spacige" ;) Medaillen in einem Grafikprogramm malen kann, denke ich, wird es auch nicht das Problem sein, die schnell einzubauen. Genauso mit der Abschlussstatistik. Man muss sich nur eine Formel überlegen, die in jeder Runde eine sinnvoll gewichtete Punktzahl ausspuckt, vll. auch mehrere, d.h. ein Punktekonto für Diplomatie und Vertragsabschlüsse, was pro abgeschlossenen Vertrag oder erfolgreiche Bestechung um einen definierten Punktwert anwächst (5 Punkte für NAP, 10 für Frieden, 20 für Kooperation, ...) und pro Vertragsbruch um denselben Punktsatz sich reduziert, ein anderes für Schlachten und Eroberungen (gleiches Spiel wie vorher) und eins für Wirtschaftskraft wobei hier die laufenden Credits mit ner ln-Funktion eingehen (es sollte keiner 100000 Punkte für seine angesparten 100000 Credits bekommen, denn Credits sind dafür gedacht, dass man sie auch einsetzt und nicht brach liegen lässt, das wäre nicht wirtschaftlich und müsste sogar bestraft werden, es sei denn es gäbe wirklich nichts mehr, wo man sinnvoll investieren kann und muss) und die Anzahl Kolonien und Gebäude darauf draufkommen. Schlussendlich werden alle Punktedepots zusammengezählt und gegeneinander verglichen. Auch der Vergleich einzelner Punktedepots gegeneinander wär dann möglich. Allerdings nur bei Partie-Ende (also wenn die Spieler aufhören wollen, aber noch connected sind) und da wäre ich auch dafür, dass die Statistik nur angezeigt wird, wenn alle Mitspieler den entsprechenden Extra-Spielendebutton drücken, ansonsten verrät die Statistik in einem heiß umkämpften Match zuviel. Die Depotwerte können dann, da sie ja pro Runde gesammelt werden, später auch als Kurve wie in botf aufgetragen werden.

Benutzeravatar
Lord111
Offizier
Offizier
Beiträge: 143
Registriert: Samstag 8. November 2008, 13:48

Re: Feedback nach 770 Runden

Beitrag von Lord111 » Freitag 19. Dezember 2008, 14:28

Hi,
@Audiomeldungen
Also bei den Sounds für die neue deutsche Version sind zB bei den Khayrin bereits Sprachmitteilungen drin, die Sieg/Niederlage/Flucht von A oder B berücksichtigen. Ich glaub, das wird in einer späteren Version sicher drin sein.
Wer die Geschichte nicht kennt, ist verdammt, sie zu wiederholen.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Feedback nach 770 Runden

Beitrag von Malle » Freitag 19. Dezember 2008, 15:13

Sobald das taktische Kampffenster implementiert ist, wirst du eh keinen Kampf mehr verpassen (können) ;).

TheFili
Zivilist
Zivilist
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 29. November 2008, 16:29

Re: Feedback nach 770 Runden

Beitrag von TheFili » Freitag 19. Dezember 2008, 16:08

Hallo,

erstmal: hier das Savegame. Nicht-aufhebbaren Ressourcenrouten finden sich z.B. in den Systemen Herakles, Lavinius, Okotai, Prakal und Rotharius.

@master130686: Bei einem Nichtangriffs-Pakt gehst du ja mit der Rasse auch das Abkommen ein, nicht mehr in ihr Territorium zu fliegen. Ich meinte mit Waffenstillstand eher: Man hat keinen Krieg, aber auch keinen Handel, keine Kooperation, keine verbotenen Territorien. Praktisch als ob du die Rasse gerade erst getroffen hättest.

Die nicht markierten waren wahrscheinlich wirklich unabhängige System. Kann man die nicht auch irgendwie markieren, so ähnlich wie die Minor-Heimatsystem?

@Malle: Programmiertechnisch werde ich dir das einfach mal alles glauben müssen :wink: Damit würde das Spiel ja ein bestimmtes Verhalten belohnen. Ich dachte aber eher daran, dass man selbst für Vertragsbrüche oder ähnliches Punkte kriegt. Das wäre dann aber eben die Medaille "Wortbrüchig" oder irgend so etwas.
Die Medaillen wären wertfrei und gäben hinterher einfach eine schöne Zusammenfassung, wie man gespielt hat.
Ich werd mal schauen, ob mir was einfällt oder ob ich ein paar Sachen mit Blender hinkriege.

Zu der Credit-Geschichte: Hat hier irgendwer schon mal "Knights of Honor" gespielt? Das Spiel hatte eine Inflationsrate eingebaut. Wenn die Schatzkammer brechend voll war, hat das Spiel die Unterhaltskosten hochgeschraubt, und hat die Sachen wieder billiger gemacht, sobald man weniger Geld hatte. Wäre das evtl. eine Möglichkeit?
Dateianhänge
Handelsrouten.sav
(206.75 KiB) 216-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Feedback nach 770 Runden

Beitrag von Malle » Freitag 19. Dezember 2008, 16:26

lol das savegame sieht klasse aus mit den ganzen wirren Linien (wir sollten wirklich ne Option reinmachen, die Linien auszuschalten ;); a propos, dass die Hanuhr wieder als letztes noch da sind, ist schon erstaunlich, die schaffen das bei mir auch immer), ich hab mir mal die Freiheit genommen, es einfach unten abzufotografieren (nebenbei da kann man schon mal dem Computer zugestehen, dass er 1-2 Routen nimmer kontrollieren kann :lol:). Die Ressourcenrouten gehen deshalb nicht weg, weil sie gerade gebraucht werden (man könnte diese Routen natürlich farblich rot markieren). Das simuliert den Transportweg und die -dauer. Brich einfach mal in Hermopolis alle Bauaufträge ab und du wirst sehen, dass du in Herakles die Route wieder abbrechen kannst. Abbrechen geht also nur, wenn die Route grade nicht beansprucht wird. Beansprucht wird sie immer dann, wenn auch tatsächlich für einen Bauauftrag aus der Bauliste etwas von der gerouteten Ressource gebraucht wird, ansonsten ist sie jederzeit abbrechbar. Wenn man allerdings abbricht, sollte man checken ob dadurch nicht Bauaufträge weiter hinten in der Zielsystembauliste gefährdet werden. Die werden nämlich bei Nichtvorhandensein genügender Ressourcen einfach sang- und klanglos gelöscht, so dass man das manchmal gar nicht mitbekommt.

Zu der Geschichte mit der Belohnung, naja, du bekommst ja auch Medaillen für "Minuspunkte", was auch "Punkte" sind, d.h. wenn dein Depotwert ins Negative abrutscht, wird kräftig weitergezählt und wenn du ein richtig guter Schuldenteufel bist und -1000 Diplomatiepunkte in der Summe ergattert hast, bekommst du entsprechend auch deine Auszeichnungen. Wer allerdings sehr ausgeglichen diplomatisch vorgeht, sollte auch keine besonderen Auszeichnungen erhalten. Das spiegelt sich dann in einem Punktedepotwert von ungefähr 0 +- ein paar Gequetschte wider. Wir belohnen also nicht ohne Blick auf verhaltenskomplementäre Aktionen und betrachten das Zusammenspiel von diplomatischen Handlungen. Die eine Richtung negiert die andere fortlaufend.
Dateianhänge
LeichteVorteilefürRotharianer8bit.png
LeichteVorteilefürRotharianer8bit.png (471.53 KiB) 7914 mal betrachtet

Crovax
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 75
Registriert: Sonntag 1. November 2009, 14:28

Re: Feedback nach 770 Runden

Beitrag von Crovax » Mittwoch 2. Dezember 2009, 00:20

Feedback nach 790 Runden isolationistischen Omega (mit Cartarer-Skin) und nen bisschen Cartarer:

-wie schonmal geschrieben, sollte es möglich sein, bestimmte Nachrichten zu unterdrücken. Wenn man jede Runde mindestens 1x zu hören bekommt "Diplomatische Nachrichten bekommen" (also als Audio) und es ist eine Forderung, die man eh nicht annimmt (Krieg mit dem Volk), bekomme ich fast nen Kollaps. Eine Möglichkeit wie "Diese Nachricht nicht mehr anzeigen" wäre sinnvoll. Dann müsste es natürlich nen Menü geben, wo man das nachkorrigieren bzw. einstellen kann. In irgendeinem Spiel (ich glaube Galactic Civilisations 2) war das richtig gut umgesetzt. (notfalls gucke ich noch einmal nach)

-Die Omega-Ratssitzung ist ja 'n interessantes Gebäude (wurde leider schon 4+ mal von den Rotharianer zerstört *g*), kostet für die Technologiestufe richtig viel Energie, kann man auf Tech-Level 4 fast nicht anschmeißen, ohne dass Omega Alpha nur auf Energieproduktion umstellt. Später ist es natürlich gut. Die +3 Moral ist interessant, aber die Omegas haben kein Gebäude, welches imperienweit funktioniert. Zum Vergleich:
Terraner: Konföderationskongress + wohl viele Rassen, wie die Ba'a, die sich den Terranern immer an den Hals werfen
Han'Uhr: Fantasieland + früh "gekaufte" Rassen
Khayrin: Halle des Imperators
Rotharianer: Schwarmnetzwerk
Cararer: ok, die haben auch keine (Umerziehungslager für invasionierte Planeten, aber keine für die Kernplaneten) + früh invasionierte Rassen

Ist es ggf. sinnvoll, dass Gebäude lieber auf 1-2 Moral imperienweit umzustellen? Warum gibt es bei den Cararaner nichts dergleichen, oder zumindest Umerziehungslager (oder so etwas) gegen Dissidenten selbst kolonisierten Planeten?

-Cartarer: Das Versteckte Sensorfeld ist ein Upgrade vom Isolinear-Scanner mit Tech-Voraussetzung 6/6/7/6/7/5, der Isolinear-Scanner hat 0/0/8/0/0/0. D.h. man hat ggf. die technischen Voraussetzungen für einen besseren Scanner, kann ihn aber nicht bauen.

-Man könnte auch überlegen, dass diese überlegenen Scanner in Sternenbasen integriert werden können (notfalls als Sternbasen-Upgrade?; muss ja keine neue Sternenbasis sein). Die Scanner sind ja wirklich gut (wobei die Reichweite bei BotF glaube 6 und nicht 5 war), aber nicht immer liegt ein eigener Planet an einer taktisch richtigen Stelle :-)

-Allgemein bei Scannern/upgradebaren Gebäuden: man kann dann nicht mehr die "einfachen" Varianten nutzen, welche zB weniger Energie kosten. D.h. wenn man belagert wird oder irgendwie Energiequellen zerstört wurden, kann man sich nur entscheiden zwischen Gebäude komplett aus oder auf Maximum. Wäre es ggf. möglich und spieltechnisch erklärbar, dass man doch "nur" den Kontinuums-Scanner antreibt und die restliche Energie geht z.B. in Verteidigungsanlagen?

Grüße, sany
Dateianhänge
Omega790.jpg
Omega790.jpg (254.11 KiB) 7781 mal betrachtet

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Feedback nach 770 Runden

Beitrag von Malle » Mittwoch 2. Dezember 2009, 05:08

Nun, es soll sich nicht jede Rasse gleich spielen und die Omeganer sind die ohne imperienweite Moralboni. Dafür haben die andere Vorteile wie schilddurchdringende Waffen etc.. Es ist eine stark zentralistische Gesellschaft, in der alles für das Wohlergehen der Vi auf deren Heimatplaneten getan wird, daher auch die extrem starke Sternenbasis über ihrem Planeten gleich zu Beginn.

Die Scannervoraussetzungen bei den Cartarern bzw. das predecessor Building müsste man noch abändern.

Die Sternenbasen werden selbst geupgradet, es gibt mehrere Varianten, die an bestimmten Techstufen automatisch freigeschaltet werden und die sollten auch bessere Scanner jeweils haben. Manuelles Refitten oder Schiffsdesign an Sternenbasen gibt es da leider nicht.

Denkbar wäre solche upgradbaren Gebäude mit niedriger Energie und den Werten des Vorgängergebäudes laufen zu lassen, aber das muss erst implementiert werden.

P.S. Wie hast du die Omeganer aktiviert? ;)

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Feedback nach 770 Runden

Beitrag von master130686 » Mittwoch 2. Dezember 2009, 08:30

Die Sternenbasen werden selbst geupgradet, es gibt mehrere Varianten, die an bestimmten Techstufen automatisch freigeschaltet werden und die sollten auch bessere Scanner jeweils haben.
Da gibt es einen kleinen Haken: Außenposten und Sternenbasen der Cartarer haben überhaupt keine Scanner.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Feedback nach 770 Runden

Beitrag von Malle » Mittwoch 2. Dezember 2009, 15:36

hm, da bin ich wohl ins Fettnäpfchen getreten. Nein, darauf hatte ich gar nicht geachtet, die Scanleistung spielt für mich eh nur eine untergeordnete Rolle da ich immer genug Aufklärer dabei hab. Aber okay, da müsste man mal diskutieren warum das so ist. Reine Kampfstationen wäre natürlich eine logische Erklärung aber warum haben dann ausgerechnet die Cartarer so tolle Superscannergebäude oder vll. gerade deswegen?

Orco
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 481
Registriert: Montag 29. Oktober 2007, 11:21

Re: Feedback nach 770 Runden

Beitrag von Orco » Freitag 4. Dezember 2009, 01:37

fand in botf schon moraltechnisch die unterentwikelt. diebrauchen echt mind eins das mal +1 überall macht das geheimdienst gebäude würde sich anbieten.
Wenn man mal mit den hanur vergleicht die haben ein gebäude das ähnlich effektiv ist das man überall bauen kann für lokal moral und noch + überall gebäude wodurch deren moral extrem gepusht werden kann. Andererseits brauchen die das ja auch da sie ja schächere gebäude haben und weniger davon profitieren.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Feedback nach 770 Runden

Beitrag von Sir Pustekuchen » Sonntag 6. Dezember 2009, 12:51

Die Cartarer sind eigentlich die Moralmonster in BotE, sofern man diese richtig spielt. Da wird alles erobert was geht. Die eigenen Kolonien dienen bei mir nur als Geheimdienst oder Forschungssysteme. Richtig krass werden nur die eroberten Systeme. Das ist auch so gewollt. Wer den Cartarer so spielen möchte wie den Hanuhr, der bekommt natürlich Probleme. Friedlich spielen ist da nicht.

Crovax
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 75
Registriert: Sonntag 1. November 2009, 14:28

Re: Feedback nach 770 Runden

Beitrag von Crovax » Sonntag 6. Dezember 2009, 15:29

Malle hat geschrieben:P.S. Wie hast du die Omeganer aktiviert? ;)
Eigentlich war es nur nen dirty trick, indem ich in der MajorRaces.data ein wenig hin-und-herkopiert habe. Das führte zu einigen kleinen Unschönheiten (die Schiffe von Cartarer und Omega-Allianz sind zu Spielanfang über den jeweiligen anderen System), aber war ja nur zum Testen. Hab mir mal die bote.exe angeschaut, aber auf Anhieb hab ich da kein Bit gesehen, was für die anderen beiden Rassen stehen könnte :-)

Aber hab vorhin die Stelle im Quellcode gesehen, dann nehme ich die einfach raus und spiele Dominon im bote-Universum. Siegen heißt Leben!

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Feedback nach 770 Runden

Beitrag von Sir Pustekuchen » Sonntag 6. Dezember 2009, 17:14

Jo, wer sich ne eigene Version kompiliert kann natürlich alle freischalten. Die Skins kann man dann auch noch selbst anpassen und fertig. Nur in der offiziellen Version sind diese Rassen aus den bekannten Gründen nicht aktiviert.

Antworten

Zurück zu „Feedback“