Forschungsabschluss-Wahrscheinlichkeit fix oder fließend?

Wer Fragen zu Ingame-Angelegenheiten hat, der stellt sie bitte hier (viele Antworten befinden sich auch im Wiki: http://www.wiki.birth-of-the-empires.de)
DrakonAlpha
Offizier
Offizier
Beiträge: 201
Registriert: Dienstag 5. April 2011, 17:36
Kontaktdaten:

Forschungsabschluss-Wahrscheinlichkeit fix oder fließend?

Beitrag von DrakonAlpha » Donnerstag 26. Januar 2012, 13:56

So viel ich weiß ändert sich je nach Forschungsfortschritt in einem Forschungsbereich in Chance, dass die Forschung mit der nächsten Runde abgeschlossen werden kann.

80%-Fertigstellung: 25%
90%-Fertigstellung: 50%

Gelten nun die 25% für 80% - 89% und die 50% für 90 - 99% oder ist der Übergang von den 25% zu den 50% fließend?

Was ist mit 75%, 85% und 95% (bspw.)?

Der offene Quellcode des Spiels hilft mir nicht sonderlich weiter, daher wäre es schön, wenn einer von euch es mir mitteilen würde.

Edit: Ich meine aus dem Quellcode erkennen zu können, dass der Übergang fließend ist (und nicht plötzlich kommt) - tatsächlich je nach Forschungsfortschritt. Aber sicher bin ich mir nicht. Am WE poste ich einmal den betreffenden Code-Abschnitt hier.

Edit 2:
// Checken, ob wir eine neue Stufe erreicht haben
if (rand()%100+1 <= (float)(pow((m_lBioFP / ResearchInfo.GetBio(m_iBioTech)), 10) * 100))
// if (m_lBioFP >= ResearchInfo.GetBio(m_iBioTech))
{
m_strMessage[0] = CResourceManager::GetString("BIO_FINISHED");
m_iBioTech++;
m_lBioFP = 0;
ResearchInfo.SetTechInfos(0, m_iBioTech+1);
}
[Quelle: Research.cpp]

Interessant ist diese IF-Bedingung:
if (rand()%100+1 <= (float)(pow((m_lBioFP / ResearchInfo.GetBio(m_iBioTech)), 10) * 100))

Anscheinend wird hier eine Zufallszahl zwischen 1 und 100 erzeugt, die kleiner oder gleich dem Wert aus der Berechnung hinter dem Kleinergleich-Zeichen sein muss. Ist dies der Fall, werden die Anweisungen innerhalb der geschweiften Klammern ausgeführt (d. h., die nächste Forschungsstufe wird erreicht).
Zuletzt geändert von DrakonAlpha am Samstag 28. Januar 2012, 10:58, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2051
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

Re: Forschungsabschluss-Wahrscheinlichkeit fix oder fließend

Beitrag von Dennis0078 » Freitag 27. Januar 2012, 10:10

Ich glaube er ist fließend.
Ich muss bei 88 % nicht so lange wie bei 80% warten bis die Stufe erreicht wird?

DrakonAlpha
Offizier
Offizier
Beiträge: 201
Registriert: Dienstag 5. April 2011, 17:36
Kontaktdaten:

Re: Forschungsabschluss-Wahrscheinlichkeit fix oder fließend

Beitrag von DrakonAlpha » Samstag 28. Januar 2012, 10:57

Guten Morgen.
Ich habe soeben den Quelltext oben eingefügt, der daruf hindeutet, dass du Recht hast, Dennis0078. Kann das noch jemand bestätigen?

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: Forschungsabschluss-Wahrscheinlichkeit fix oder fließend

Beitrag von rainer » Samstag 28. Januar 2012, 11:48

hatte den Code auch schonmal angeschaut, aber nicht verstanden :cry: - was hier gut wäre, wäre 1-2 Beispiele mit Zahlen zum nachvollziehen.

grammaton
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 253
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2009, 16:08

Re: Forschungsabschluss-Wahrscheinlichkeit fix oder fließend

Beitrag von grammaton » Samstag 4. Februar 2012, 11:22

Naja im groben ist der Code klar.
Man muss nur wissen welche Zahlen hinter den Werten m_lBioFP und ResearchInfo.GetBio(m_iBioTech) stehen.

mfg

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: Forschungsabschluss-Wahrscheinlichkeit fix oder fließend

Beitrag von rainer » Sonntag 5. Februar 2012, 11:13

grammaton hat geschrieben:Man muss nur wissen welche Zahlen hinter den Werten m_lBioFP und ResearchInfo.GetBio(m_iBioTech) stehen.
genau - aber ich bin zu dumm dazu, bis es mir einer vorrechnet - habe die Formel schon einige Zeit angeschaut, aber trotzdem nicht so kapiert, dass ich da irgendwas erklären könnte... :( :( :(

DrakonAlpha
Offizier
Offizier
Beiträge: 201
Registriert: Dienstag 5. April 2011, 17:36
Kontaktdaten:

Re: Forschungsabschluss-Wahrscheinlichkeit fix oder fließend

Beitrag von DrakonAlpha » Sonntag 5. Februar 2012, 13:25

Die nächste Forschungsstufe wird erreicht, wenn eine Zufallszahl zw. 1 u. 100 kleiner oder gleich dem Ergebnis folgenden Ausdrucks ist:

(ZFP / EFS)^10 * 100

ZFP = Zugeteilte Forschungspunkte (in Abhängigkeit der zugewiesenen Prozentzahl, die der Spieler einstellen kann und eventueller Boni)
EFS = Erreichte Forschungsstufe

Kannst du damit etwas anfangen, rainer?

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: Forschungsabschluss-Wahrscheinlichkeit fix oder fließend

Beitrag von rainer » Sonntag 5. Februar 2012, 14:49

nö...bin immer noch zu dumm :?

Code: Alles auswählen

rand()%100+1 <= (float)(pow((m_lBioFP / ResearchInfo.GetBiom_iBioTech), 10) * 100)
also momentan:
- 400 Forschungspunkte,
- BioTech 3 erreicht, Tech 4 zu 84% erforscht
- Bio-Zuteilung ist 17%, also 400 FP*17% = 68 FP (keine Boni)

Rechnung ZFP 68 geteilt EFS 3 = 22,6...(float heißt ja Kommazahl)

...dann pow ,10 ?? Potenz ?

- Ergebnis müßte m.E. irgendwas zw. 0 und 1 sein, das dann (mal) *100 eine Zahl zw. 1 und 100 (oder 1 und 99, so genau bin ich nicht) ergibt.
Das wird dann mit der Zufallszahl zw. 1 und 100 verglichen

Fragen:
- dann könnte es ja schon bei "neue Tech zu 2% erforscht" einen Zufallsdurchbruch geben.
- die Zufallsdurchbrüche gibt es meist doch erst am Schluß der Forschungs-Etappe
- auch dass es, je mehr erforscht ist in der Etappe, der Durchbruch immer wahrscheinlicher wird, lese ich da nicht raus: ok, zw. 0 und 80 gibt es 80 und zw. 81 und 100 nur 20 Zahlen - Wahrscheinlichkeit 4 zu 1 - das kapiere ich noch :-)

grammaton
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 253
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2009, 16:08

Re: Forschungsabschluss-Wahrscheinlichkeit fix oder fließend

Beitrag von grammaton » Sonntag 5. Februar 2012, 16:49

Durch das potenzieren ist das eigentlich unmöglich, da man erst relativ weit oben eine realistische Chance erhält.
Im oberen %bereich geht das dann fix.

mfg

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: Forschungsabschluss-Wahrscheinlichkeit fix oder fließend

Beitrag von rainer » Sonntag 5. Februar 2012, 17:06

grammaton hat geschrieben:Durch das potenzieren ist das eigentlich unmöglich
kapiere ich erst anhand Beispielzahlen :(

grammaton
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 253
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2009, 16:08

Re: Forschungsabschluss-Wahrscheinlichkeit fix oder fließend

Beitrag von grammaton » Sonntag 5. Februar 2012, 17:11

Was ich damit sagen wollte, das Ergebnis steigt sozusagen exponential an.
Bis 50-60% hast du im Prinzip keine Chance, dann wird es langsam .. und in den höheren Bereichen steigt es dann sprunghaft.

mfg

Benutzeravatar
Vuto
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 515
Registriert: Donnerstag 15. Juli 2010, 17:04

Re: Forschungsabschluss-Wahrscheinlichkeit fix oder fließend

Beitrag von Vuto » Montag 6. Februar 2012, 16:37

Nicht dass ich viel verstanden hätte, aber bei m_lBioFP - genauer bei ZFP - kann die momentane Zuteilung
doch keine Rolle spielen, eher nur die bereits angesammelten Punkte.

Sonst könnte ich nicht ab 90% alles in einen anderen Bereich verschieben
und warten dass es sich von selbst erforscht - sofern ich wenigstens das verstanden habe. :oops:

grammaton
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 253
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2009, 16:08

Re: Forschungsabschluss-Wahrscheinlichkeit fix oder fließend

Beitrag von grammaton » Montag 6. Februar 2012, 18:43

Es wäre nicht unlogisch wenn auch die Zuteilungsquote eine Rolle spielen würde.
Ich weiß nicht aus welchen Werten sich m_lBioFP zusammensetzt.
Dazu müsste man sich den Code wirklich genauer ansehen.

mfg

Benutzeravatar
Revisor
Offizier
Offizier
Beiträge: 156
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 15:37

Re: Forschungsabschluss-Wahrscheinlichkeit fix oder fließend

Beitrag von Revisor » Donnerstag 9. Februar 2012, 20:33

rand()%100+1 <= (float)(pow((m_lBioFP / ResearchInfo.GetBio(m_iBioTech), 10) * 100)

(Investierte Forschungspunkte/Benötigte Forschungspunkte)hoch 10 mal 100.

Beispiel:
50 von 100 Forschungspunkten in Biotech, also 50 %abgeschlossen

(50/100) hoch 10 = 0,0009765...
0,0009765... mal 100= 0.09...

Bei 50 prozentiger Fertigstellung beträgt die Wahrscheinlichkeit 0.09...%


Beispiel 2:
95 von 100 Forschungspunkten in Biotech , also 95% abgeschlossen

(95/100) hoch 10 = 0,598....
0,598.... mal 100= 59.87

Bei 95 prozentiger Fertigstellung beträgt die Wahrscheinlichkeit 59,8%

Benutzeravatar
Vuto
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 515
Registriert: Donnerstag 15. Juli 2010, 17:04

Re: Forschungsabschluss-Wahrscheinlichkeit fix oder fließend

Beitrag von Vuto » Donnerstag 9. Februar 2012, 22:46

Das sieht passend aus, denn unter 70% hatte ich noch keinen Forschungserfolg.

Fertigstellung in Prozent zu Erfolgswahrscheinlichkeit wäre dann in etwa:
64% = 1%
75% = 6%
80% = 11%
86% = 22%
89% = 31%
92% = 43%
94% = 54%
usw.

Bisher habe ich meist ab Mitte 80% in anderen Bereichen weiter geforscht.
Mit den Zahlen stellt sich mir die Frage ob es nicht ökonomischer wäre, schon etwa zwischen 75% und 80% in andere Bereiche zu verteilen.
Mit den meisten Völkern komme ich, zumindest im Ausbau der Systeme, ohnehin selten der Forschung hinterher.
Vorausgesetzt man braucht den Fortschritt nicht dringend, könnte man so einige Forschungspunkte einsparen,
denn bis alle 6 Bereiche auf 75% gebracht sind sollten ein paar schon fertig sein.
Ab 77% Fertigstellung wäre die Wahrscheinlichkeit in den nächsten 10 Runden den Fortschritt zu erreichen schon bei etwa 50%.

Ich hoffe es verlässt sich keiner ohne Überprüfung auf meine Zahlen,
die Wahrscheinlichkeit bei mir ein korrektes Ergebnis zu erhalten hat meist noch einen riesigen Bedarf an Forschungspunkten :lol:


Wie forscht ihr?
Alles in einem Bereich oder auf mehrere verteilt?
Gezielt auf Gebäude/Schiffe hin, oder gleichmäßig?

Antworten

Zurück zu „ingame Fragen / ingame Questions“